Frage von mesenknoecht, 209

Belästigung durch cholerische Nachbarin, habt ihr irgendwelche Vorschläge für mich was ich dagegen tun kann?

Hallo,

der Konflikt zwischen meiner Nachbarin und mir zieht sich schon seit 6 Jahren hin und mittlerweile bin ich an einem Punkt angekommen, wo ich mir sicher bin, dass Handlungsbedarf besteht.

Zur Situation: Ich wohne seit 6 Jahren in einer Eigentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus zentral in einer Großstadt, welche damals vom Vorbesitzer (auffällig günstig) verkauft wurde. Am ersten Tag des Einzugs mit meinem Freund haben wir gegen 20.15 Uhr eine Glasplatte im Bad gereinigt, was nicht sonderlich viel Lärm gemacht hat. Plötzlich klingelte es sturm, es war die Nachbarin, welche unter uns lebt. Ohne sich vorzustellen schrie sie wie am Spieß was denn dieser Lärm soll und was ich mir einbilde so ein Krach zu veranstalten. Damals war ich noch sehr jung und dachte, dass ich tatsächlich wohl Schuld habe und habe ab dem Zeitpunkt versucht, nach 20 Uhr so leise wie möglich zu sein. In den nächsten Jahren folgten:

  • Anzeige bei der Polizei wegen Lärmbelästigung durch zu lautes Laufen (mehrmals)
  • Anzeige bei der Polizei durch Ruhestörung, weil eine Freundin die zu besuch war ein Mal nach 20 Uhr in meiner Wohnung gelacht hat (mehrmals)
  • Anzeige bei der Polizei wegen Ruhestörung durch beabsichtigtes Möbelrücken mitten in der Nacht (zu dieser Zeit war ich interessanterweise sogar im Urlaub)
  • Anzeige bei der Polizei, wegen Sachbeschädigung, da Wasserspritzer von meinem Balkon auf ihrem gelandet sind und anscheinend ihre Wäsche nass wurde (?!)
  • Mehrere Drohungen, poltern an meiner Tür, Sturmklingeln ohne ersichtlichen Grund
  • Mich bei den Nachbarn als "Assi Nachbarin" bezeichnen
  • Bekannte von mir zu sich nach Hause einladen, welche mich nicht antreffen konnten und ihnen von mir erzählen, was für eine schreckliche Person ich sei
  • Ständige Beleidigungen vom Balkon mitten am Tag "Miststück, F##tze, Gesindel etc.", zum Teil,dann wenn ich ruhig am Tisch saß

und noch viel viel mehr....

Durch ein Gespräch mit meinen Nachbarn über mir habe ich erfahren, dass diese vor meinem Einzug in der selben Situation waren, und haben ehrlich zugegeben, dass sie sehr glücklich darüber sind, nicht mehr von dieser Nachbarin terrorisiert zu werden.

Die Nachbarin ist ca. 60, wohnt alleine in dieser Wohnung, scheint psychisch nicht ganz bei sich zu sein. Die Wohnung ist Eigentum Ihres Sohns.

Unser Haus ist hellhörig, ich höre zum Teil die Nachbarn über und neben mir, wenn die Kinder spielen oder wenn der Nachbar neben mir mal "Spaß" ;P hat. Das hört man alles aber nur, wenn man komplett alle Geräuschquellen in der Wohnung ausstellt und hinhorcht.

Ich bin langsam echt am Ende, ich versuche sie schon seit Jahren zu ignorieren, da jegliche Reaktion auf ihr Verhalten zu größeren Konflikten führt. Ich bin auch ein Mensch, der sich sehr ungern Streitet und das als große Last ansieht. Zudem habe ich viel zu tun in der Uni und möchte einfach von sowas wie Streit nicht abgelenkt werden.

Habt ihr irgendwelche Vorschläge für mich was ich dagegen tun kann ?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo mesenknoecht,

Schau mal bitte hier:
Streit Nachbarn

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von loema, 166

Du kannst beim Gemeindepsychiatrischendienst anrufen, deinen Fall schildern und fragen, ob die vielleicht mal vorbeischauen könnten. In der Regel wirst du da sehr ernst genommen.

Antwort
von xXKinoXx, 143

Ich würde dir raten alles aufzuschreiben oder so viele Beweise zu sammeln wie du kannst und sie dem Sohn vorzulegen. 

Das haben wir mit unserem Nachbarn gemacht und haben die ganzen Beweise einem Internetdienst geschickt, der mit dem Nachbarn jetzt Kontakt aufnimmt, da wir kein Gespräch mit diesem führen möchten.

Antwort
von GravityZero, 144

Gibt es eine Hausverwaltung? Geht es den anderen Nachbarn ähnlich?

Kommentar von mesenknoecht ,

Es gibt eine Hausverwaltung und einen Eigentümerrat. Nun ist es so, dass ihr Sohn zurzeit Vorsitzender dieses Rats ist.

Den Nachbarn über mir ging es vor meinem Einzug genauso. Der Nachbar neben mir hat erwähnt, dass sie sehr "sensibel" sei, ist aber oft auf Geschäftsreise, sodass da das Konfliktpotenzial nicht hoch ist. Derzeit scheine ich ihre Zielscheibe zu sein.

Antwort
von Fruchtgummii, 118

versuchs mal schriftlich also schreib ihr n brief vll. kommt sie darauf besser klar

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community