Frage von Thorwart, 78

ausgefülltes Blutzuckertagebuch ?

Ich benötige für den Diabetis Arzt nachweise von den läzten 3 Monaten . Da ich zwar gemessen und gesprizt habe(Diabetes Neuling) , aber nie mitgeschrieben habe müsste ich dies nun nacholen . Meine Werte waren konstant , kann mir jemand seine Daten zur verfügung stellen oder weis eine Seite wo man zb eine fertige Exeltabelle downloaden kann ?

Antwort
von Cassiopeija, 52

Der Diabetologe möchte Deine Werte und nicht die eines anderen  von irgendeiner Serite, das hilft Dir nämlich gar nichts.

Aber so lange Du Dir nicht mit einem Messer in die Hand hackst, den Blutzucker nach Geschmack beurteilst und zum IE berechnen einen Abakus nimmst, sollte das doch kein Problem sein.

Eigentlich ist es kein Geheimnis, das moderne BZ Messgeräte einige 100 Daten speichern können und somit auch die der letzten 3 Monate. Die meisten Messgeräte haben einen USB Anschluss und können ganz einfach Daten auf den PC übertragen.

Was für ein Gerät hast Du denn? Viele haben sogar schon eine eingebaute Software zum Anzeigen der Daten am PC. Falls nicht, hier gibt es die kostenlose Version eines sehr guten Diabetes Management System:

http://www.sidiary.de/sidiary-diabetes-management-245.asp?IDSprache=1&active...

Link zum Download unten auf der Seite.

Wenn Du nach einem festen Schema/KE Faktor spritzt und davon geh ich aus, könntest Du anhand der Messwerte berechnen, wieviel Insulin Du für den BZ Wert gespritzt hast. Mit den verzehrten KE und die dafür berechnete Spritzmenge ist natürlich Ebbe, es sei den Du hast ein Aviva Expert, ein Freestyle Insulinx oder ein Contour Next USB. Dann hast Du alle Daten und musst Du sie nur auslesen.

Im übrigen - wer bei so einer "Krankheit" derartig rumpennt, sollte auch vor dem Diabetologen soviel Arsch in der Hose haben, es zuzugeben. Zeichne in Zukunft vernünftig auf und sag Deinem Diabetologen, das er die Daten erst im nächsten Quartal bekommt.

Glaub mir, Du tust sowas nicht für Deinen Diabetologen, Du tust das für Dich. Ich hoffe Du begreifst das, sonst wirst Du eines Tages Spätfolgen haben, die Du dann nicht mit "hätte ich nur" zurückfahren kannst.

Sorry wenn das etwas hart klingt, aber anscheinend muss man es Dir sagen, sonst wärst Du nicht in der Situation.

PS: Zu den PC Software gibts auch eine App. Die beiden können untereinander synchronisieren, so das Du auf dem Smartphone und auf dem PC immer die aktuellsten Daten hast.


Kommentar von Lirin ,

Absolut richtig! Das bringt nichts. Lies die Messwerte aus deinem Messgerät aus, auch wenn es vielleicht nicht von 3 Monaten ist.

Antwort
von djbee, 37

Grundsätzlich gibt es schon softwares, mit denen man bestimmte blutzuckermessgeräte auslesen kann. Du müsstest allerdings schaun ob das bei dir geht. Was du spritzt musst du dann nich selbst eintragen. Vielleicht würde dir ja eine App helfen?

Antwort
von Nightwing99, 62

Wenn deine Werte konstant waren und du regelmäßig gemessen hast wird es dir wohl nicht schwer fallen ein paar Werte die dem ganzen in etwa entsprechen mit ein wenig variation darin einzutragen oO...

Kommentar von Thorwart ,

Es giebt bestimmt eine bessere Lösung als 3-4 Stunden der kostbaren Freizeit dammit zu verbringen , eine Downloadseite gibt es garantiert , die Frage ist nur wo .

Kommentar von Nightwing99 ,

Du hast es verkackt also musst du die Suppe auch auslöffeln. Die bessere Lösung wäre es übrigens gewesen beim messen und spritzen einfach mal die 3 Sekunden zu investieren die es dauert soetwas zu notieren.

Kommentar von Thorwart ,

Danke für die Antwort und deine Investierte mühe sowie Zeit zu dieser spezjellen Frage  , aber es giebt eine bessere Lösung sommit empfehle ich Dir bei zukünftigen beantwortungen von Fragen auf die Personen einzugehen und für Sie zu dänken als sie anzukacken  .

Halte diese Platform bitte sauber und nutze sie nicht als Selbstwertsteigerungsoption .

Vielen Dank .

Dankbar wehre ich gewesen zu einem Link wie zB der Diabetesmitglieder Platform . Hier giebt es zb auch Tipps für neulinge wie mich ,aber auch Tipps für die genauen Angaben für die Schwerbehindertenfestellung , diese wollen Sachen wissen die der Arzt im Tagebuch nicht abfragt  . Habe ich soebend von einem Freund über Email erfahren .

Aber das ist für Dich sicherlich ein anderes Thema , in diesem Sinne noch einen schönen Tag .

Kommentar von Lirin ,

Ich würde sagen, dann musst du eine bessere Lösung suchen!!!

Jeder bemüht sich hier und hat es nicht notwendig sich auch noch dafür anmaulen zu lassen.

