Frage von jackjack1995, 40

An die Diabetiker - was esst ihr morgens, mittags und abends?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Cassiopeija, 20

Der Körper wandelt jegliche Kohlehydrate in Glucose (Traubenzucker), die dann über den Dünndarm ins Blut geht. Dort wird sie vom Insulin in die Zellen transportiert. Glucose ist der "Brennstoff" mit dem unsere Zellen funktionieren, sonst verhungern wir.

Typ 1 Diabetiker haben gar kein Insulin mehr und müssen sich das per Injektion oder Pumpe zuführen. Sie können essen was sie wollen und müssen entsprechend der Kohlehydratmenge ihre Insulingabe anpassen.

Bei insulinpflichtigen Typ 2 Diabetikern ist das auch so, sofern sie wie Typ 1er nach ICT (erweiterte Insulintherapie) spritzen. Bei Typ 2 ist das Problem eine Insulinresistenz. So wird mehr Insulin als bei gesunden Menschen benötigt, um die Glucose ins Blut zu bekommen. Diese Resistenz stiegt mitr der Zeit.

Anfangs genügen in der Regel Tabletten, die u.a. dafür sorgen, das weniger Glucose ins Blut geht und damit auch weniger Insulin benötigt wird, sodas dem frühen Typ 2 Diabetiker sein Eigeninsulin reicht. Allerdings kann er da nicht zuschlagen, wie er Lust und Laune hat. Da muss genau berechnet werden, damit die Glucosemenge auch von den Tabletten ausrteichend reduziert werden kann. Reichen Tabletten nicht mehr, wird er insulinpflichtig.

Da Insulin aber auch ein Masthormon ist, kann man als Diabetiker, wie gesunde Menschen auch, nicht einfach alles in sich hineinstopfen, nur weil man ja entsprechend Insulin spritzen kann. Es sollte nicht mehr sein, als man auch verbraucht, ansonsten wird man übergewichtig, was bei Diabetes kontraproduktiv ist.

Abgesehen von allen möglichen Krankheiten die durch Übergewicht entstehen können, wird auch noch mehr Insulin benötigt. Es gibt also nicht das Diabetikeressen.

Ich bin selbst Diabetiker und kenne eine ganze Menge anderer Diabetiker. Die meisten ernähren sich Low Carb High Fat. Einfach mal googeln. ;)

Antwort
von scheggomat, 26

Diabetiker essen (wenn das Gewicht einigermaßen passt) alles, was 'normale' Menschen auch essen. 

Der Blutzuckerspiegel muss halt im Auge behalten und eventuelle Insulingaben müssen passend eingestellt werden. 

Ich habe einige erfahrene Diabetiker im Umfeld (mit Spritzen) und die futtern was sie wollen, wann sie wollen. 

Antwort
von Vivibirne, 7

Man spritzt sich das nötige Insulin einfach, es gibt kein Diabetiker essen :)

Antwort
von fragenderjunge2, 13

Ich bin Typ 1 Diabetiker , ich lasse mich aber nicht durch meine Krankheit einschränken, ich esse was ich möchte und wann, wann geht nicht immer wegen mal einen zu hohen Wert, aber es ist vollkommen egal was. Nur man muss bei schlechterem HBA1C wert ein bisschen darauf achten, da meiner aber gut ist, ja, erklärt sich xDD

Antwort
von Herb3472, 24

Morgens eine Wurstsemmel, mittags eine Nudelsuppe, nachmittags eine Tafel Milka Schokolade 100 g oder Manner Neapolitaner Schnitten, abends ein Käse- oder Wurstbrot

Kommentar von jackjack1995 ,

Ok...???

Kommentar von Herb3472 ,

Weiß, dass das nicht gerade als gesunde Ernährung anzusehen ist, aber mein HbA1c liegt bei 5,6. Wir haben einen Gasthof, und ich als Wirt komme mit dem Mittagessen erst dran, wenn der 90-jährige Schwiegervater und die Gäste bekocht sind. Um 16 Uhr interessiert mich aber meistens kein Mittagessen mehr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community