Hilfreichste Antworten von DrDralle

  • blumenkasten als aquarium?
    Hilfreichste Antwort von DrDralle ·

    Im Vergleich zu einem Teich oder Bach ist ja selbst das größte Aquarium nur eine kleine Pfütze. Mit der Zeit wird sowieso jedes Aquarium zu klein. Mit mindestens 100 Liter Fassungssvermögen solltest du beginnen. Das mit dem Blumenkasten ist eine witzige Idee, aber nicht durchführbar.

  • Hund bestrafen wegen großem Geschäft ?
    Hilfreichste Antwort von DrDralle ·

    Schimpfen genügt. Die Angst, dass Herrchen nicht mehr kommt hat seine Darmtätigkeit gefördert. Lerne ihm was zB die Mitteilung "Einkaufen" bedeutet. Unser Hund weiß, wenn ich sage Herrchen geht einkaufen, was das ist. Er geht ja oft mit. Da lautet die Mitteilung "Herrchen geht Einkaufen, Jessy geht Einkaufen".

  • Frage zum Bildrecht bzw. Recht am eigenem Bild!
    Hilfreichste Antwort von DrDralle ·

    Jemand zu fotografieren ist grundsätzlich nicht verboten, solange man die Person nicht erkennen kann. Aber jeder Mensch hat das „Recht am eigenen Bild“ (Bildrecht), ein Persönlichkeitsrecht und Grundrecht: das Recht, selbst zu bestimmen, ob und wie ein Bild, auf dem er zu erkennen ist, veröffentlicht werden könnte. Obwohl das Herstellen eines Fotos (also das Fotografieren an sich) nicht gegen den Gesetzestext des § 22 KUG verstößt, kann aber das allgemeine Persönlichkeitsrecht des Abgebildeten betroffen sein.

    § 22 KunstUrhG

    Bildnisse dürfen nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden. Die Einwilligung gilt im Zweifel als erteilt, wenn der Abgebildete dafür, daß er sich abbilden ließ, eine Entlohnung erhielt. Nach dem Tode des Abgebildeten bedarf es bis zum Ablaufe von 10 Jahren der Einwilligung der Angehörigen des Abgebildeten. Angehörige im Sinne dieses Gesetzes sind der überlebende Ehegatte oder Lebenspartner und die Kinder des Abgebildeten und, wenn weder ein Ehegatte oder Lebenspartner noch Kinder vorhanden sind, die Eltern des Abgebildeten.

  • Wie ist das mit gefundenem Geld juristisch?
    Hilfreichste Antwort von DrDralle ·

    Eine Fundsache ist immer im Fundbüro abzugeben. Wenn der gefundenen Gegenstand einfach behalten wird, ist dies eine Fundunterschlagung (§ 965 BGB ) und kann bestraft werden. Wird der gefundene Gegenstand im Fundbüro abgegeben undmeldet sich der Verlierer nicht innerhalb der gesetzlich festgelegten Zeit (sechsMonate), dann hat der Finder Anspruch auf den Fund. Bei einer Fundsache mit einem Wert unter 10,00 Euro ist der Finder nicht verpflichtet, die Fundsache im Fundbüro abzugeben.

    § 965 Anzeigepflicht des Finders

    (1) Wer eine verlorene Sache findet und an sich nimmt, hat dem Verlierer oder dem Eigentümer oder einem sonstigen Empfangsberechtigten unverzüglich Anzeige zu machen.

    (2) Kennt der Finder die Empfangsberechtigten nicht oder ist ihm ihr Aufenthalt unbekannt, so hat er den Fund und die Umstände, welche für die Ermittlung der Empfangsberechtigten erheblich sein können, unverzüglich der zuständigen Behörde anzuzeigen. Ist die Sache nicht mehr als zehn Euro wert, so bedarf es der Anzeige nicht.

  • Durchsetzungsvermögen steigern
    Hilfreichste Antwort von DrDralle ·

    Dein Durchsetzungsvermögen steigt von alleine, wenn du dich allgemein mit Menschen beschäftigst und ihre Beweggründe verstehst bzw erahnst und schon weißt was jetzt kommen wird. Also in deiner vorab - Beurteilung immer besser wirst. Du bekommst dadurch die Möglichkeit schon während des Gespräches Strategien zu entwickeln, die bewirken, daß du dich dursetzt.

    Also deinen Erfahrungswert um das mehrfach Hundertfache erhöhst und dem Anderen überlegen wirst. So wie du in einem fremden Land von einem Händler immer ein bisschen über den Tisch gezogen wirst, weil du einfach keine Chance hast gegen diesen Profi. Und der arbeitet nur mit seiner Erfahrung, mehr braucht der nicht.

  • Salze und Platten im Orin
    Hilfreichste Antwort von DrDralle ·

    Das Urinsediment oder Harnsediment ist eine Aufbereitung des Urins zur mikroskopischen Beurteilung der festen Bestandteile. Werden bestimmte nicht-lösliche Bestandteile im Urinsediment nachgewiesen, so kann dies ein Hinweis auf bestimmte Erkrankungen der Niere oder der harnableitenden Organe (Harnleiter, Harnblase) sein. Die Untersuchung des Urinsediments ist einfach durchzuführen und gibt als diagnostische Methode wichtige orientierende Hinweise im Rahmen einer mikrobiologischen Beurteilung oder des sogenannten Urinstatus im Rahmen einer Urinuntersuchung. Quelle: Wikipedia

    Plattenepithelzellen
    Plattenepithelzellen
  • Was passiert unter Windows 8 wenn man alle Kacheln entfehrnt?
    Hilfreichste Antwort von DrDralle ·

    Gehe zu: Settings for Classic Start Menu, hier den Reiter Windows 8 Settings bemühen und Skip Metro screen anhaken. Beim nächsten Hochfahren des Computers startet man im gewohnten Windows 7 Umfeld, ohne die Kachel-Oberfläche. Diese wird nur übersprungen, komplett abschalten lassen sie sich nicht.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von Jungermann18,

    Kannst du mir das bitte nochmal in deutsch erklären?

