Frage von peterfeuer,

Ab welchem ist eine Verletzung lebensgefährlich?

Heyy Leute. Ab welchem Wirbel ist eine Verletzung tötlich, ab wann wird man querschnittsgelähmt??? PF

Hilfreichste Antwort von mcfiddich,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

jede wirbelverletzung kann theoretisch auch tödlich sein, denn auch schmerz kann töten.

tatsächlich sind die wenigsten verletzunge dieser art lebensgefährlich, allerdings besteht je nach schwere immer auch die gefahr von bleibenden schäden.

es gibt zB den hohen querschnitt, dh eine lähmung vom hals abwärts. am bekantesten ist eine lähmung unterhalb de bauches, durch eine verletzung der lendenwirbelsäule. aber auch ein sturz auf das steißbein ist eine wirbelsäulenverletzung.

für die schwere ist nicht allein entscheidend, in welcher höhe der schaden auftritt, sondern auch, ob dabei das rückenmark verletzt wird.

Antwort von Wolfgang1160,

Der Bruch des Lendenwirbels kann kann zur Querschnittlähmung für, meist nach Unfällen jederart. Tödliche Verletzungen meist am Kopf (Bruch der Schädeldecke) kann auch zu einem bleibenden Wachtrauma führen. Weiteres Bruch der Halswirbelsäule führt meist zum Exitus.

Antwort von BuShIdOBlAcK,

Mein Lehrer hatte mal erzählt, als er noch in der Schule war, hatte mal einer aus seiner Klasse einem Mitschüler den Stuhl weggezogen und somit ist er unglücklicherweise so auf den Boden aufgekommen, dass er seit dem querschnittsgelähmt ist.

Also das kann schneller passieren, als man denkt.

Antwort von asmodii,

Je höher die Verletzung an den Wirbeln ist, desto gefährlicher wird es. Ich stufe jetzt mal eine Lähmung der Beine als nicht lebensbedrohlich ein. Nicht schön, aber man stirbt davon ja nicht. Ist allerdings ein Wirbel sehr weit oben betroffen, dann kann es sein, dass Nervenbahnen durchtrennt werden und beispielsweise die Atmung ausfällt, was unweigerlich zum Tode führt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community