Frage von Cookiesaurus, 118

Ärger durch Nachbarin, was tun?

Wir sind hier vor ca. 2 Jahren eingezogen. Im Haus lebten bereits eine betagte Dame und eine junge, sehr nette Frau. Nach uns kam eine alleinerziehende Mutter sowie eine junge Familie. Eigentlich war alles in Ordnung, bis die Mutti dazukam.

Grob kann man sagen, dass die Hausgemeinschaft seit dem Einzug der Mutter auseinanderbricht. Seitdem hängen ständig Zettel im Hausflur, anfangs noch ohne Namen, jetzt immer mit ihrer Unterschrift. Sie hat sich völlig auf uns eingeschossen. Leider wurden im letzten Jahr unser Pavillion mutwillig zerstört, an unseren Gartenmöbeln waren die Schrauben locker gedreht, wir hatten eine Schraube im Autoreifen, das Motorrad (welches drei Monate auch beim größten Sturm draußen und sicher stand) fiel "plötzlich" so stark auf die Seite, dass die ganze Verkleidung sowie Spiegel und Licht kaputt waren... Über das Auto meines Freundes wurde undefinierbare, schwarze, ölige Flüssigkeit geschüttet... Ihr Sohn hat eine Zeit lang jeden Tag bis zu viermal bei uns geklingelt und dann immer "Ach, falsche Klingel" gesagt.. Manchmal hängt sich unsere Waschmaschine auf, wie von Geisterhand liegt ständig unsere Wäsche auf dem Kellerboden, aus dem Fahrradreifen wurde Luft gelassen, ...

Ich weiß, es klingt alles wie "Kindergarten". Anfangs empfand ich das auch so und blieb ihr gegenüber weiterhin höflich. Obwohl sie mir damals schon ungeheuerliche Dinge unterstellte (z.B. dass wir Gemeinschaftsstrom klauen). Ich kann auch nicht beweisen, dass sie unser Eigentum zerstört, ich konnte sie aber wohl schon einmal beim Herunterwerfen unserer Wäsche beobachten.

Neuerdings klopft sie auch mit etwas gegen die Decke, wenn ich Radio höre oder nachts aufs Klo gehe. Man könnte meinen, wir veranstalten einen unfassbaren Lärm, dem ist aber nicht so... Wir stehen unter ständiger Beobachtung, wenn wir nach Hause kommen wackelt mit 100%iger Sicherheit irgendwo ein Vorgang bei ihr. Ihr Freund ist sogar schon einmal mit einer Drohne über unseren Balkon geflogen.

Letzte Woche hing dann der nächste Zettel im Flur. Darauf wurden wir beschuldigt, keine Hausordnung gemacht zu haben. Und, obwohl ichs auch lästig finde, wir haben in all der Zeit immer und regelmäßig die Hausordnung erledigt. Ich habe sie angesprochen, sie wurde wie immer laut und verwies darauf, dass das Haus ja vor vier Wochen auch dreckig von uns war. Nur wir schleppen Dreck rein. Und im Keller liegt auch Dreck von uns. Ob uns das nicht auffallen würde, schließlich war ich an dem Tag schon das zweite Mal im Keller (sie beobachtet wirklich alles)... Am besten wäre unsere Wäsche, die liegt ja immer wochenlang am Boden...

Das Schlimme: seitdem sie da ist, verschlechtert sich unser "Stand" bei den Nachbarn. Außer von der jungen Frau werden wir kaum noch gegrüßt. Heute hat mich der Familienvater angepöbelt. Ich bin geschockt...

Was sollen wir tun? Wir verhalten uns in angemessener Lautstärke, halten uns an die Regeln hier und dauernd kommt etwas Neues...

