Frage von IdiotvonNatur, 678

Antibiotikahaltige Zugsalbe ohne Rezept erhalten?

Mein Körper neigt dazu, wenn ich mir die Nägel zu kurz schneide um's Nagelbett herum zu eidern. Vor ein paar Jahren habe ich da von einem Doktor eine antibiotikahaltige Zugsalbe bekommen, die verschreibungspflichtig ist. Seit etwa zwei Monaten habe ich die aufgebraucht und jetzt eidert mal wieder ein Zeh so schmerzvoll, dass ich mitten in der Nacht aufgewacht bin und nicht mehr einschlafen kann.

Meine Frage: Gibt es eine Möglichkeit diese Salbe ohne Rezept nachzukaufen (bspw. durch Vorzeigen der leeren Tube) oder sonst wie? Die hat immer gut funktioniert und daher würde ich sie auch gerne weiterhin verwenden.

Die Salbe nennt sich "Infecto Pyoderm".

Bitte meldet euch (hoffentlich zeitnah), wenn ihr dazu etwas wisst oder sogar bessere Alternativen kennt. (Der Schmerz wird minütlich stärker. -_-")

Antwort
von Christianwarweg, 617

Nein, die Salbe bekommst du nicht ohne Rezept. Verschreibungspflichtig heißt nicht, dass sie einmal verschrieben worden sein muss und dann immer wieder geholt werden kann.

Es gibt Zugsalben ohne Antibiotika in der Apotheke, die du ausprobieren könntest.

Daneben gibt es entzündungshemmende Wirkstoffe und Schmerzmittel - Aspirin, Ibuprofen etc. z.B. wirken gegen Schmerzen und die Entzündung.

Paracetamol wirkt hauptsächlich gegen die Schmerzen, jedoch fast nicht (auf jeden Fall nicht in Dosen, die man gefahrlos zu sich nehmen kann) gegen Entzündungen.

Kommentar von IdiotvonNatur ,

Ich würde jetzt auch ungern eine ganze Palette von verschreibungsfreien Medikamenten nehmen, um ein verschreibungspflichtiges zu ersetzen.

Wenn ich in drei Stunden noch gehen kann ohne dass man mir anmerkt, dass ich ein Problem habe, gehe ich in eine Apotheke statt ins Krankenhaus.

Kommentar von Christianwarweg ,

Klang etwas dringend. "Schmerz wird minütlich stärker" passt jetzt nicht ganz zur Aussage "Wenn ich in 3 Stunden noch gehen kann, ohne dass man mir anmerkt, dass ich ein Problem habe" klingt irgendwie auch seltsam. Jeder hat mal ein gesundheitliches Problem, da muss man sich doch nicht für schämen.

Du sollst ja auch keine ganze Palette nehmen. Aspirin oder Ibuprofen oder Diclofenac oder Naproxen oder ... tut es allein. Eine Kombination von denen ist ohnehin nicht sinnvoll, da sie alle gleich wirken.

Wie auch immer, gute Besserung.

Kommentar von IdiotvonNatur ,

Achso da habe ich dich wohl etwas missverstanden. Ich dachte es wären mindestens eine Salbe plus ein Schmerzmittel plus irgendetwas anderes im Austausch für die eine Antibiotika-Salbe.
Naja also ich bin teilweise schon etwas schmerzempfindlich und problematisch wird's halt auch, wenn der Zeh (mal wieder) so stark anschwillt, dass er im Schuh drückt. (Dann würde man bemerken, wenn ich seltsam oder besonders vorsichtig laufe.)

Danke, ich hoffe ich finde schnell eine Lösung, denn ich möchte nichts (vor allem nicht wegen sowas) aus der Uni verpassen.

Antwort
von DODOsBACK, 459

Wenn es gar nicht geht: geh ins Krankenhaus oder zum ärztlichen Notdienst. Oder geh einfach in die Bereitschafts-Apotheke - es gibt auch verschreibungsfreie Mittel (ohne Antibiotika). Wenn du tatsächlich die selbe Tube jahrelang benutzt hast, kann ich mir sowieso nicht vorstellen, dass viele Wirkstoffe "überlebt" haben...

Denke langfristig lieber über einen Termin bei der Fußpflege nach - auch Nägelschneiden kann man lernen, und eingewachsene Nägel (so klingt es jedenfalls) kann man behandeln...

Antwort
von MissJeckyll, 394

Wenns erstmal gar nicht geht. Versuch es mit Tyrosurgel. Ist Rezeptfrei und gegen Entzündungen jeglicher Art.

Antwort
von Soulwax, 335

Geh zum Arzt, normal klingt das sowieso nicht. Bist du immungeschwächt? Hast du eingewachsene Nägel? Antibiotika fordern ihren Tribut und züchten Superkeime heran, eine Dauerlösung ist das sowieso nicht.

Kommentar von IdiotvonNatur ,

Ich schätze schon, dass ich sowas wie eingewachsene Nägel habe aber mein bisheriger Arzt ist eine Pfeife und hat mir das daher noch nie diagnostiziert. Der sieht eine Entzündung und drückt (während ich neben ihm fast aufschreie) Eiter raus und sagt dann: "Jo, das ist entzündet."
Diese Salbe habe ich immer in ziemlich kleinen Mengen aufgetragen, weshalb sie über mehrere Jahre gut funktionierte. Von Immunisierung ist da noch keine Spur.
Von einer Immunschwäche weiß ich auch nichts.

Kommentar von Soulwax ,

Ja wie gesagt ich würde mich nicht ewig auf die Salbe verlassen sondern das Problem an den Eiern packen und rausfinden, was dieses verursacht.

Kommentar von Christianwarweg ,

Lokal angewendete Antibiotika sind nicht so ein großes Problem (in Bezug auf Nebenwirkungen - ich weiß jetzt nicht genau, was du mit "Tribut fordern" meinst). Resistenzen können sich natürlich bilden, aber auch eher, wenn man das Antibiotikum nicht lange genug anwendet. Dennoch natürlich ein Problem - daher würde ich auch bei einem nur leicht eitrigen Zeh nicht gleich zu AB greifen.

Kommentar von IdiotvonNatur ,

"Leicht eitrig" trifft es gut. Ich habe das an Zehen und Fingern schon seit Jahren. Es kommt immer wieder und ich habe gelernt, dass das früheitige Auftragen einer antibiotikahaltigen Salbe die Entzündung sofort rückgängig macht.

Als ich sie einmal zu (viel) spät angewendet habe, war die Haut der Fingerkuppe meines Daumens (!= Finger) ganze Eiterpolster entwickelt, welche ich wie Luftpolsterfolie platzen lassen konnte. Der Teil des Daumens hat sich dann praktisch geschält und nach dem Kurieren dieser Infektion hatte ich komplett neue Haut an besagter Stelle. Die neue Haut ist zwar eine Weile lang ganz interessant, aber der Prozess dahin ist schmerzhaft und umständlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community