Claud18

Profil von Claud18

Hilfreichste Antworten von Claud18

  • 0
    ALG 2 Bewilligungsbescheid angeblich am Mittwoch per Post rausgeschickt, kam aber noch nicht an...
    Hilfreichste Antwort von Claud18 Fragant

    Du kannst deinen Bescheid durchaus noch einmal ausdrucken lassen (wenn er mit der Post raus ist, haben sie ihn auch im Computer), aber ich denke, wenn er abgeschickt wurde, bekommst du auch dein Geld pünktlich. Vorsichtshalber kannst du ja nächste Woche noch einmal nachfragen, aber ich würde dann erst Mitte der Woche hingehen, das reicht. Wie hier schon erwähnt wurde: Oft gehen diese Bescheide mit einem privaten Zustelldienst heraus, und diese können mitunter recht langsam sein.

  • 1
    Käfer / Ungeziefer in der Wohnung? Welche sind das und wie kann ich diese loswerden? Siehe Bilder...
    Hilfreichste Antwort von Claud18 Fragant

    Teppich- oder Speckkäfer sind es auf keinen Fall, beim Ansehen der Bilder dachte ich auch an Bettwanzen. Es sind auch keine Käfer, denn sie haben keine Flügeldecken.

    Nimm am besten ein Insektenspray (ich habe sei Jahren "Flit" von Esso, weiß aber nicht, ob es das noch zu kaufen gibt, es wirkt hervorragend) und "schieße" die Viecher damit ab, bevor sie sich ausbreiten.

    Kommentar von chiller462 chiller462 Fragant

    Okay, super, danke schon mal, jetzt kann ich wenigstens Speckkäfer ausschließen :-)

    Ja, ich habe heute mal mein komplettes Schlafzimmer "eingeräuchert" - hoffentlich schreibt jetzt kein "Grüner"... g Hoffe, dass ich dann endlich Ruhe habe...

  • 1
    Wenn man ALG II bezieht und bei einem Freund wohnt
    Hilfreichste Antwort von Claud18 Fragant

    "Bei einem guten Freund" klingt nicht nach Bedarfsgemeinschaft. Dann müsste die betreffende Person einen Untermietvertrag mit diesem Freund machen und ALG II beantragen. Unterkunftskosten gibt es dann aber nur anteilmäßig (und zwar erhält sie normalerweise der Antragsteller selbst und muss sie weiterleiten).

  • 0
    Unterschiede zwischen dem Leben in der BRD und der DDR aus dem Leben eines Jugendlichen?!
    Hilfreichste Antwort von Claud18 Fragant

    Im Prinzip waren wir nicht sehr verschieden, nur die Möglichkeiten, die wir hatten, waren unterschiedlich. In der DDR war alles geregelt, jeder bekam eine Berufsausbildung und danach eine Arbeit. Oder aber man wurde zum Abitur zugelassen und konnte anschließend studieren (wobei die Auswahlkriterien sehr eng waren, vor allem bei gefragten Studienrichtungen). Materiell waren wir nicht so gut ausgestattet, vor allem nicht, was die Mode anging. Wer also keine Westverwandtschaft hatte, die ihm Pakete schickte und keine Verkäuferin kannte, die ihm seltene Waren aufhob, hat viel selbst genäht oder gewerkelt. Die Zeitschriften mit den entsprechenden Anleitungen waren im Handumdrehen vergriffen. Das Materielle spielte keine so große Rolle, unser Geld war sowieso nichts wert. Was mich am meisten störte, war die fehlende Reisefreiheit - als Jugendlicher ist man neugierig und will viel ausprobieren, wurde aber immer auf seinen Platz verwiesen nach dem Motto: "Schuster, bleib bei deinen Leisten". Und Unternehmergeist bzw. Privatwirtschaft waren sowieso nicht gern gesehen, fast die ganze Wirtschaft wurde zentral geregelt, weshalb auch vieles nicht klappte (wir sagten damals "Planwirtschaft in der Sahara, und der Sand wird knapp").

    In der BRD gab es mehr Freiheiten. Wer studieren wollte - konnte studieren, wer ein Jahr ins Ausland wollte, konnte das ebenfalls tun, ohne zuvor einen Behördenmarathon zu absolvieren oder sich strengen Auswahlkriterien zu stellen wie bei uns. Nur soll es dort relativ schwierig gewesen sein, eine Ausbildungsstelle zu bekommen (vor allem für Mädchen, denen man lange noch den Status als Hausfrau und Mutter zuwies) bzw. nach dem Studium eine entsprechende Arbeitsstelle. Akademiker als Taxifahrer sollen durchaus keine Ausnahme gewesen sein (da ich aber zur damaligen Zeit niemals in den Westen reisen durfte, konnte ich nicht nachprüfen, was da nun stimmte und was nicht). Das Materielle spielte eine wesentlich größere Rolle als bei uns - man konnte große Karriere machen oder auch in der Gosse landen - in der DDR waren sowohl nach oben als auch nach unten Grenzen gesetzt.

    Damals gab es noch keine Handys und kein Facebook, außerdem mehr Arbeitsplätze, aber so groß wird der Unterschied zwischen der BRD damals und heute nicht gewesen sein.

  • 2
    Frau meines Sohnes notorische Lügnerin
    Hilfreichste Antwort von Claud18 Fragant

    So, wie du es beschreibst, ist deine Schwiegertochter noch sehr unreif und kann die Verantwortung für zwei Kinder überhaupt noch nicht übernehmen. Und vermutlich holt sie auch jetzt einen Teil der ihr entgangenen Jugend nach. Das Lügen hilft ihr dabei, sich vor unangenehmen Fragen zu schützen und den Mann, der offensichtlich in sie vernarrt ist, für ihre Zwecke einzuspannen.

    Da dein Sohn erwachsen ist, kannst du im Prinzip nichts machen. Lässt die Frau nicht mit sich reden, kannst ihm nur raten, sich zu trennen und zugleich das Sorgerecht für das Kind (oder die Kinder? Lebt das erste Kind seiner Frau bei ihm?) zu beantragen. Sag ihm auch, dass eine "intakte" Familie, in der jeden Tag die Fetzen fliegen, auf Kinder eine schlimmere Wirkung hat als ein klarer Schlußstrich ("Lieber ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende"). Lehnt er ab und jammert weiter, dann hör dir das nicht mehr an und leg den Hörer auf. Steigere dich nicht allzu sehr in die Situation hinein. Es ist die Sache deines Sohnes, nicht deine, und du kannst ihn nicht ein Leben lang beschützen.

    Was du allerdings kannst (und wie du schreibst auch machst), ist, das Enkelkind (bzw. beide Kinder) ein wenig aus der Schusslinie zu nehmen. Gib ihnen etwas Geborgenheit, ein wenig Struktur im Alltag, Glaubwürdigkeit usw. Das werden sie ihr Leben lang nicht vergessen und sich irgendwann evtl. selbst gegen ihre Mutter entscheiden, wenn diese sich nicht ändert.

    Eine Paartherapie ohne Einwilligung beider Betroffener hat ohnehin keinen Sinn. Solange deine Schwiegertochter nicht einsieht, dass sie mit ihrem Verhalten ihre Familie kaputtmacht und sie sich nicht selbst ändern will, ist jegliche Hilfe vergeblich. Vielleicht ändert sie ja ihre Meinung, wenn sie Konsequenzen spürt (Trennung und evtl. Verlust des Sorgerechts), aber dafür zu sorgen, das ist Sache deines Sohnes.

    Kommentar von Herrgottswinkel Herrgottswinkel

    Du hast die Situation richtig beschrieben---! Danke für Deine Worte! Eine Paartherapie ist in Aussicht gestellt, nur wird auch diese leider nur sehr zögerlich angenommen. D. h. außer einer eventuellen Bereitischaftserklärung geschieht nichts! Ich werde mich nun ein wenig aus der " Schußlinie" nehmen, denn wie Du schreibst---irgendwann sind auch meine Kräfte am Ende! Mein Sohn weiß, dass ich zuhöre, das werde ich auch weiter tun, aber mehr ist nicht meine Aufgabe!

  • 2
    Warum ist Altersarmut ein wachsendes Problem?
    Hilfreichste Antwort von Claud18 Fragant

    Zum einen, weil der "Generationenvertrag" (ein richtiger Vertrag ist es ohnehin nicht, denn die Jüngeren wurden gar nicht gefragt) darauf angelegt ist, dass nur Arbeitnehmer in die Rentenkassen einzahlen, und zwar abhängig vom Verdienst. Beamte bekommen staatliche Pensionen, Abgeordnete auch, und zwar sehr stattliche, Selbstständige müssen zusehen, dass sie sich selbst privat versichern. Im Zuge der wachsenden Arbeitslosigkeit und der prekären Beschäftigungsverhältnisse (Minijobs) kommt immer weniger Geld in die Rentenkassen. Hinzu kommt, wie schon beschrieben, der mehrfache Griff in die gutgefüllten Rentenkassen für rentenfremde Zwecke und die ständigen Absenkungen der Prozente, die vom durchschnittlichen Nettogehalt bei der Rente übrigbleiben. Auch Betriebsrenten usw., die früher vor allem in Großbetrieben die Norm waren und die staatliche Rente ergänzten, sind zum größten Teil weggefallen.

    Bei Frauen kommt noch hinzu, dass sie ohnehin meist weniger verdienen als Männer bei gleicher Arbeit und dass ihnen wegen der Kindererziehung oft mehrere Jahre bei der Rentenberechnung fehlen (aber auch Jahre mit Hartz-IV-Bezug zählen bei der Rentenberechnung nicht mit).

    Den demographischen Wandel sehe ich dagegen als das kleinere Problem an, solange es noch reichlich Arbeitslose und prekär Beschäftigte gibt. Also fehlt die gutbezahlte Arbeit (von der die Rentenbeiträge entrichtet werden), nicht die Arbeitsfähigen.

    Man könnte natürlich auch das ganze Rentensystem umstellen und die Renten aus Steuern finanzieren oder eine allgemeine Umlage für alle einführen, aber dagegen wehren sich zahlreiche Lobbygruppen bisher mit Erfolg.

    Kommentar von wolfgang11 wolfgang11 Fragant

    Ich pflichte dem zu. Sehe aber noch einen wesentlichen Punkt, der nach meiner Meinung fehlt. Es ist die Entwicklung in der Zahl der produktiven Arbeitsplätze.

    1950 arbeiteten weit mehr Menschen produktiv. Durch die Automatisierung sind viele dieser Arbeitsplätze verlorengegangen. Der Rest muss heute all die Leistungen für das unproduktive Gewerbe(Beispiel Restaurants) aufbringen. Die Rentenbeiträge dieser unproduktiven Arbeitnehmer müssen indirekt, die Arbeitnehmer des produzierenden Gewerbe aufbringen. 1950 reichte die 48 stündige Arbeitswoche des allein verdienenden Mannes aus, um das System zu finanzieren. Heute arbeiten Mann und Frau je 35 Stunden die Woche, also 70 Stunden die Woche und das System funktioniert immer weniger.

    Die Politiker basteln ständig an dem System herum. Machen ständig neue Gesetze, durch die bald niemand mehr durchblickt, ohne eine grundlegende Reform zu Stande zu bringen. Es gibt zu viele Lobbyisten, die die Marschroute bestimmen.

    Dazu noch ein Beispiel. Die Schweiz hat eine Bürgerversicherung. Die funktioniert eiwandfrei. Warum führt man die bei uns nicht ein? Verhindern das die Versicherungslobbyisten, weil sie den Verlust von Versicherungsnehmern fürchten?

    Es gibt viele Gründe, nicht nur für das marode Versicherungssystem, sondern für das System unserer Demokratie sprechen.

    Kommentar von Claud18 Claud18 Fragant

    Sicher sind viele Arbeitsplätze verloren gegangen oder wurden ins Ausland verlagert, aber die Produktivität ist nicht gesunken. Deutschland ist immer noch einer der Exportweltmeister. Also ist das ganze System, auf dem die Rentenbeiträge beruhen, falsch. Man müsste eine Gewinnumlage einführen, keine Umlage vom Arbeitslohn.

    Was du über das "unproduktive Gewerbe" schreibst, da meinst du bestimmt, dass die Leute erst einmal genug Geld in den Taschen haben müssen, um das Ganze finanzieren zu können. Wenn ich es mir leisten kann, jede Woche zweimal ins Restaurant zu gehen, dann finanziere ich mit Bezahlung der Rechnung die Löhne und Rentenbeiträge der dort Angestellten mit. Wenn ich bzw. viele andere auch uns den Restaurantbesuch nicht leisten können, kommt dort nichts in die Kasse, und der Chef entlässt die Leute oder kürzt die Löhne. Dasselbe passiert im Handel oder auch im Gesundheitssystem, wobei man von letzterem ja nicht einfach die Geringverdiener ausschließen kann.

    Ich habe auch oft den Eindruck, die Politik wird von Lobbyisten bestimmt. Alle reden von Arbeitsplätzen, aber es geht wohl in erster Linie um die Gewinnmargen der international agierenden Großkonzerne.

  • 1
    ich habe eine kleine EU Rente und bekomme ergänzendes Hartz4; + jetzt steht die Trennung vom Partner
    Hilfreichste Antwort von Claud18 Fragant

    Wenn du eine dauerhafte volle Erwerbsunfähigkeitsrente beziehst, musst du in der Tat Grundsicherung beantragen. Bei einer Teil-Erwerbsunfähigkeitsrente oder Arbeitsmarktrente bleibst du weiter im Hartz-IV-Bezug.

    Teile erst einmal dem JobCenter (oder dem Sozialamt) mit, dass du dich von deinem Partner getrennt hast und einen eigenen Antrag stellen willst. Sieh zu, dass ihr auch in der noch gemeinsamen Wohnung getrennt wirtschaftet. Beantrag dann die Genehmigung zum Umzug.

    Was die Wohnungskündigung angeht: Natürlich kannst du nicht so einfach kündigen, wenn ihr beide im Mietvertrag steht. Aber sprich mit dem Vermieter. Vielleicht führt er ja den Vertrag mit deinem Partner allein fort.

  • 1
    Ebay - Ware erhalten, nachdem Geld durch den Käuferschutz zurückkam
    Hilfreichste Antwort von Claud18 Fragant

    Du hast einen gültigen Kaufvertrag abgeschlossen, aber die Ware entsprach nicht der Beschreibung. Das Zusenden der unvollständigen Box stellt damit ein neues Angebot dar, das du nicht annehmen musst.

    Schreib den Verkäufer an, ob er das Paket zurückhaben möchte und schicke es ihm dann auf seine Kosten zurück.

    Im anderen Fall (die Ware entsprach der Beschreibung) hätte ich ihm das Geld noch einmal überwiesen.

    Notfalls kannst du auch einen Preisnachlass wegen der fehlenden CD aushandeln.

  • 1
    Zeitung austeilen Berlin Spandau-13 Jahre ?!
    Hilfreichste Antwort von Claud18 Fragant

    Die Zustellagentur Spandau (Zasp) ist in der Nonnendammallee 30. Frag mal nach, ob du dort schon mit 13 Zeitungen austragen kannst (soviel ich weiß, ist das so ziemlich der einzige Job, den du schon mit 13 ausüben darfst). In Frage kämen dann allerdings nur Anzeigenblätter und Werbung, die tagsüber zugestellt werden. Tageszeitungen werden bereits nachts zugestellt, und Nachtarbeit ist erst ab 18 Jahren zugelassen.

  • 0
    Kann mir das Jobcenter wegen meines Kontostandes Probleme machen?
    Hilfreichste Antwort von Claud18 Fragant

    Die Dame an der Rezeption hat darüber gar nicht zu bestimmen und offenbar auch keine Ahnung. Vielleicht hat sie zuvor beim Sozialamt gearbeitet und setzt beim ALG II die gleichen Maßstäbe an. Du hast einen Vermögensfreibetrag, und wenn du während des Leistungsbezuges gespart hast, ist das deine Sache, solange du den Freibetrag nicht überschreitest.

    Die Leistungsabteilung wird dir keine Probleme machen können und die ganze Sache sicher auch anders angehen.

  • 0
    Warum darf ich mir meinen Internetprovider nicht aussuchen ?
    Hilfreichste Antwort von Claud18 Fragant

    Kabel Deutschland ist ein Kabelbetreiber, genauso wie Telecolumbus und Unitymedia. Aber für jedes Haus gibt es nur einen der drei Kabelanschlüsse, darüber läuft auch das Kabelfernsehen (so du es benutzt, du kannst es auch abschalten lassen). Und in deinem Haus ist der Kabelbetreiber eben Kabel Deutschland. Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche Internetprovider, die über den Telefonanschluss laufen, und da bist du frei in der Auswahl. Du musst nur rechtzeitig deinen derzeitigen Provider kündigen bzw. vom neuen Provider kündigen lassen.