Kommentar von Cassiopeija ,

@Thorwart

Da erwartest, das die Leute für Dich "dänken"? Warum? Warst Du, als Hirn und IQ verteilt wurden, auf Toilette?

Jeder Diabetiker weiss, das Kontrolle das wichtigste "Handwerkszeug" zu einer guten Einstellung der BZ Werte ist. Du scheisst darauf, macht nichts und nun sollen die Leute hier für Dich "dänken"?

Die Kommentare sind absolut richtig, nicht nur dumm und faul (was Deine nicht eingetragtenen Werte und mögliche Folgen betrifft), betrügen auch noch und das ohne zu merken, das Du hier nur einen bescheisst, nämlich Dich selber.

Was sollen Deinem Diabetologen irgendwelche BZ Werte helfen? Um festzustellen, ob z.B. Dein KE Faktor oder Deine Basalrate richtig ist, muss er nicht nur wissen, was Du gemessen hast, sondern auch, was Du gegessen hast (die KE Menge), wieviel Du gespritzt hast und Deinen Ess-/Spritzabstand, um den anschliessenden BZ Wert richtig zu interpretieren.

Das ist eine sehr individuelle Reaktion Deines Körpers und nicht mit irgendeinem anderen zu vergleichen. Aber um darauf zu kommen, muss man natürlich "dänken". Achja, das sollen ja die anderen für Dich tun.

Antwort
von Goodnight, 52

Ist doch fahrlässig jetzt einfach irgend welche Werte von anderen aufzuführen.

Sag deinem Arzt wie es ist und trage deine Werte in Zukunft ein.

Antwort
von Mojoi, 49

Das ist nicht Sinn und Zweck der Sache. Führe ab sofort dein Tagebuch.

Wenn es darum geht, deinen GdB festzustellen, muss das halt drei Monate länger warten.

Antwort
von Luckyzocker, 41

Na klar, gib vor, die besten Werte gehabt zu haben nur um keinen Ärger zu bekommen. Aber hey, ist ja nur dein Leben womit du da spielst. 

Alle die dir hier raten, einfach irgendwelche Werte einzutragen, sind etwa mega dumm, haben kein Diabetis und verstehen diese Krankheit auch nicht oder bedeutet das eigene Leben gar nichts.

Dein Arzt wird wohl nicht zu doll meckern, zu mal er die Daten auch aus deinem Messgerät bekommen könnte (weiß nicht, ob deines es speichert...)

Und auch wenn nicht, ist es besser angemeckert zu werden als zu sterben, weil man nicht gut eingestellt ist..

Unverantwortliche Kinder -.-´´

Kommentar von Nightwing99 ,

Megadumm? Nein eher gleichgültig wenn er sagt seine Werte waren konstant aber er habe vergessen sie einzutragen kann es mir doch egal sein was er macht und wenn es hundert mal nach Lüge stinkt. Wer bin ich? Seine Mutter oder sone Art medizinischer ins Gewissen redener Batman? Nein, mir kann es egal sein ob er irgendwann erblindet oder seinen Fuß verliert weil ihm eine Zehe nach der anderen abfault, ob ihm das Herz stehen bleibt oder er sich ins diabetische Koma bringt... Das weiß er als Diabetiker alles selber und wenn er hier Rat sucht wie er seine Werte fälscht statt wie er seinem Arzt die Wahrheit sagt und es beim nächsten mal besser macht dann ist das... Richtig! Sein Problem. Über die Folgeerkrankungen und Komplikationen was passiert wenn man seine Erkrankung nicht ernst nimmt wird jeder Diabetiker am Anfang aufgeklärt das ist sein Problem nicht meins.

Kommentar von Luckyzocker ,

1. nein, ich gehe aufs Gymnasium, bin Klassenbeste und dank der scheiße des Lebens viel reifer als der Durchschnitt

2. Ich habe lediglich meine Meinung geäußert.

3. Richtig! Dir kann es ja auch egal sein, ist ja auch deine Sache. Wenn mir es aber nicht egal ist, wenn sich Menschen freiwillig gefährden, ist das: richtig! MEINE Sache.

4. Musst du mir nicht sagen, das man aufgeklärt bin, hab das schließlich vor drei Jahren auch durchgemacht.

Kommentar von Nightwing99 ,

Dann gib dich dochmal "so viel reifer". Du warst die die andere in ihrer Antwort megadumm nannte darauf nahm ich Bezug aber wie ich sehe hast du das nicht mal verstanden. Würde mal wieder von meinen hohen Ross kommen wirkst weder wie ne Klassenbeste noch gibst du dich hier sonderlich reif.

Kommentar von Luckyzocker ,

Die eigene Meinung hat weder was mit Reife noch was mit Intelligenz zu tun, denn sie ist von allem außer dem eigenen Charakter unabhängig (soviel zum Thema ich bin dumm: hatte man übrigens in der 5 Klasse in etwa)

Und meine Reitbeteiligung (die du ja nur als "hohes Ross" hier gemeint haben kannst, ist nur ca. 1,30 m groß, also verstehe ich da deinen Kommentar nicht ganz, denn hoch würde ich zu dem nicht grad sagen - aber naja ist wohl nsichtssache.

Und es gibt nen Sprichwort: Wer intelligent ist, kann sich dumm stellen - anders rum wird es schwierig.

Desshalb - ja klar, was ich schreibe kann manchmal schroff wirken, aber definitiv nicht unreif. Aber naja du scheinst das mit dem intelligent wirken nicht ganz drauf zu haben :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten