Claud18

Profil von Claud18

Antworten von Claud18

  • 0
    deutsch oder polnische abstammung
    Antwort von Claud18 Fragant

    So, wie du es beschreibst, bist du deutscher Abstammung.

    Deutsche, die nach dem Krieg in ihrer nun zu Polen gehörenden Heimat bleiben durften, mussten ihre Namen polonisieren und sollten möglichst ihre Sprache nicht mehr sprechen (ich habe selbst einige Leute kennengelernt, die das erzählten). Die nächste Generation ist dann ganz selbstverständlich mit polnischen Spielkameraden aufgewachsen und hat dann auch polnisch gesprochen. Da die deutsche Sprache dort lange Zeit verpönt war, haben manche Eltern auch zu Hause nicht mehr deutsch gesprochen und die Kinder haben es nicht mehr gelernt (und hatten dann nach der Ausreise in die Bundesrepublik Schwierigkeiten mit der Sprache). Andere haben durchaus mit ihren Kindern deutsch gesprochen, die Kinder sind dann eben zweisprachig aufgewachsen.

    Wenn deine Großeltern polnisch sprechen, dann hatten sie sicher damals schon täglichen Kontakt mit Polen. In manchen Gebieten lebte ja ein buntes Völkergemisch (s. Johannes Bobrowski "Levins Mühle").

    Heute, im vereinten Europa, ist es sowieso egal. Und auch schon in früheren Zeiten wurde hin- und hergewandert und -geheiratet. Sonst gäbe es sicher nicht so viele Deutsche mit polnischen Namen.

  • 4
    WIE SAGT IHR DAZU ?!? Redewendung / alltäglicher Sprachgebrauch
    Antwort von Claud18 Fragant
    Abgestimmt für: Ich sage/kenne "Was für ein..!."

    "Was für ein..." ist richtig. Das andere ist eher Kiezdeutsch bzw. Ghetto-Slang, genauso wie: "Ich geh Aldi".

    Kommentar von Comment0815 Comment0815 Fragant

    "Geh isch Aldi" meinst du wohl ;-) :-P

  • 1
    Berlin nach Stettin [HILFE] Schönes-Wochenende-Ticket
    Antwort von Claud18 Fragant

    Wie du an dem Link von XC600 siehst: Kannst du.

    Es hätte mich auch gewundert, wenn es nicht so wäre, denn bis Karlsbad/Tschechien gilt das Schöne-Wochenende-Ticket auch.

  • 0
    Berlin! Was mit jemanden tun? Kein Geld vorhanden...
    Antwort von Claud18 Fragant

    Nun ist´s wohl schon zu spät, aber ich hätte die Gärten der Welt in Marzahn empfohlen. Kostet auch Eintritt, aber nicht zu viel. Oder am Schöneberger Südgelände die Hinterbleibsel des ehemals größten Eisenbahnknotenpunktes Europas besichtigen und das dazugehörende Naturschutzgelände genießen.

  • 1
    Steht in der Libauer Straße in Berlin Friedrichshain ein Parkscheinautomat?
    Antwort von Claud18 Fragant

    Im Juni 2014 wurde hier im ganzen Gebiet eine Parkraumbewirtschaftungszone eingerichtet, und seit Juli kontrollieren sie richtig (zuvor haben sie es ja gar nicht geschafft, allen Anwohnern Vignetten auszustellen). Vorher war das Parken frei.

    Vermutlich hast du den Parkscheinautomaten nicht gesehen. Da aber das ganze Gebiet unterhalb der Frankfurter /Karl-Marx-Allee inzwischen kostenpflichtig ist und überall Parscheinautomaten aufgestellt wurden, kann ich mir nicht vorstellen, dass es dort, wo du geparkt hast, keine gibt. Wenn du von außerhalb kommst, dann versuch´s doch mal mit der Ausrede, dass du z. B. im März dort geparkt hast und auch keinen Parkschein brauchtest. Vielleicht drücken sie ja noch mal ein Auge zu.

    Kommentar von Gewuerzmeister Gewuerzmeister Fragant

    Danke für die Antwort. Ich habe wirklich keinen Parkautomat gesehen, sonst hätte ich mich da nicht hingestellt. In der Kopernikusstraße habe ich nicht drauf geachtet (bin bei der Parkplatzsuche sehr gestresst) und in die Libauer bin ich nur 20m reingefahren und habe gewendet und mich vor ne Art Bretterzaun gestellt. Da stand in Sichtweite weder ein Schild noch ein Automat, ich habe extra auf Parkverbote geachtet. Vielleicht war es aber auch verdeckt, es standen mehrere Transporter in der Straße. Ich habe dort drei Tage am Stück geparkt, das wäre mit Automat gar nicht gegangen. Das war leider Mitte Juli. Ich kenne das so dass solche Zonen sehr deutlich gekennzeichet sind und dass alle paar Meter ein Hinweisschild steht. Das wäre mir allerdings aufgefallen.

  • 0
    DHL Glas geschickt und glas gebrochen
    Antwort von Claud18 Fragant

    Bei DHL läuft es so:

    Der Käufer muss die gesamte Ware, so wie sie war, wieder einpacken und zur Reklamation in einer Poststelle abgeben (innerhalb von 14 Tagen), zusammen mit einem Reklamationsformular. Dort prüfen sie die Verpackung und schicken die Sendung dann wieder zurück. Wird die Reklamation anerkannt, bekommt der Verkäufer das Geld samt Porto zurück und muss dieses dann dem Käufer erstatten.

    Das Problem ist dabei: Nach der Prüfung verpacken sie die Ware bei weitem nicht so sorgfältig, wie sie das von ihren Kunden verlangen. Meist ist nach der Rücksendung dann wesentlich mehr zerbrochen als zuvor.

    Wenn nur ein kleines Stück abgebrochen ist, dann würde ich mich mit dem Käufer einigen. Zahl ihm 1.- oder 2.- € zurück (je nachdem, wie hoch der Kaufpreis war) - damit ist die Sache erledigt.

    Hat er nur einen Gegenstand ersteigert, dann soll er das Paket einschicken.

    Besser ist es, du verschickst es nächstes Mal mit Hermes. Dort kann der Käufer selbst reklamieren, und sie begnügen sich mit Fotos der zerbrochenen Teile und mit der Mail von Ebay.

  • 0
    ist das betrug ? royal bank of scotland
    Antwort von Claud18 Fragant

    Die Bank gibt es (auch in Deutschland), aber die Mail stammt garantiert nicht von ihr. Über das Internet führt sie i.d.R. vor allem gut abgesicherte Tagesgelkonten.

    Das mit der Mail ist die Methode der Nigeria-Connection, damit du die Ware losschickst, ohne dein Geld zu erhalten.

  • 0
    Zu zweit in ein Einzelzimmer im Hostel?
    Antwort von Claud18 Fragant

    Man bekommt dort eine Karte (ähnlich wie im Hotel), und die muss man vorzeigen, bevor man eingelassen wird. Die Rezeption ist 24 Stunden besetzt, die Tür wird mit Drücker geöffnet. Und jemanden, den man in der Disco kennengelernt hat, darf man sowieso nicht mit aufs Zimmer nehmen. Natürlich lässt es sich nicht ausschließen, dass da mal eine größere Gruppe raufgeht und einer mit durchschlüpft oder der Diensthabende an der Rezeption nicht so genau hinguckt. Aber wenn ihr erwischt werdet, kann es sein, dass alle Hostels in der Umgebung vor euch gewarnt werden und deine Freundin beim nächsten Mal nicht mehr einchecken kann. Die Hostels haben schon Erfahrung mit Gästen, die nicht zahlen wollen. Das Hostel ist nicht sehr groß und etwas familiär, und wenn es eine Nacht klappt, heißt das nicht, dass es 3 Nächte klappt.

    Dann nehmt lieber ein Zelt mit und schlagt es in dem Bahngelände gegenüber dem Hostel auf, da wärt ihr nicht die ersten.

  • 1
    Günstig nach Berlin? aber wie
    Antwort von Claud18 Fragant

    Sucht mal auf dieser Seite: http://de.hostelbookers.com/hostels/deutschland/berlin/ . Ein Bettt in einem 8-10-Betten-Schlafsaal bekommt ihr meist billiger als für 50 €. Unter 10 €/ Person und Nacht werdet ihr aber nichts finden. Da Berlin im Sommer ziemlich überlaufen ist, solltet ihr rechtzeitig buchen.

    Die günstigsten Reisevarianten sind Bus und Mitfahrzentrale, evtl. auch ein Sparpreis bei der Bahn (den ihr ebenfalls rechtzeitig buchen müsst).

    Kommentar von derdorfbengel derdorfbengel Fragant

    Genau. So eine Bettenbörse ist das Richtige. Die wissen das Haus, was gerade jetzt zu diesem konkreten Zeitpunkt das billigste ist.

