Frage von bigup213, 129

Auffahrunfall ohne Schaden, was kann passieren?

Hallo,

Vor 1-2 stunden hatte ich einen leichten auffahrunfall, wo es zu keinem schaden kam. Es war halt so, dass es stau gab und ich nach einem nieser den wagen vor mir extrem leicht angefahren habe. Habe halt stark abgebremst und hab ihn dann ganz leicht berührt. Sind ausgestiegen haben seinen wagen uns angeschaut, null schäden. Er war am anfang skeptisch und traurig zurecht, aber hat dann im nachhinein auch eingesehen dass es keine schäden gab. Er wollte jedoch weiterhin meine nr und mein kennzeichen haben, gegben hab ich es natürlich und meinte halt auch dass wenn was sein sollte er sich bei mir melden solle, wenn dann doch im tageslicht oder so etwas zu sehen ist. Haben uns dann die hände geschüttelt, hab mich ausdrücklich mehrmals entschuldigt und sind dann weitergefahren. Habe es danach aber auch direkt meiner versicherung gemeldet für den fall aller fälle. Fotos haben wir keine gemacht. Es war ein neuer bmw 3er. Im nachhinein habe ich fotos von meinem wagen gemacht, wo es bezüglich des unfalles ebenfalls keine schäden zu sehen waren. Von der polizei war auch überhaupt nicht die rede.

Meine frage wäre nun: Was könnte jetzt passieren? Habe ich alles richtig gemacht? Wie sollte ich handeln wenn er sich doch bei mir melden sollte? Ist mein allererster "unfall" deSwegen, wenn alles bescheuert sein sollte tuts mir leid, anfänger halt. :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NSchuder, 87

Ja, indem Du den Unfall Deiner Versicherung gemeldet hast, hast Du alles richtig gemacht. 

Sollte der Unfallgegner jetzt doch noch einen Schaden gelten machen - manchmal sieht man diese Schäden auf den ersten Blick nicht - dann ist Deine Versicherung informiert und die Sache läuft.

Meldet sich der Unfallgegner nicht , ist auch alles ok. Dann  passiert einfach nichts weiter.

Antwort
von Cecke, 75

Ich dneke auch, dass du alles richtig gemacht hast. Jetzt muss man hoffen, dass wirklich kein Schaden entsanden ist oder sich irgendwas verzogen hat. Wenn doch wird die andere Partei diesen Schaden wohl repariren lassen und du würdest die Rechnung bekommen. Normal sollte so etwas deine Versicherung übernehmen.

Gehe erst einmal davon aus, dass du mit blauem Auge davon kommst. Grüße :)

Antwort
von Saisonarbeiter2, 66

alles richtig gemacht. natürlich kann der jetzt noch in eine werkstatt fahren und die stellen einen schaden, bspw. unter der stosstange fest..die autos sind heute halt nicht mehr so stabil..stichwort "knautschzone".

dann meldet sich deine vers. bei dir und reguliert den schaden und stuft dich höher.. alternativ kannst du den schaden selbst bezahlen, dann wirst du nicht hochgestuft.

Antwort
von bohemianflowers, 72

Bei Auffahrunfällen muss man den Schaden nicht sehen, der kann auch unter der Verkleidung sein. Also ich würde mein Auto als Unfallgeschädigter immer durchchecken lassen.

Aber sonst hast du natürlich alles richtig gemacht. Und wenn etwas von ihm kommt, dann regeln das die Versicherungen.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community