Frage von corazoncitooo,

Bei Sinusitis Nase hochziehen oder doch lieber ins Taschentuch?

Ich habe seit 3 Wochen Sinusitis und habe auch schon Antibiotika genommen aber nix hilft. Jetzt habe ich eine Frage sollte ich lieber den schnupfen hochziehen oder meine Nase putzen ? Hab gelesen das hochziehen gesuender is. Auch bei Sinusitis?

Hilfreichste Antwort von AlbertoB,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

heilfasten, danach rohkost und du bist deine sinusitis für alle ewigkeiten los.

Antwort von dieKleineAva,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hochziehen ist überhaupt nicht gesund! Der Schnodder gehört - vor allem, wenn er vereitert ist - raus aus der Nase - wenn du hochziehst, baust du unnötig Druck auf (kleine Gefäße können platzen) und das Zeug sammelt sich zudem in den Neben- und Stirnhöhlen - die verstopfen.

Versuch ein anderes Antibiotikum (die Ärzte sollen vorher ne Kultur anlegen, bevor ihr den Blindflug startet). Im beknacktesten Fall müsst ihr durchstechen - geht ambulant wie auch stationär. Im Prinzip wird das dann drainiert, sodass alles abfließen kann. Mach viele Dampfbäder, evt. mit Minzextrakten und Kamille. Anssonsten kannst du auch mit pflanzlichen Mitteln wie Soledum nachhelfen.

Viele Grüße einer Leidensgenossin, die sowas auch häufiger hat ;)

Antwort von Momentmal,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Alles raus was keine Miete zahlt ;-) Nein, jetzt mal ohne Spaß. Puste es raus! Wieso soll hochziehen gut sein?

Antwort von Nasenmannn,

Taschentuch nie wieder,

Mit 10 Jahren hatte ich ein Schnupfen ich hab bis dahin immer hochgezogen und meine Mutter verlangte von mir das ich ein Taschentuch benutze. Was darauf folgte war logisch Stirn und Nebenhölenentzündung. Der Kopf und die Auge taten höllisch weh. Der Arzt meinte er versucht es mit mehreren Kurzwellenbehandlungen aber es wurde nicht besser da ich noch immer die Taschentücher benutzte. Der Arzt sah das und brachte mir einen Mülleimer und sagte "alle Taschentücher hier rein , und ab jetzt nur noch hochziehen" Nach den Behandlungen hatte ich sehr selten Schnupfen, und keine Entzündung mehr. Seit dem tue ich nur noch hochziehen, egal wo weil ich so machen kann das es niemand bemerkt. Der Arzt hat mir gesagt er benutzt sehr selten Taschentücher, weil es eine Erfindung des Menschen ist . Der Mensch macht als Kind schon Instinktiv das Hochziehen, dadurch werden die Nebenhölen nicht belastet. Ich bin jetzt 38 und benutze keine Taschentücher mehr habe keinen Schnupfen bei einer Erkältung die Nase läuft ganz schwach und wenn dann wird hochgezogen. Ich vermute auch das das Taschentuch ein Grund ist warum sich eine Laufende Nase in eine schweren Schnupfen entwickelt. Wenn meine Freundin einen Schnupfen hat dauert der 2 Wochen inkl Nebenhölen und Überall Taschentücher und Nasenspray. Ich finde das eklig, angschnäuzte Tücher mit Viren. Wer daran verdient liegt auf der Hand. Wer meint das Hochziehen nicht Gesund ist der soll mir erklären warum ich keine Schnupfen bekomme.....viel Spaß beim Naseputzen

Antwort von appletoo,

UNBEDINGT NASE PUTZEN! (auch wenn es da durchaus unterschiedliche Meinungen gibt). Duch das Hochziehen bleibt nämlich der hochinfektiöse Schleim in der oberen Nase und die Viren/Bakterien haben alle Zeit der Welt die noch gesunden Schleimhautzellen anzustecken! Außerdem bildet ein warmes, feuchtes, schlecht belüftetes Miljeu die allerbeste Brutstätte für Bakterien! Man "fördert" also seine bakteriellen Zusatzinfektionen die sich oben in den Nebenhöhlen immer weiter festsetzen und vereitern. Bei meiner letzten Erkältung hab ich das mal probiert mit dem Hochziehen (weil mir jemand gesagt hatte, dass es besser wäre). Innerhalb von 24 Stunden wurde mein normaler Schnupfen zu einem zähflüssigen eklig gelben dicken Schnupfen! Ich musste noch öfter Niesen als vorher und hab die Erkältung ewig nicht los gebracht dann... Folge: dicke NNH Vereiterung! Also: MEIN HNO sagt dass man so viel wie möglich und so oft wie möglich rausschneuzen soll! Damit die Erreger rauskommen und sich nicht einnisten!

Antwort von kbvspunktde,

Hallo,

ich habe grade letzte Woche mit einem HNO gesprochen, da unsere Familie (Großvater, Vater (das bin ich) und Sohn) chronisch an Sinusitis leiden. Hochziehen ist generell eine gute Sache, aber eben NICHT bei Sinusitis, also ausschnupfen, regelmäßig inhalieren (2 bis 3 Mal am Tag (Kamille plus Prise Salz), Rotlicht nehmen, wenn Du es hinbekommst regelmäßig Nasendusche (mit Kochsalzlösung). Wenn das Antibiotikum nicht hilft, ab zum HNO.

Viele Grüße und gute Besserung

Andreas

Kommentar von corazoncitooo,

Aber wenn ich es ausschnupfe is der Druck sehr schmerzlich in meinen Nebenhoehlen wenn ich es hochziehe tut es nicht weh ? ..

Kommentar von kbvspunktde,

wie gesagt, inhalieren und Rotlicht nehmen, dann löst es sich und es ist leichter mit dem Ausschnupfen.

Antwort von bernhardi,

Benutzt du denn Nasenspray?

Ich denke, dass du das Nasenspray schon hochziehen sollst und auch ansonsten ist es wichtig, dass, die Schleimhäutze feucht bleiben. Zuviel putzen ist also schlecht, wenn die Nase aber läuft, kannst du ab und zu auch Taschentücher nehmen.

Kommentar von dieKleineAva,

von Nasensprays halt ich nix ^^ wer es länger als 2 Wochen benutzt, macht seine Schleimhäute kaputt, die Selbstregenerierungsfähigkeit der Schleimhäute geht kaputt, so wird man irgendwann abhängig, weil sich die Nase nicht mehr selbst befeuchten kann. Davon lieber Finger weg.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten