Frage von DerNotizblock, 150

Anfahren mit einem Auto?

Hallo Leute,

ich habe jetzt seit gestern mein Führerschein. Als Fahrschul-Auto hatten wir ein VW Tiguan(Diesel 2014-15er Modell 180PS). Beim Tiguan hat alles super geklappt mit den Anfahren und die Autobahnfahrt durfte ich sogar mit einem Porsche Boxster (2004er Modell 260PS) machen was natürlich ein Benziner war. Mit ein Benziner ist es ja immer etwas schwerer anzufahren, was beim Porsche auch so war, was ich aber ziemlich schnell hinbekommen habe.
Nun hab ich jetzt das Problem, wenn ich mit unserem Auto anfahren möchte, (Opel Corsa 2013er Modell mit 70PS) bin ich immer kurz davor den immer abzubocken und ich weiß nicht warum. Bei dem Tiguan und den Porsche war es eigentlich echt "einfach" anzufahren nur beim Corsa tue ich mich schwer bei.
Weiß jemand warum das so ist? Liegt das eventuell daran das der Corsa "zu wenig PS hat" oder bin ich einfach nur zu dumm?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 20

Mit einem Benziner anzufahren ist heutzutage nicht mehr schwerer als mit einem Diesel! Das ist früher mal so gewesen als Benziner keine Drehzahlstabilisierung hatten und Diesel verhältnismässig sehr viel Hubraum hatten. Mittlerweile ist nur erhalten geblieben dass der Benziner sensibler auf das Gaspedal reagiert, man aus Schreck des Hochdrehens die Padale loslässt und dann der Motor schnell abwürgt.

Das wirkliche Problem von heute mit den Anfahrproblemen der Führerscheinneulinge ist dass Fahrschulen (besonders die die noble Fahrschulwägen nutzen) ihre Fahrschüler betrügen und ihnen nicht das Anfahren beibringen sondern dies elektronischen Helferlein überlassen die in den Wägen enthalten sind (bzw hatten diese Motorisierungen genügend Drehmoment als dass Du damit auch nicht wirklich Anfahren lernen konntest). Später hat dann der Führerscheinneuling sein eigenes Auto ohne diesem Schnickschnack mit kleinem Motor und hat dann diese massiven Probleme wie Du nun.

Du müsstest nun an eine abgelegene Stelle fahren und da erneut von Grund auf Anfahren lernen, auch unter Verwendung der Handbremse Anfahren am Berg lernen. Der kleine Corsa braucht beim Anfahren zusätzlich ein bisschen Gas damit der Motor etwas mehr Leistung hat.

Antwort
von xJayDJx, 96

Du musst wahrscheinlich mehr Gas geben und die Kupplung länger halten. Denn Dieselmotoren haben schon viel Kraft (Drehmoment/Leistung) im unteren Drehzahlbereich und der Porsche hat viel PS im Gegensatz zum Opel. Das kriegst Du sicher hin. Jedes Auto ist anders. Übung macht schliesslich den Meister.


Vielleicht bist Du Dir es einfach noch gewohnt, da Du mit starken Autos gefahren bist, mit sehr wenig Gas anzufahren und dass es gleich abfährt.

Kommentar von DerNotizblock ,

Werde ich morgen mal ausprobieren. Danke!

Kommentar von xJayDJx ,

Kein Ding. Viel Erfolg dabei ;). Das wird schon gehen, wenn es andere können, dann Du auch, ausser wenn es irgend ein Defekt wäre.

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 36

Das erste liegt an den ganz falschen Fahrschulwagen am soll sich da nach richten was man selber demnächst hat oder schon vorhanden ist aber nicht mit PS Protzen fahren zu üben das ist so falsch als macht das ein andrer als man selbst . 

So kleine Auto wie möglich und so wenig PS wie überhaupt zulässig als Fahrschulwagen und überhaupt keine Helfer an Bord  bei ABS angefangen sonst lernt man nie richtig bremsen weil man da nur einfach reinlatscht und der wagen kommt ohne Ausbrecher zum stehen .

Hab selber auf 55 PS  Diesel 200 D Mercedes Benz und 65 / 75 PS Fiat Ritmo /Audi 80 B2  Benziner gelernt und noch nicht mal Servolenkung hatten die Benziner damit lernt man fahren aber nicht mit 150-200 PS Karren die fast alles von alleine machen . 

