Hilfreichste Antworten von DrDralle

  • Belehrungsblatt nicht ausgefüllt-Was erwartet einen?
    Hilfreichste Antwort von DrDralle ·

    Das kann ich nicht glauben

    Anlässe, die Belehrungspflichten auslösen:

    Vortests im Zusammenhang mit der Beweisführung gem. § 24a StVG (Alkoholvortest, Drogenschnelltest etc.)

    Durchführung einer gerichtsverwertbaren Atemalkoholmessung

    Belehrung über Folgen, die zu erwarten sind, wenn Fahrzeugführer Weisungen nicht nachkommen, die Polizeibeamte anlässlich von Verkehrskontrollen erteilen

    Zahlung eines Verwarnungsgeldes zur Ahndung geringfügiger Verkehrsordnungswidrigkeiten

    Anhörung zur Sache und damit verbundene Belehrungen

    Belehrungen anlässlich strafprozessualer Maßnahmen, die anlässlich der Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten erforderlich werden können: Sicherheitsleistung, Sicherstellung, Anordnung der Entnahme von Blutproben.

    Festgemacht ist dies in der StPO § 163

    (1) Die Behörden und Beamten des Polizeidienstes haben Straftaten zu erforschen und alle keinen Aufschub gestattenden Anordnungen zu treffen, um die Verdunkelung der Sache zu verhüten. Zu diesem Zweck sind sie befugt, alle Behörden um Auskunft zu ersuchen, bei Gefahr im Verzug auch, die Auskunft zu verlangen, sowie Ermittlungen jeder Art vorzunehmen, soweit nicht andere gesetzliche Vorschriften ihre Befugnisse besonders regeln.

    (2) Die Behörden und Beamten des Polizeidienstes übersenden ihre Verhandlungen ohne Verzug der Staatsanwaltschaft. Erscheint die schleunige Vornahme richterlicher Untersuchungshandlungen erforderlich, so kann die Übersendung unmittelbar an das Amtsgericht erfolgen.

    (3) Bei der Vernehmung eines Zeugen durch Beamte des Polizeidienstes sind § 52 Absatz 3, § 55 Absatz 2, § 57 Satz 1 und die §§ 58, 58a, 58b, 68 bis 69 entsprechend anzuwenden. Über eine Gestattung nach § 68 Absatz 3 Satz 1 und über die Beiordnung eines Zeugenbeistands entscheidet die Staatsanwaltschaft; im Übrigen trifft die erforderlichen Entscheidungen die die Vernehmung leitende Person. Bei Entscheidungen durch Beamte des Polizeidienstes nach § 68b Absatz 1 Satz 3 gilt § 161a Absatz 3 Satz 2 bis 4 entsprechend. Für die Belehrung des Sachverständigen durch Beamte des Polizeidienstes gelten § 52 Absatz 3 und § 55 Absatz 2 entsprechend. In den Fällen des § 81c Absatz 3 Satz 1 und 2 gilt § 52 Absatz 3 auch bei Untersuchungen durch Beamte des Polizeidienstes sinngemäß.

    und der StPO § 161 (http://www.gesetze-im-internet.de/stpo/__161.html)

    und dem § 163a (Link im Anhang)

    Alle 7 Antworten
  • Breitling Uhr erkennen
    Hilfreichste Antwort von DrDralle ·

    Das scheint eine Fälschung der Breitling-Chronomat-Automatik-Windrider zu sein. Mangels der eingestanzten Nummer leicht zu erkennen.

    Breitling-Chronomat-Automatik-Windrider,  Rückseite
    Breitling-Chronomat-Automatik-Windrider, Rückseite
  • Stimmt dass..? Wenn man Krank ist die Haare schneller wachsen?
    Hilfreichste Antwort von DrDralle ·

    Diese Behauptung ist nicht belegbar.

    Vicki schreibt dazu: Haare wachsen in Zyklen, ein Haarfollikel durchläuft dabei mehrere Phasen, die als Haarzyklus bezeichnet werden. Kopfhaare wachsen pro Tag 0,3 bis 0,5 mm, in einem Jahr ca. 15 cm. Für die resultierende Haarlänge ist aber neben der Wachstumsleistung auch die Dauer des anhaltenden Wachstums entscheidend. Während viele Tiere saisonalbedingt ein oder zweimal im Jahr Haarausfall erleben, wächst das Haupthaar des Menschen über mehrere Jahre hindurch, bei Frauen länger als bei Männern, bis zum Ausfall des (langen) Haares. Die Größe des Wachstums hängt von individuellen Faktoren sowie vom Zeitpunkt im Haarzyklus ab.

    Die verbreitete Annahme, Körperhaare (Barthaare, Beinhaare) würden durch regelmäßiges Rasieren schneller oder vermehrt wachsen, ist falsch. Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Haar

  • Windows 7 Zugriff verweigert (Datei rechte)
    Hilfreichste Antwort von DrDralle ·

    Windows spinnt manchmal, ist ein bekanntes Phänomen. Du bekommst sicher alles weg mit dem Unlocker. Der löscht absolut alles! Bekommst du hier:

    http://www.chip.de/downloads/Unlocker_18414122.html

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von M1SMR ,

    Danke :D hat Funktioniert aber das Programm muss ja auch irgendwie die Rechte umgehen oder über regedit handeln oder ?

    Kommentar von DrDralle ,

    Wenn du als Admin drinnen bist, genügt das dem Programm.

  • seit 3 wochen abgelaufenes putenfilet essen?
    Hilfreichste Antwort von DrDralle ·

    Im schlimmsten Fall eine Fleischvergigtung.

    Botulismus ist eine schwere, häufig durch verdorbenes Fleisch hervorgerufene Lebensmittelvergiftung, die sich meist durch Brechdurchfall äußert. Für das Krankheitsbild des Botulismus ist das Bakterium Clostridium botulinum verantwortlich. Wobei nicht das Bakterium selbst, sondern ein von ihm ausgeschiedenes Gift, das sogenannte Botulinumtoxin für den Patienten lebensbedrohlich ist. Unverzügliche ärztliche Behandlung ist in allen Fällen von Fleischvergiftung erforderlich. Siehe auch: http://gesund.co.at/fleischvergiftung-botulismus-24368/

    Alle 16 Antworten
    Kommentar von HelloMisterFoxy ,

    ich habe es um ca. 11 uhr gegessen und bis jetzt ist noch nix passiert! aber danke, richtig coole antwort!

  • Kann mir das jemand übersetzen? Wäre super^^
    Hilfreichste Antwort von DrDralle ·

    Deutliche Hypoplasie (Unterentwicklung) der Medialen Pattelagelenkfläche (Gelenkfläche der Kniescheibe) als auch des femoralen gleitlagers (Der Sulcuswinkel - der Winkel zwischen den Femurkondylen mit Scheitelpunkt im tiefsten Punkt des patellofemoralen Gleitlagers - beträgt im Normalfall ± 138°.)auf beiden seiten

    Patella
    Patella
  • blumenkasten als aquarium?
    Hilfreichste Antwort von DrDralle ·

    Im Vergleich zu einem Teich oder Bach ist ja selbst das größte Aquarium nur eine kleine Pfütze. Mit der Zeit wird sowieso jedes Aquarium zu klein. Mit mindestens 100 Liter Fassungssvermögen solltest du beginnen. Das mit dem Blumenkasten ist eine witzige Idee, aber nicht durchführbar.

  • Hund bestrafen wegen großem Geschäft ?
    Hilfreichste Antwort von DrDralle ·

    Schimpfen genügt. Die Angst, dass Herrchen nicht mehr kommt hat seine Darmtätigkeit gefördert. Lerne ihm was zB die Mitteilung "Einkaufen" bedeutet. Unser Hund weiß, wenn ich sage Herrchen geht einkaufen, was das ist. Er geht ja oft mit. Da lautet die Mitteilung "Herrchen geht Einkaufen, Jessy geht Einkaufen".

  • Frage zum Bildrecht bzw. Recht am eigenem Bild!
    Hilfreichste Antwort von DrDralle ·

    Jemand zu fotografieren ist grundsätzlich nicht verboten, solange man die Person nicht erkennen kann. Aber jeder Mensch hat das „Recht am eigenen Bild“ (Bildrecht), ein Persönlichkeitsrecht und Grundrecht: das Recht, selbst zu bestimmen, ob und wie ein Bild, auf dem er zu erkennen ist, veröffentlicht werden könnte. Obwohl das Herstellen eines Fotos (also das Fotografieren an sich) nicht gegen den Gesetzestext des § 22 KUG verstößt, kann aber das allgemeine Persönlichkeitsrecht des Abgebildeten betroffen sein.

    § 22 KunstUrhG

    Bildnisse dürfen nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden. Die Einwilligung gilt im Zweifel als erteilt, wenn der Abgebildete dafür, daß er sich abbilden ließ, eine Entlohnung erhielt. Nach dem Tode des Abgebildeten bedarf es bis zum Ablaufe von 10 Jahren der Einwilligung der Angehörigen des Abgebildeten. Angehörige im Sinne dieses Gesetzes sind der überlebende Ehegatte oder Lebenspartner und die Kinder des Abgebildeten und, wenn weder ein Ehegatte oder Lebenspartner noch Kinder vorhanden sind, die Eltern des Abgebildeten.

  • Wie ist das mit gefundenem Geld juristisch?
    Hilfreichste Antwort von DrDralle ·

    Eine Fundsache ist immer im Fundbüro abzugeben. Wenn der gefundenen Gegenstand einfach behalten wird, ist dies eine Fundunterschlagung (§ 965 BGB ) und kann bestraft werden. Wird der gefundene Gegenstand im Fundbüro abgegeben undmeldet sich der Verlierer nicht innerhalb der gesetzlich festgelegten Zeit (sechsMonate), dann hat der Finder Anspruch auf den Fund. Bei einer Fundsache mit einem Wert unter 10,00 Euro ist der Finder nicht verpflichtet, die Fundsache im Fundbüro abzugeben.

    § 965 Anzeigepflicht des Finders

    (1) Wer eine verlorene Sache findet und an sich nimmt, hat dem Verlierer oder dem Eigentümer oder einem sonstigen Empfangsberechtigten unverzüglich Anzeige zu machen.

    (2) Kennt der Finder die Empfangsberechtigten nicht oder ist ihm ihr Aufenthalt unbekannt, so hat er den Fund und die Umstände, welche für die Ermittlung der Empfangsberechtigten erheblich sein können, unverzüglich der zuständigen Behörde anzuzeigen. Ist die Sache nicht mehr als zehn Euro wert, so bedarf es der Anzeige nicht.