    Kommentar von DrDralle,

    Das heisst, das du die Kacheln abschalten kannst.

    Kommentar von Jungermann18,

    okay danke

  • Prostituierte ansprechen ?
    Hilfreichste Antwort von DrDralle ·

    Die ist nur an Geld interessiert, an dir als Person keinesfalls. Aber vielleicht heuchelt sie gekonnt das was du hören willst. Leider aber bestraft "das Gesetz" mit Geld- oder Freiheitsstrafe denjenigen, der mit einer Person unter 18 Jahren sexuelle Handlungen gegen Entgelt ausübt.

    § 182 Sexueller Mißbrauch von Jugendlichen

    (1) Wer eine Person unter achtzehn Jahren dadurch missbraucht, dass er unter Ausnutzung einer Zwangslage

    1. sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen lässt oder 2. diese dazu bestimmt, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen,

    wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Ebenso wird eine Person über achtzehn Jahren bestraft, die eine Person unter achtzehn Jahren dadurch missbraucht, dass sie gegen Entgelt sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen lässt.

    (3) Eine Person über einundzwanzig Jahre, die eine Person unter sechzehn Jahren dadurch mißbraucht, daß sie

    1. sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen läßt oder 2. diese dazu bestimmt, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen, und dabei die fehlende Fähigkeit des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (4) Der Versuch ist strafbar.

    (5) In den Fällen des Absatzes 3 wird die Tat nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, daß die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält.

    (6) In den Fällen der Absätze 1 bis 3 kann das Gericht von Strafe nach diesen Vorschriften absehen, wenn bei Berücksichtigung des Verhaltens der Person, gegen die sich die Tat richtet, das Unrecht der Tat gering ist.

  • als Katzenklo missbrauchter Rasen - Wie verhindern?
    Hilfreichste Antwort von DrDralle ·

    Landgericht Hildesheim, Urteil vom 01.10.2003 - 1 S 48/03 -

    Besitzer eines Hauses mit Garten müssen mit Katzenbesuch rechnen Hinzunehmen ist jedoch nur der Besuch einer Katze pro Nachbar

    Der Besitzer eines Hauses mit Garten muss damit rechnen, dass er Besuch von Katzen bekommt. Er hat jedenfalls den Besuch einer Katze pro Nachbar hinzunehmen. Dies geht aus einer Entscheidung des Landgerichts Hildesheim hervor.

    In dem zugrunde liegenden Fall wurde das Grundstück eines Einfamilienhausbesitzers fast täglich von den drei Katzen des Nachbarn aufgesucht. Der Eigenheimbesitzer sah darin eine Beeinträchtigung seines Eigentums und klagte daher auf Unterlassung. Anspruch auf Unterlassen des Katzenbesuchs bestand nicht

    Das Landgericht Hildesheim entschied zu Gunsten des Eigenheimbesitzers. Diesem habe einen Anspruch auf Unterlassen (§ 1004 BGB) des Katzenbesuchs, von mehr als einer Katze, zugestanden. Besuch einer Katze war jedoch zu dulden

    Nach Ansicht des Landgerichts habe der Eigenheimbesitzer den Besuch einer Katze des Nachbarn jedoch zu dulden. Dies gelte selbst dann, wenn durch** Kotablagerungen das Grundstück verunreinigt wird**. Es sei zu berücksichtigen gewesen, dass in einer Einfamilienhaussiedlung die Katzenhaltung mit freiem Auslauf zur Lebensführung vieler Familien gehöre. Zudem gehöre es zur Natur von Katzen mit freiem Auslauf, auf andere Grundstücke zu streunen. Abschaffung des Herumstreunens unzulässig

    Das Begehren des Eigenheimbesitzers habe darauf abgezielt das Herumstreunen der Katzen vollständig abzuschaffen. Nur durch eine Haushaltung oder das Führen an einer Leine hätte das Herumstreunen verhindert werden können. Eine solche Katzenhaltung entspreche aber nicht der üblichen Katzenhaltung in einem Einfamilienhausviertel mit Grünanlagen. Vielmehr sei eine solche Haltung im Zentrum einer Großstadt angezeigt. Nachzulesen bei: http://www.kostenlose-urteile.de/LG-Hildesheim_1-S-4803_Besitzer-eines-Hauses-mi...

  • Braucht man für dieses (Luft-)Gewehr einen Waffenschein?
    Hilfreichste Antwort von DrDralle ·

    Innerhalb des eigenen Grundstückes, bzw der Wohnung darfst du diese Waffe ab 18 jahren genehmigungsfrei benutzen. Siehe auch: http://www.waffen-schmuecker.de/assets/s2dmain.html?http://www.waffen-schmuecker.de/50038297800e62005.html . Ich möchte darauf hinweisen, daß das Beschießen von Vögeln (und allen anderen Tieren) verboten und gefährlich ist.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von TomBeerens,

    Das ist mir klar, dass das mit den Tieren nicht erlaubt ist. Ich mache so etwas ja auch nicht. Mein Opa hat das immer gemacht... :D. Ich wollte bloß verdeutlichen, zu was er das immer genommen hat. Also dass er nicht auf Leute geschossen hat.