  • 0
    Wem in Berlin kann man Bücher möglichst sinnvoll verschenken?
    Antwort von Claud18 Fragant

    Frag doch mal bei "Café Tasso" in der Frankfurter Allee (Friedrichshain, Nähe Frankfurter Tor) nach. Dahinter steckt ein gemeinnütziger Verein. Sie verkaufen die alten Bücher für 1.-€/Stück und verwenden den Erlös für gemeinnützige Zwecke. Außerdem kannst man dort noch einen Kaffee trinken und die Bücher gleich an Ort und Stelle dazu lesen.

    Die andere Methode, die man auch öfters sieht: Stell die Bücher in einem Karton auf den Bürgersteig oder auf ein Fensterbrett, mit einem Schild "zu verschenken". Hier läufst du allerdings Gefahr, dass deine Bücher bei Regen durchweichen oder von Betrunkenen in der Gegend herumgeworfen werden.

  • 0
    Anrechnung Erbanteil an ALG II
    Antwort von Claud18 Fragant

    Da bei Veräußerung oder anderweitiger Verwertung (wie z. B. Vermietung) des zweiten Wohnhauses auch die anderen Erben zustimmen müssen und deine Mutter sie nicht dazu zwingen kann, handelt es sich dabei um nicht verwertbares Vermögen. Deine Mutter müsste es angeben und nachweisen, dass die anderen 5 Erben eine Verwertung nicht erlauben. Dann kann es auch zunächst nicht angerechnet werden. Als Einkommen dürfte es auch nicht zählen.

    Nach dem Verkauf des ersten Grundstückes wird ihr Erbanteil natürlich angerechnet, auf höchstens 6 Monate verteilt. Danach kommt es darauf an, wieviel von dem Vermögen noch verblieben ist. Liegt es unter der Freibetragsgrenze, kann sie wieder ALG II erhalten.

    Kommentar von Claud18 Claud18 Fragant

    Noch etwas: Wenn der Erlös aus dem Verkauf des ersten Grundstücks so hoch ist, dass deine Mutter 6 Monate lang keinen Anspruch auf ALG II hat, spielt das zweite Grundstück sowieso nur noch als Vermögen eine Rolle.

  • 1
    Kann das Jobcenter das Geld zurückverlagen?
    Antwort von Claud18 Fragant

    Natürlich kann das JobCenter das Geld zurückverlangen. Jede Einkommensveränderung muss eh gemeldet werden. In diesem Fall, wo sie vorübergehend mehr gearbeitet hat, reichen die Lohnabrechnungen. Und sie hat ja in diesen Monaten mehr ALG II erhalten als ihr zusteht.

    Die Rückzahlung ist möglich, da sie von ihrem Arbeitseinkommen einen Freibetrag erhält. Ratenzahlung müsste sie vereinbaren (normalerweise fordert das JobCenter alles in einem Betrag zurück). Notfalls verrechnet das JobCenter die Überzahlungen mit den laufenden Leistungen, aber hier müsste sie zustimmen.

    Wohngeld ist meist niedriger als ALG II (vor allem, da beim Wohngeld nur die Kaltmiete bezuschusst wird) und lohnt sich nur, wenn man entweder mit seinem Verdienst nur wenig ALG II bekommen würde oder wenn man eine kurze Zeit mit Geringverdienst überbrücken möchte, ohne die Mühlen des JobCenters zu durchlaufen.

    Da sich die JobCenter bei der Aufstockung gern mal zu ihren Gunsten verrechnen, bräuchte ich die genauen Beträge (Brutto-/Nettoverdienst und Wohnkosten), um auszurechnen, ob der Aufstockungsbetrag und der Rückforderungsbetrag korrekt sind.

  • 0
    Kann ein "Heizungsableser" Termin erzwingen?
    Antwort von Claud18 Fragant

    Es ist nun zwar schon 2 Jahre her, aber für die Zukunft: Schreib alle 4 Werte der Heizkostenzähler (mit Angabe, wo sich diese befinden) auf einen Zettel und hefte ihn an die Tür.

  • 0
    Betriebskostenabrechnung bei ALG II
    Antwort von Claud18 Fragant

    Als Bedarfsgemeinschaft, wenn also euer Einkommen zusammengerechnet wird, wird der gesamte Betrag angerechnet.

    Seid ihr keine Bedarfsgemeinschaft, darf auch nur die Hälfte angerechnet werden.

    Wurde das im vergangenen Jahr versäumt, würde ich jetzt einen Überprüfungsantrag stellen.

  • 0
    Vorsorglicher GEZ Antrag nicht mehr möglich?
    Antwort von Claud18 Fragant

    Der ist nicht mehr nötig, weil du auch noch 1-2 Monate nachträglich die Befreiung beantragen kannst. Bis dahin sollte über deine Weiterbewilligung entschieden sein.

  • 0
    Hartz 4 + Haus
    Antwort von Claud18 Fragant

    Es kommt darauf an, wie groß das Haus ist und vor allem, wieviel Miete dein Ex haben will. Mit einem ordentlichen Mietvertrag und angemessener Miethöhe müsste es gehen.

  • 0
    Ist das Kottbusser Tor in BERLIN gefährlich????
    Antwort von Claud18 Fragant

    Kreuzberg ist z. Zt. zwar im Wandel begriffen, da man viel von Protesten gegen ständige Modernisierungen und damit einhergehende Mieterhöungen und Vertreibungen alteingesessener Mieter hört. Aber allgemein ist die Gegend am Kottbusser Tor berüchtigt wegen ihrer Drogenszene, darunter auch der riesige Sozialbau, wo auch die Fahrstühle und Gänge als Druckräume benutzt werden (meist zum Leidwesen der Anwohner). Wegen reichlich eingesetzter Zivilfahnder soll sich die Szene inzwischen teilweise an den Moritzplatz verlagert haben (nach deiner Beschreibung aber wohl doch nicht ganz).

    Ansonsten ist die Gegend sehr orientalisch geprägt. Das ist auf der einen Seite zwar interessant, auf der anderen Seite könnte es jedoch für dich als alleinerziehende Mutter auch unangenehm werden, weil du in den Augen etlicher türkischer bzw. arabischer Machos dann als Schl.mpe oder Freiwild giltst (sofern du dort wohnst, ansonsten interessiert sie das nicht). Schau dir am besten die Klingelschilder an deinem zukünftigen Wohnhaus an: Ergeben die Namen eine gute internationale Mischung, dann kannst du dort getrost eine Wohnung anmieten.

    Ans Kottbusser Tor würde ich mit Kind trotzdem nicht unbedingt ziehen. Und auf die Straße würde ich mein Kind dort auch nicht schicken, denn die Kreuzung dort ist sehr verkehrsreich. Da würde ich lieber eine andere Gegend von Kreuzberg wählen.

    Der Immobilienmakler möchte wohl unbedingt seine Ladenhüter loswerden. Mit den Szenelokalen hat er aber gar nicht so unrecht, da gibt es tatsächlich einige (wenn sie nicht inzwischen eingegangen sind), die noch an das alte Kreuzberg mit seinen Studenten und Künstlern erinnern. Dort verkehrt aber nicht die Schickeria, sondern inzwischen eher die Touristen. Und da Kreuzberg im Kommen ist und die Schickeria schon in den Startlöchern steht: Es könnte sein, dass du aus deiner jetzt angemieteten preiswerten Wohnung in 2-3 Jahren wieder ausziehen musst, weil das Haus modernisiert wird und du danach die Miete nicht mehr zahlen kannst.

    Und einer der sichersten Orte.... das war wohl ein Lacher. Da würde ich eher die Randgebiete empfehlen. Lankwitz bzw. Mariendorf haben, wenn ich auf die Immoblienseiten schaue, noch recht zivile Preise und sind doch sehr grün und ruhig. Nachteil: man ist eine Weile unterwegs, wenn man ins Zentrum möchte. Auch Weißensee (das liegt noch relativ zentral) macht auf mich einen guten Eindruck, aber ganz billig ist es dort auch nicht mehr. Charlottenburg ist auch o.k., aber dort sind die Mieten relativ hoch.

    Wenn du mich fragst: Mit 6-jähriger Tochter würde ich auf keinen Fall ans Kottbusser Tor ziehen, lieber in einen grünen Randbezirk. Wenn es um günstige Mieten geht: Der einstige Industriestandort Oberschöneweide ist auch im Kommen und wohl gar nicht so teuer, zudem liegt die Wuhlheide gleich nebenan.

    Allerdings: Falls du dunkelhäutig bist oder ausländisch aussiehst, würde ich dir doch eher zu Lankwitz oder Mariendorf raten. Gerade in Oberschöneweide gab es bis vor kurzem noch eine aktive Fascho-Szene, wogegen in Steglitz, Mariendorf und Lankwitz bereits in den 90ern eine recht gemischte internationale Bevölkerung wohnte.