    Aber ob Kabel oder Telefonleitung: Wenn die Leitung nicht dafür ausgelegt ist, kommt nie die volle Geschwindigkeit bei dir an. Am besten sind Glasfaserkabel, aber die gibt es noch nicht überall.

  • 3
    Frage an Nachkriegskinder
    Hilfreichste Antwort von Claud18 Fragant

    Die Kriegstraumata wurden verdrängt (meine Eltern waren ja noch Kinder, als das alles über sie hereinbrach), man wollte so schnell wie möglich wieder ein normales Leben führen. Das führte aber dazu, dass unsere Generation, die ja im Frieden und ohne Hunger aufwuchs, noch eine Menge an Ressentiments, Ängsten und Zwängen abbekam, vor allem, wenn die Großelterngeneration nicht reden wollte.

    Außerdem gab es anfangs nicht viel zu kaufen, was dazu führte, dass alles dreimal verwendet wurde. Ich trug z. B. als Kind einen Rock, den meine Großmutter aus einer alten Küchengardine genäht hatte (aber das hat mich nicht gestört, ich fand ihn hübsch).

  • 1
    Welche Tricks hat die Stasi benutzt um die die Menschen auszuspionieren?
    Hilfreichste Antwort von Claud18 Fragant

    Vieles lief über die IMs. Nur bei Personen, auf die die Stasi ein besonderes Auge hatte, wurden Wanzen in der Wohnung installiert. Dann wurden auch über die Postämter Telefonleitungen angezapft und Briefe unauffällig geöffnet, oder sie verschwanden ganz. Mir ist das einmal mit einem Brief von meinem westdeutschen Brieffreund passiert. Alle anderen kamen an, nur diesen einen (er war wohl auffällig, weil größer - mein Brieffreund hatte Zeitungsartikel beigelegt) fand ich viele Jahre später in meiner Stasi-Akte wieder.

    Da fällt mir ein Witz aus dieser Zeit ein: Anfrage an den Sender Jerewan: Gibt es in der Sowjetunion ein Briefgeheimnis? Antwort: Im Prinzip ja, nur Briefe mit antisozialistischem Inhalt werden nicht befördert.

    Und schau auch mal hier nach: www.bstu.bund.de

  • 1
    Wann vergessen wir unsere ersten drei Lebensjahre? Ist ja nicht so, dass wenn wir 4 sind, plötzlich
    Hilfreichste Antwort von Claud18 Fragant

    Ich kann mich schon an etliche Sachen erinnern, die vor meinem vierten Geburtstag passiert sind.... Es sind meistens Blitzlichter, Gesichter, kurze Episoden. Zumindest das Unterbewusstsein merkt sich viel mehr als du wahrhaben willst.

    Als kleines Kind saugst du alles, was um dich herum vor sich geht, in dich auf und stellst noch keine Fragen. Was du vorfindest, ist selbstverständlich. Aber du lernst rasend schnell hinzu. Erinnern kann man sich später meist an solche Dinge, die mit starken Gefühlen verbunden sind - im Guten wie im Schlechten.

    Das Baby, das dich anlächelt, hat festgestellt, dass du es anlächelst und freundlich mit ihm sprichst. Das gefällt ihm, und so erkennt es dich wieder. Kleine Kinder können sich durchaus an Gesichter oder auch Orte erinnern, die mit guten oder schlechten Erfahrungen verbunden sind. Meine kleinen Schwestern z. B. fingen jedes Mal an zu brüllen, wenn das Gebäude des Gesundheitsamtes auftauchte, denn damit verbanden sie das unangenehme Erlebnis der Impfung. Und meist brüllten sie zu Recht, denn die nächste Impfung stand an. In Worte fassen kann man in diesem Alter natürlich weder das eine noch das andere Erlebnis ( man kann ja auch noch nicht sprechen), und später meist auch nicht mehr. Aber das Gefühl, das du damals hattest, kann wieder auftauchen, und wenn du ihm nachspürst, kehrt mitunter auch bruchstückhaft die Erinnerung zurück. Die meisten Leute machen sich allerdings diese Mühe nicht.

  • 1
    Ebay Rückversand, wer muss zahlen?
    Hilfreichste Antwort von Claud18 Fragant

    Es handelt sich hier nicht um Rückgabe, sondern um eine Reklamation. Ich würde zuerst den Verkäufer kontaktieren. Wenn es ein gewerblicher Verkäufer war, verzichten die meisten auf die Rücksendung und schicken dir ein neues Teil oder überweisen dein Geld zurück.

    Bei Reklamationen greifen die Rücksenderegeln ohnehin nicht, nach denen der Käufer den Versand bezahlen muss. Auch ein Billigteil muss funktionieren. Ich habe mitunter den Eindruck, die Verkäufer kaufen große Restposten zu Schleuderpreisen auf und verkaufen dann alles einzeln (daher auch die günstigen Preise). Ein gewisser Teil Ausschuss ist da immer dabei und sicher auch schon im Preis eingerechnet.

  • 2
    Heiratsanzeigen in der DDR
    Hilfreichste Antwort von Claud18 Fragant

    Zu DDR-Zeiten gab es zumindest keine Heiratsinstitute, die Anzeigen von angeblichen Traumfrauen oder -männern veröffentlichten, um die Interessenten in einen teuren Vertrag zu locken.

    Ansonsten das Übliche, z. B.: M, 36, su.nach gr. Entt. liebev., treue Frau, mit Int. f. Haus u. Garten, Kinder kein Hindernis. Oder : Dipl.-Ing., 45, sucht attr. Sie mit Int. f. Theater, Reisen, Sport. Oft auch: Interesse für alles Schöne (was immer man darunter versteht). Die Anzeigen von Frauen unterschieden sich davon nicht allzu sehr.

    Das "Magazin" formulierte die Anzeigen witziger. Und manchmal gab es auch in den normalen Anzeigen etwas zu lachen. So machte einmal eine Anzeige die Runde, in der ein 65-jähriger Mann eine Frau bis 25 suchte, die aber perfekt sein musste (die Anzeige mit allen Anforderungen war 3mal so lang wie die üblichen Heiratsanzeigen).

    Ja, und dass ein Paar ein anderes Paar suchte mit Interesse für FKK und Sauna, das gab es öfter. Direkter durfte man nicht werden, sonst wurde die Anzeige nicht angenommen.

  • 0
    Wohnungsbaugesellschaft für Wohnung in Berlin empfehlenswert?
    Hilfreichste Antwort von Claud18 Fragant

    Bei der WBM eine Wohnung zu bekommen ist Glückssache. Am besten gehst du mal in ihr Büro und schaust dir die Aushänge an (das soll ab Dezember in der Karl-Liebknecht-Str. 7 sein, gleich am Alexanderplatz sein.) Wenn dort nichts dabei ist (dort hängen nur die teuren Wohnungsangebote aus, und für Hartz-IV-Empfänger ist dort schon lange nichts mehr dabei) musst du regelmäßig nachfragen. Manchmal haben sie auch kleinere bezahlbare Wohnungen, aber an die kommst du nur heran, wenn du persönlich hingehst und eine solche gerade frei geworden ist. Voranmeldungen nehmen sie keine mehr an.

    Ansonsten - versuch´s mal in Lichtenberg. Das ist auch relativ zentral gelegen, aber noch nicht ganz so überlaufen wie Mitte, Friedrichshain und Kreuzberg. Dort bieten auch mehrere Wohnungsgenossenschaften Wohnungen an, mit sehr unterschiedlichen Genossenschaftsanteilen.

    Kommentar von Claud18 Claud18 Fragant

    Danke für den Stern! Hat´s denn irgendwo geklappt?

  • 3
    Hartz IV mit Nebenjob - mögliche Sanktionen bei Überaschreiten der 450€?
    Hilfreichste Antwort von Claud18 Fragant

    Bei Hartz IV kannst du hinzuverdienen, soviel du willst, nur wird es eben angerechnet (bis auf die Freibeträge). Dass dir dein Hartz IV wegen 1,52 € komplett gestrichen wird, das kann überhaupt nicht sein. Soviel zu deiner Beruhigung.