Antwort
von bbjosefine, 67

wer wiß vielleicht integriert sie ja tatsächlihc vollkommen link das sie der jungen Frau oder den anderen Nachbarn Lügen über sie als Nachbarn erzählt, ich denke ich würde den Vermieter einschalten, und dem auch wenn er ncihts machen kann, aber ganz klar sagen, was sie beobachtet haben bezüglich der Wäsche und andere Störungen die durch diese Mieter kommen, damit das dann nciht da auch coh herumgedreht werden kann,

Zudem klipp und klar und ganz selbstbewußt sich da abgrenzen, die Dame wird ein psychisches Problem haben-

schauen sie das sie Hausordnungen etc penibel genau einhalten,

ich könnte mir vorstellen das die anderen Miter sich auch nicht mehr so wohl fühlen seid dem diese da ist, so richtig machen können sie vielleicht nichts, aber ganz bewußt den netten Umgang mit den andeen ANchbarn beibehalten und auch vielleicht bei denen direkt nachfragen, ob sie verärgert wären zum Beipsiel, und sagen das sie seid dem so eine komische Athmosphäre im Haus wäre , sich da unwohl fühlen würden ; IHNEN wäre eine gute NAchbarschaft wichtig,- Grüße

Antwort
von beangato, 41

Leute gibts...

Ich fürchte, Euch bleibt auf lange Sich nur der Auszug.

Bis dahun würde ich ALLES ignorieren.

Räumt Eure Sachen rein, soweit es geht.

Und dafür

wir hatten eine Schraube im Autoreifen,

Über das Auto meines Freundes wurde undefinierbare, schwarze, ölige Flüssigkeit geschüttet...

könnt Ihr Anzeige gegen Unbekannt erstatten.

Muss die WM im Keller stehen? Wenn nicht, würde ich sie in die Wohnung holen.

Kommentar von Cookiesaurus ,

Leider gibt es einen extra Waschmaschinenraum. Ich würde nicht im Traum daran denken, fremdes Eigentum zu ruinieren... 

Antwort
von Holly62, 35

mache Fotos mit dem Handy von den zetteln und von anderen dingen .

Antwort
von cruscher, 67

Leichteste weg wäre natürlich weg ziehen, oder ihr schaltet einen Anwalt ein. So etwas sollte man sich nicht gefallen lassen...

Kommentar von Cookiesaurus ,

Haben wir auch schon überlegt. Aber wie beweisen wir das? Die Zettelchen hängt sie z.B. immer sofort ab wenn wir es gelesen haben... 

Kommentar von cruscher ,

Zettel mitnehmen wenn er z.B an eurer Tür hängt. Das ist eigentlich verboten daher die Tür ja euch "gehört". Wenn ihr die Wohnung mietet habt ihr da Hausrecht und könnt die Zettel weg machen. Sollten die im Hausflur sein, einfach Handy raus und Foto machen. Das ganze mal sammeln und dann Anzeige gegen unbekannt wenn ihr das nicht alles beweisen könnt. Einfach alles mit Fotos dokumentieren. Bei Beleidigungen etc einfach Memo Recorder an machen. Schalte den am besten schon ein wenn du in den Hausflur gehst.

Kommentar von Cookiesaurus ,

Hm... Ich bin glaub ich einfach zu nett. :) Aber danke für die Ideen. Memorecorder ist super!

Antwort
von Cookiesaurus, 10

Für alle die es interessiert... Es geht weiter! Die bedeutend bessere Nachricht: auch die Hausgemeinschaft (die sich zwischenzeitlich teilweise geändert hat) merkt langsam was... Nur der Vermieter nicht...

Antwort
von Holly62, 46

Versuche ganz freundlich mit ihr ein Gespräch zu führen ..warum sie das macht ob sie was gegen dich hat !  Offentsichtlich ist diese Frau total unzufrieden mit sich selbst und will offentsichtlich von ihren eigenen Unzulänglichkeiten ablenken und sucht sich Opfer aus . Wen alles nichts hilft zum vermieter gehen und das alles sagen .Sie hat eine Persönlichkeitsstörung !!

Kommentar von Cookiesaurus ,

Das mit der Unzufriedenheit könnte stimmen. Es gibt recht häufig Schreierei, die wir dann immer bis zu uns hoch hören können. Aber wieso sind Leute so? ... Ich weiß, andere Frage... :)

Kommentar von bbjosefine ,

Ich sehe das auch so mit der psychischen Störung, aber ich fürchte das ein Gesprächsgesuch, erst recht zu falschen Einbindungen in deren Unzufreidenheit kommt, besser igonieren, und klar abgrenzen und zum Teil auch deutlcih sagen, bei Übergriffigkeiten-

das SIE das zu unterlassen hat, Angriff ist da die beste Verteidigung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten