Frage von Helloanna, 65

Am Daumen lutschen mit 14 Jahren?

Hallo, liebe Community. Ich bin 14 Jahre alt und nuckle schon mein ganzes Leben lang am Daume. Seit September trage ich jetzt ein lose Zahnspange, damit ich mir das Daumenlutschen abgewöhnen kann, damit ich dann die festsitzende Zahnspange tragen kann. Das Problem ist aber, dass ich gar nicht aufhören WILL. Es gibt mir einfach das Gefühl von Geborgenheit und Schutz. Ich hab da auch so ein Kissen, welches ich besitze seit ich ein Baby bin. Ich kuschele immer mit dem Kissen, während ich am Daumen lutsche. Das heißt, ich müsste das Kissen wegschmeißen, wenn ich aufhören wollen würde. Aber ich kann das nicht weil ich (noch) nicht bereit bin. In der Öffentlich nuckle ich auch gar nicht und wenn ich was zu tun habe auch gar nicht. Beim Film schauen, beim Lesen und besonders beim Einschlafen ist der Drang jedoch sehr stark. Ich will aber auch nicht, dass sich das Kiefer weiter verschiebt, weil der Überbiss echt hässlich aussieht. Was soll ich denn jetzt tun? Gibt es Leute die ich auch noch im hohen Alter am Daumen nuckeln? Wenn ja, ist das Kiefer bei euch auch so verschoben?

Antwort
von TestBunny, 34

Das du am Daumen nuckelst ist ja süß. :D

Es gibt wirklich noch einige mehr, die das machen.

Hast du schon mal ersatzweise einen Schnuller probiert, der das Risiko für den Kiefer minimiert?

Hast du schon mal Bonbons ausprobiert? Vielleicht brauchst du einfach nur etwas im Mund.

Kommentar von Helloanna ,

Werd ich mal versuchen, danke 🤓

Antwort
von Kandahar, 38

Dann musst du dich entscheiden. Willst du weiter Nuckeln und einen verschobenen Kiefer haben oder suchst du dir eine andere Möglichkeit einzuschlafen und hast später schöne, gerade Zähne.

Antwort
von Daumenlutscher, 5

Hi Daumenlutschen muss nicht zwangsläufig etwas mit einem verschobenen Kiefer zu tun haben. Vieles ist erblich bedingt. Es gibt Menschen, mit schlechter Zahnstellung, die nie am Daumen oder Schnuller gelutscht haben. Und welche, die das sehr lange gemacht haben, aber die schönsten Zähne haben. Ich bin auch ein Daumenlutscher und kann genau nachvollziehen, was das für ein Gefühl ist. Den Daumen im Mund zu haben ist einfach schön, beruhigend und ausgleichend. Da du nicht aufhören willst, ist das natürlich schwierig. Daumenlutschen und Zahnspange passen jetzt nicht wirklich zusammen. Wurde dir denn die Spange aufgezwungen? Wenn ja, ist das nicht besonders nett.... Mit dem Teil wird dir die meines Erachtens das Daumenlutschen mit Gewalt "abgewöhnt" was ich für falsch halte. Es gibt definitiv schlimmere Angewohnheiten. Natürlich kommt es auch darauf an, wie schief deine Zähne tatsächlich sind. Sind sie so verschoben, das es deinen Alltag (sprechen und essen) negativ beinflusst., dann musst du wohl Abschied vom Daumen nehmen. Wenn nicht und sie nicht sooo schief sind... was solls.. Ich habe einen leichten Überbiss und einen schmalen Oberkiefer. Beides macht mir keine Probleme. Ich hatte nie eine Zahnspange. Und spätestens wenn du erwachsen bist, verschiebt sich auch der Kiefer nicht mehr. Egal wie lange du am Daumen lutschst. Meine Zähne verändern sich schon seit Jahren nicht mehr. Und ich hab jeden Tag den Daumen drin. :) Sprech mit deinen Eltern. Ihr werdet bestimmt eine Lösung finden.

Antwort
von valvaris, 32

Daumenlutschen könnte mit daran schuld sein, dass du eine Zahnspange brauchst. Es hilft dem Gebiss nicht grade.

Antwort
von Tamiihatfragen, 10

Du musst dich entscheiden was du willst.

a) schöne Zähne

b) weiter nuckeln

Bei mir hat sich auch der Kiefer verschoben. Hätte ich das damals nicht getan, dann hätte ich mir heute viel leid ersparen können. Denk auch daran das du älter wirst, und um so älter Du wirst, um so schlimmer wird es auch.

Antwort
von mariontheresa, 13

Wer mit 14 noch am Daumen nuckelt ist in seiner geistigen Entwicklung  zurückgeblieben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten