Angst nach Pilz-Trip?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du dieses "Angst"-Gefühl nur hast wenn du Gras konsumierst und es dir sonst aber gut geht, dann wäre wohl die offensichtlichste und einfachste Lösung damit aufzuhören.

Eine Möglichkeit unverarbeitete Trips oder generell Erfahrungen richtig und komplett zu verarbeiten ist das holotrope Atmen. Simon von OpenMind hat dazu vor kurzem ein Video rausgebracht wo er das ganze kurz erklärt. Das ist als Einstieg in das Thema recht gut. 
Hier mal der Link: 


Falls der aus irgendwelchen Gründen geblockt werden sollte (ist in manchen Foren so) kannst du auf Youtube einfach "HIGH DURCH ZAPPELN UND ATMEN - Erfahrungsbericht Open Mind" suchen.

Eine weitere Möglichkeit wäre, wenn du dir einen Psychiater suchst und mit dem drüber sprichst. Am besten jemand der Ahnung auf diesem Gebiet hat.

Ich wünsch dir viel Glück das du es bald schaffst den Trip zu verarbeiten und dann alles wieder "normal" ist ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst deinen Pilztrip verarbeiten, dann wird es wieder besser. Ein Horrortrip ist eine schreckliche Erfahrung, aber man sollte sich auch nicht zuviel damit beschäftigen. Je mehr Gedanken du daran verschwendest, desto schlechter geht es dir. Versuch es einfach als schlechte, aber lehrreiche Erfahrung anzusehen und nichts weiter!

Das man von Gras oder allgemein anderen Drogen das Gefühl bekommt, das alles unwirklich ist, kann vorkommen, aber es ist bestimmt nichts gefährliches. Interpretier nur nicht zuviel darein. Solang du darüber nachdenkst einen Realitätsverlust zu bekommen, oder eher ständig am kontrollieren bist ob du schon einen bekommst, wird es auch nicht besser.

Also mach dir nicht zuviele Sorgen, das wird alles wieder besser. Hab ich auch schon durchgemacht ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solltest mit dem erlebten erstmal klar kommen und das verarbeiten bevor du weiterhin konsumierst.  Man sollte so keine Drogen in Verbundenheit mit aktuell schlechten empfinden konsumieren. ( Was ein längeres Thema wäre :D )

Aber ich empfehle dir erstmal zu  versuchen das erlebte zu verarbeiten bevor du dich immer wieder damit konfrontierst aufgrund von bisschen dope.

Ansonsten Finger weg von Sachen wenn man sich nicht 100% Fit dafür fühlt! 
Drogen nie in Verbundenheit mit schlechten Emotionen oder schlechten Empfinden nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besser ist es. 

Wenn du ein eher psychisch labiler, vulnerabler Typ bist, besteht die Möglichkeit dass du Psychosen entwickelst.

Ich selber habe schon beide Seiten der Tripwelten erkundet und muss sagen einen schönen Trip zu haben ist das Risiko einen Horror zu schieben einfach nicht wert. Es ist wichtig auf Setting und Stimmung zu achten.

Und jetzt gibts noch einen auf die Mütze:

Hast du schonmal von Safer Use gehört? Nur weil es legal ist in Amsterdam, heißt es nicht das diese Stadt dafür geeignet ist, diese einzunehmen. Klar kann man da welche beziehen, aber da eine psychedelische Erfahrung extrem von Umwelteinflüssen geprägt wird, sollte man sich in die Natur begeben anstatt in einer hektischen Großstadt zu konsumieren.

Lass es also, da du die grundlegenden Prinzipien des Drogenkonsums nicht verstanden hast. Erstmal musst du erwachsen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von coabella
19.09.2016, 11:22

Nur weil ich Amsterdam schreibe, habe ich die pilze nicht mitten in der Stadt genommen. Es war in einem grossen park in einem kleineren Vorort.

0

Was möchtest Du wissen?