  • 0
    Hilfe!!! Beziehung kaputt und Schwärmerei!!!
    Antwort von Claud18 Fragant

    Ich hätte dir auch ohne den zweiten Teil geraten, mit deinem Partner Schluss zu machen. Denn deine Selbstachtung leidet, und es geht dir nicht gut dabei, wie du selbst schon geschrieben hast.

    Versuch erst einmal, dir eine eigene Wohnung zu suchen und auf eigenen Füßen zu stehen. Das ist das Wichtigste. Vielleicht hilft dir dein neuer Schwarm ja dabei.

    Un ob dann aus euch ein Paar wird, wirst dann schon sehen. Mach aber deinen Auszug nicht davon abhängig.

  • 0
    Unrechtmäßige Lastschriften!
    Antwort von Claud18 Fragant

    Sprich mit dem Angestellten der Sparkasse und löse das Konto auf. Ich würde auch versuchen, die Rücklastschriftgebühren zurückzubekommen, denn die Lastschriften waren von dir nicht autorisiert. Übrigens habe ich mal erlebt, dass ich eine Lastschrift habe zurückbuchen lassen und die Kosten dem Abbucher und nicht mir in Rechnung gestellt wurden. Vielleicht wäre es gar nicht so schlecht gewesen, wenn dein Konto gedeckt gewesen wäre.

    Bei den neuen IBAN-Nummern dürfte so etwas allerdings gar nicht mehr vorkommen, da jede Lastschrift zunächst vom Kontoinhaber bestätigt werden muss (bei Dauerlastschriften nur das erste Mal).

    Kommentar von wonderland1337 wonderland1337 Fragant

    Kann man den eine solche Bestätigung umgehen?

    Denn ansonsten verstehe ich nicht, wie überhaupt abgebucht werden konnte (das sollte ja dann gar nicht mehr möglich sein).

    Im Internet steht, dass die Banken beim alten Verfahren (wo es noch unbestätigt ging) keine Gebühren erheben dürfen (dies ist rechtswidrig)!

    Beim neuen hingegen dürfen sie es, hier muss die Lastschrift jedoch autorisiert werden.

    Heißt das nun, dass die Bank in jedem Fall einen Fehler gemacht hat? Und woher weiß ich nun ob das ganze über das alte oder das SEPA Verfahren abgewickelt worden ist?

    Soll ich einfach zur Bank gehen und denen sagen, dass die Gebühr rechtswidrig ist?

    Kommentar von Claud18 Claud18 Fragant

    Zumindest solltest du sagen, dass die Lastschrift nicht von dir autorisiert war. Und wenn sie nur mangels Deckung zurückging, kam bestimmt noch das alte Verfahren zum Einsatz.

    Dass für die Rückbuchung bzw. Verweigerung von Lastschriften keine Gebühren anfallen dürfen (da die Bank ja hier im eigenen Interesse handelt), haben Richter schon vor Jahren entschieden, aber die meisten Banken halten sich nicht daran. Sie nennen es dann eben "Informationsgebühr", und die einziehende Bank berechnet dann noch einmal extra (ich hatte es schon, dass ich wegen einer Überziehung von 1,50 € eine Rücklastschrift mit Kosten von 8.- € bekam). Früher haben sie die Überziehung einfach geduldet, aber Rücklastschrift mit Gebühren ist ja viel lukrativer.

    Wende dich wegen der Gebühren am besten an die Verbraucherzentrale (zwecks Beratung). Du kannst der Gebühr auch bei der Bank widersprechen, mach es aber auf jeden Fall schriftlich. Begründe es mit der von dir nicht autorisierten Lastschrift - Gebühren sollten dem Abbucher in Rechnung gestellt werden, nicht dir.

  • 2
    Rechnung nach Gewinnspielteilnahme
    Antwort von Claud18 Fragant

    Du bist 16 und brauchst zum Vertragsabschluss die Genehmigung deiner Eltern. Ohne diese ist der ganze Vertrag unwirksam. Ich hätte an deiner Stelle jeden Kontakt mit der Firma vermieden. Sie bluffen nur. Sollten sie dich verklagen, sag, deine Eltern waren nicht einverstanden, und fertig (bzw. sollten deine Eltern dies dem Gericht mitteilen).

    Desweiteren sind über das Internet abgeschlossene Verträge, bei denen die Kostenpflicht nicht eindeutig ausgewiesen ist und wo nicht der Kunde sein Einverständnis noch einmal per Button bestätigt, nach neuester Gesetzgebung ohnehin nichtig.

    Wirf also die Mahnungen in den Papierkorb.