    Und wer erzählt dir, dass du nicht mehr leistungsberechtigt bist, wenn du einer versicherungspflichtigen Tätigkeit nachgehst?! Jemand vom JobCenter? Lass dir bloß keinen Bären aufbinden! Wieso gibt es denn dann soviele Hartz-IV-Aufstocker, die sogar Vollzeit arbeiten, aber wo der Lohn zum Leben nicht reicht? Zu diesen Aufstockern gehörst du auch, egal, ob mit Mini- oder sozialversicherungspflichtigem Job.

    Gib deinen Lohnbescheid ab mit einer kleinen schriftlichen Bemerkung, dass in diesem Monat dein Einkommen etwas höher ausgefallen ist und sie das ALG II bitte entsprechend anpassen möchten. Evtl. musst du etwas zurückzahlen, aber nicht viel. Ich denke aber eher, du bekommst noch etwas nachgezahlt, da sich durch die Sozialversicherungspflicht dein Nettoeinkommen verringert.

    Und angerechnet wird erst im Zuflussmonat. Dass du ab Dezember nicht mehr leistungsberechtigt bist, das kann überhaupt nicht sein, wenn das Geld für Dezember erst im Januar ausgezahlt wird.

    Wenn sie dir das ALG II streichen, dann musst du einen Bescheid bekommen. Und gegen diesen kannst du Widerspruch einlegen und bei Ablehnung vor dem Sozialgericht klagen. Zahlen sie einfach kommentarlos nicht mehr, dann klage das Geld vor dem Sozialgericht ein. Du brauchst dafür nicht einmal einen Anwalt, die Sache ist sonnenklar.

    Kommentar von Fugitive Fugitive Fragant

    Danke, du hast mich zumindest etwas beruhigt, dass die mir nicht herkommen und sagen ich sehe keinen Cent.

    Mir wurde halt vom Jobcenter gesagt, dass wenn ich mehr als 450€ verdiene, dass ich bei denen ausm Raster falle, die mich so gesehen streichen und sich nicht mehr als zuständig sehen, bis ich wieder einen neuen Antrag auf AL II stelle. Laut Aussage vom SB wäre ich dann in einer versicherungspflichtigen Arbeit und bräuchte kein Hartz IV mehr und solle von dem Leben, was ich an Geld vom Minijob habe, dies wäre ja mehr als 450€ und das - ich zitiere - "würde zum Leben ausreichend sein".

    Ich habe nun meine Nebenbescheinigung zugeschickt, dazu ein paar Zeilen geschrieben und vermerkt, dass ich in dem Wissen gearbeitet habe, mit dem alten Stundenlohn abgerechnet zu werden. Hoffe mal, dass es denen so ausreicht.

    Kommentar von cyracus cyracus Fragant

    Unfassbar, was Dir von dem Jobcenter-Mitarbeiter verklickert wurde. - Bitte geh künftig nur noch mit einem Beistand zum Jobcenter!!!!!!! Das ist bei diesem Loser-Mitarbeiter dringends nötig, damit Du vor solch Unsinn geschützt bist.

    Hier

    http://www.gutefrage.net/frage/wann-verjaehrt-alg-ii-rueckforderung-bei-aufstock...

    habe ich zum Thema Beistand geschrieben. Bitte lies ab

    Umgang mit Sozialbehörden

    Das gilt auch für Dich.

    Gut dass Du hier Deine Frage gestellt hast und so Klarheit bekommst.

    Kommentar von Claud18 Claud18 Fragant

    450.- € reichen oft nicht mal für die Miete, es ist eine Frechheit, was das JobCenter da behauptet.

  • 1
    Wie kann ich meine Gedanken einfach mal abstellen/mir weniger Gedanken über alles machen?
    Hilfreichste Antwort von Claud18 Fragant

    Dir fehlt ein Stück Selbstvertrauen, aber ich kenne das. Als ich jünger war, war ich auch sehr unsicher. Vielleicht kommst du aus einem Elternhaus, wo immer darauf geachtet wurde, was die Leute denken (so wie oft bei mir), und zum Schluss traut man sich gar nichts mehr. Ein Stückchen konnte ich mich davon lösen, weil ich viel getrampt bin und mir dachte, jetzt redest du einfach, den Fahrer siehst du sowieso nie wieder, also kann es dir auch egal sein, was er über dich denkt. Mitunter kamen dann ganz gute Gespräche zustande.

    An deiner Stelle würde ich wirklich in den Club gehen und sagen: "Hallo, hier bin ich!" Und wenn du vor dem Club dumm angemacht wirst (z. B.: "na, so alleine unterwegs?"), dann sagst du eben: "Drin warten schon eine Menge Freunde auf mich, nichts mit alleine".

    Und wenn dein Facebook-Typ dich blöd findet und seine Kumpels dich auslachen, dann dreh dich auf dem Absatz um, sag: "So hatte ich mir den Abend nicht vorgestellt" oder "Habt ihr nicht ein anderes Gesprächsthema, ich kann auch wieder gehen", und verschwinde einfach. Such die Schuld nicht immer nur bei dir. Du brauchst dich weder auslachen noch dumm anmachen zu lassen. Es wird auch nicht nur den einen Typen geben, mit dem du dich auf Facebook verstehst. Auf Dauer kannst du dich sowieso nicht verstellen, selbst wenn du dich immer so gibst, wie er es gerne hätte und er dich schließlich für seine absolute Traumfrau hält. Denn dann wirst du dabei unglücklich, und das willst du sicher nicht.

    Also wünsche ich dir viel Mut fürs nächste Mal und trau dich! Du bist doch auch wer. Es gibt so viele A....löcher auf der Welt, die halten sich für den Nabel der Welt und treten auch so auf. Hinter denen brauchst du dich wirklich nicht zu verstecken, und vom Urteil solcher Leute brauchst du dich auch nicht abhängig zu machen.

    Kommentar von barb12345 barb12345

    Hey, eine bisschen späte Rückmeldung, aber besser spät als nie ;)

    Danke für deine ausführliche Antwort, hast mir sehr geholfen!!

    Ich habe den Typen übrigens getroffen, einige seiner Freunde auch. Die waren ganz lieb und nett, nur ER war glaub ich irgendwie beleidigt, weil ich mich nicht gleich zu ihm hingetraut habe, und hat mich nur kurz begrüßt und ist dann abgehauen.

    Tja, so kann's gehen. Trotzdem tat es mir gut, dass ich mich überhaupt getraut habe..je öfter ich es mache, desto besser wird es.

    Also, nochmal danke :)

    Kommentar von Claud18 Claud18 Fragant

    Siehst du, da bist du schon auf dem richtigen Weg. "Übung macht den Meister", heißt es ja auch.

  • 1
    wieso kann ich nicht alleine sein?
    Hilfreichste Antwort von Claud18 Fragant

    Du bist vermutlich so erzogen, dass dein Selbstwertgefühl immer von dem Lob oder Tadel anderer abhing. Vielleicht hast du auch ein "Helfersydrom". Da ist es kein Wunder, dass für dich jedes Mal eine Welt zusammenbricht, wenn ein Mann dich verlässt. Damit signalisiert er dir ja womöglich, dass du seinen Ansprüchen nicht genügst.

    Versuche zuerst einmal, dich auf dich selbst zu konzentrieren. Was kannst du und welche Ziele hast du im Leben, die du evtl. allein erreichen kannst? Macht es dir Spaß, auch einmal mit einer guten Freundin etwas zu unternehmen, ohne auf einen Mann Rücksicht nehmen zu müssen? Was dir fehlt, ist ein Stück Selbstvertrauen. Es ist noch nicht so lange her, dass über unverheiratete Frauen die Zungen gewetzt wurden ("sie hat keinen abgekriegt", "alte Jungfer" usw.), vielleicht lebst du in einer Umgebung, in der solche Einstellungen noch nachwirken. Aber daraus solltest du dir nichts machen.

    Ich würde dir sagen, pfeif auf die Männer, ruf deine beste Freundin an (oder ersatzweise einen Kumpel), und dann macht ihr beide die Diskotheken der Umgebung unsicher. Du wirst merken, es gibt noch viele Chancen im Leben, und manchmal macht es viel mehr Spaß, unabhängig zu sein als ständig mit einem Mann im Schlepptau herumzulaufen.