Frage von AnnRose1997, 33

Ausgelaugt und antriebslos in der Ausbildung?

Hallo zusammen,

Ich befinde mich derzeit am Anfang meines 3. Ausbildungsjahres. Seit ca. einem Jahr fühle ich mich ausgelaugt, kraftlos/antriebslos, vernachlässige Freunde und Hobbys außerdem bin ich so unglaublich müde den ganzen Tag über, obwohl ich 9 Std. oder mehr schlafe. Eigentlich möchte ich das gar nicht, aber mir fehlt die Kraft mich aufzurabbeln. Ich bin froh wenn ich meine Ruhe abends nach der Arbeit oder dann eben am Wochenende habe.

Ich habe schon seit längerer Zeit gemerkt, das mir die Arbeit keinen Spaß macht und ich morgens heulen könnte, wenn ich daran denke wieder 9 Stunden an der Arbeit zu sitzen. Ich habe für mich aber den Entschluss gefasst, diese Ausbildung zu beenden und nicht abzubrechen.

Ich weiß manchmal nur ehrlich gesagt nicht so recht, wie ich dieses Jahr noch schaffen soll. Ich bin mit meiner Kraft irgendwie am Ende. Klar, Lehrjahre sind keine Herrenjahre aber man soll an seiner Ausbildung doch auch nicht "kaputt" gehen.. Außerdem ist es bei mir so, dass ich nicht wirklich was beigebracht bekomme und alles von jetzt auf gleich können muss, ohne es gezeigt bekommen zu haben. Im Stress machen ist mein Chef absoluter Profi. Ich habe einfach Angst dem ganzen nicht mehr gerecht zu werden..

Jemand hier der dasselbe durchgemacht hat oder sich auch in dieser Situation befindet und mir vielleicht Tipps oder ähnliches geben kann? Meine Schilddrüse wurde übrigens untersucht und da ist alles in Ordnung, deshalb weiß ich auch nicht woher diese Müdigkeit kommt.

Lg

Antwort
von cyborgasm, 11

Schlaf weniger. Hilft zwar nicht gegen Müdigkeit, aber du hast mehr Freizeit. Ich bin auch fast immer kaputt nach meiner Kackarbeit und versuch mir was Neues zu beschaffen, das liegt aber an dir. Ich hab allerdings auch erst meine Ausbildung abgeschlossen. Danach schlaucht alles noch viel mehr, ohne Berufsschule als "Urlaub". Versuch dich nicht von Arbeit zu Arbeit zu hangeln, sondern nehm dir wirklich einfach irgendwas vor, vollkommen egal was - nutz deine Freizeit für irgendwas und du hast einen Ausgleich, auch wenn du kaputt bist. Wenn du natürlich absolut keinen Bock hast bringt es auch nichts, aber du solltest einfach mal deine "Komfort-Zone" durchbrechen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community