Dann mal  Fahrstunden auf den eigen Wagen nehmen um es zulernen da war der Unterricht überhaupt nicht gut wen man sich nicht einfach auf ein kleiner auto umstellen kann  als Fahrschule ziel verfehlt weil schlecht ausgebildet hat .  

Jede Fahrschule die mit viel PS angibt einen ganz großen Bogen  drum machen den so eine hatten wir auch in der Stadt und Autos mit viel PS im Fuhrpark  einfach nur abschreckend so was auch heute würde ich da nicht hingehen .

Kommentar von PatrickLassan ,

überhaupt keine Helfer an Bord  bei ABS angefangen

Das wird schwierig. Es gibt so gut wie keinen PKW mehr ohne ABS.

Kommentar von NX7800 ,

ABS kann ja drin bleiben, den Rest brauchste aber definitiv nich. Wozu ESP wenn das erste Auto sowas eh nich hat, später hat man evtl. mal ein Auto damit aber im ersten Wagen sicher nicht. Fahren lernt man aber ohnehin erst richtig nach der Fahrschule, ne Woche nach der Prüfung fährste auf eigene Faust im Berufsverkehr mit und musst halt schnell lernen mit dem Wagen umzugehen.

Ich hab damals mal meinem Fahrlehrer nen gebrauchten gezeigt den ich mir als erstes Auto holen wollte, da war er etwas geschockt. Weder ESP, noch ABS oder Servo geschweige denn Airbags. Stand leider etwas zu weit weg, heut hab ich aber so einen und muss sagen dass der Wagen ideal is und man ihn auch ohne weiteres im Alltag fahren kann.

Antwort
von HobbyTfz, 25

Hallo DerNotizblock

Der Corsa hat weniger PS und da musst du beim Anfahren etwas mehr Gas geben

Gruß HobbyTfz

Antwort
von manfred1011, 18

Heyy

ich hatte dasselbe Problem, mein Fahrschulwagen war ein Golf TDI, konnte damit auch super anfahren, auch am Berg, hat alles problemlos geklappt. 

Dann bekam ich mein eigenes Auto, Golf nur kein Diesel, sondern Benziner und hatte dasselbe Problem. 

Such dir eine wenig befahrene Straße und übe dort einfach das Anfahren, das wird mit der Zeit funktionieren. Musst beim Benziner einfach ein bisschen mehr Gas geben, dann klappt das schon :)

Lg & viel Erfolg

Antwort
von dave11104, 23

Du musst den Schleifpunkt finden. Wenn du den erstmal im Gefühl hast kannst du auch auf recht niedrigen Umdrehungen anfahren.

Du musst dich jetzt nach der Fahrschule natürlich auch erstmal an ein anderes Auto gewöhnen das ist normal. Hast du einmal ein Auto wirklich drin ist das Umgewöhnen auf andere Autos leicht.

Antwort
von Wippich, 64

Die von der Fahrschule sind halt neuer.Ich denke mal du hast ein Kupplungs Problem.

Antwort
von knox21, 65

Ist reine Übungssache. Der hat eben etwas weniger Drehmoment. Wirst du aber schnell lernen.

Kommentar von DerNotizblock ,

Hoff ich mal. Danke für deine Antwort!

Kommentar von knox21 ,

Guck mal auf die Straßen - da gibt es so viele Deppen die das auch gelernt haben - kann also nicht so schwer sein!;)

Kommentar von peterobm ,

manche fahren schon über 30 Jahre Auto und würgen die Kiste heute noch ab und zu ab. xD

alles Gewohnheit; das lernst schon; und zwar eigenständig

Kommentar von xJayDJx ,

Nichts gegen Dich, aber es könnte ein Problem beim Auto sein oder es ist einfach nicht so einfach zu bedienen oder Du hast es in so vielen Jahren noch nicht richtig gelernt. Jetzt musst Du entscheiden, was für Dich stimmt. Vielleicht ist es ja ein anderer Grund oder passiert das nur selten? "Ab und zu" ist für mich schon zu häufig. ;) Dieser Satz war nicht so genau formuliert. Na ja, viel Erfolg und unfallfreie Fahrt weiterhin beim Autofahren. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community