Hilfreichste Antworten von Claud18

  • Wer kann mir sagen, was das heist? Bitte übersetzen!
    Hilfreichste Antwort von Claud18 ·

    Das ist ungarisch, und die schöne Herbstwoche ist auch richtig. Allerdings schreibt sich "kellemes" mit zwei "l", und das Ö hat zwei lange Striche (das bekomme ich leider hier nicht hin, deshalb noch einmal "Kellemes öszi hétet." Es ist ein Wunsch, wie "fröhliche Weihnachten" ( = kellemes karácsonyi ünnepeket) und heißt wörtlich übersetzt: Eine angenehme Herbstwoche (wünsche ich = kivánok, was man aber hier weglässt). "Woche" heißt "hét", die Endung -et ist eine Akkusativendung.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von Gina02,

    ´Ne ganz ausführliche Erklärung. Vielen Dank dafür und LG, gina

  • Gibt es eine Möglichkeit die Echtheit eines Mahnbescheides festzustellen?
    Hilfreichste Antwort von Claud18 ·

    Das ist leider eine Mail, die zu Tausenden verschickt wird, oft im Namen von echten Firmen. So etwas habe ich auch schon bekommen. Auf der (echten) Webseite einer der genannten Firmen fand ich sogar eine Warnung, dass derartige Mails nicht von ihnen kommen. Der einzige Grund für diese Mails ist, dass sie dich veranlassen wollen, den Anhang zu öffnen, womit du dir Trojaner installierst. Also, wie hier schon vielfach geschrieben wurde: Sofort löschen, Mahnbescheide kommen nie per Mail.

  • was kann man in berlin machen? (keine sehenswürsigkeiten)
    Hilfreichste Antwort von Claud18 ·

    Die Tageskarte für den Bereich AB (ohne Umland) kostet 6,70 €.

    Zur Therme (diese gehört noch zu Kreuzberg): www.liquidrom-berlin.de . Ist aber schweineteuer.

    Das Museum für Technik wäre ebenfalls zu empfehlen (Nähe Hallesches Tor). Ich war noch nicht drin, aber hier soll es viele Dinge zum Ausprobieren geben.

    Oder das Museum für Kommunikation (Nähe U-Bahn-Station Mohrenstraße in Mitte): Auch sehr interessant. Hier kann man auch einiges ausprobieren. Vor allem wirst du dort von 2 Robotern begrüßt.

  • Gibt es Probleme mit der ARGE, wenn ich da kündige und einfach ins Ausland gehe?
    Hilfreichste Antwort von Claud18 ·

    Was sollte da passieren, wenn du dich rechtzeitig abmeldest? Anspruch auf Leistung hast du dann natürlich nicht mehr.

    Falls es sich lediglich um eine Urlaubsreise handelt, musst du nur zuvor die Zustimmung des JobCenters einholen. Du hast Anspruch auf 3 Wochen bezahlte und 3 Wochen unbezahlte Ortsabwesenheit im Jahr. Dauert deine Reise länger, entfällt der gesamte ALG-2-Anspruch.

  • Praktikum...beim Psychologen od allgemein mediziner...und wenn P ohne wissen der mutter?
    Hilfreichste Antwort von Claud18 ·

    Hör mal, was du studierst, solltest du allein entscheiden, nicht deine Mutter.

    Und wegen des Praktikums kannst du dich vielleicht auch ans Arbeitsamt wenden, wo auch Praktikumsplätze angeboten werden. Oder du rufst doch mal jene Psychologin an oder jemand anderes. Eine Frage kostet nichts, und für verrückt dürfen sie dich auch nicht erklären. Mehr als "Nein" können sie nicht sagen.

  • Sry ich habe keien ahnung was dass alles becshreiben kann...warum macht er das..sind sie glücklich?
    Hilfreichste Antwort von Claud18 ·

    Ich mag es auch nicht, wenn Männer derart verantwortungslos gegenüber Frau und Kindern sind. Aber es lässt sich nun mal nicht ändern. Männer verhalten sich manchmal wie die Affen, wenn sie nur einen hübschen Hintern sehen.

    Lass mal - wenn seine Neue tatsächlich so geldgierig und rücksichtslos ist, wie du schreibst, dann wird die Strafe deines Vaters auf dem Fuß folgen. Im Leben rächt sich alles. Mach dir deshalb nicht so viele Gedanken. Manche glücklichen Bilder sind auch nur Fassade für die Umgebung.

    Denk an dich, an deine Mutter, deine Familie und daran, dass ihr es auch ohne ihn schaffen werdet.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Origamimanga,

    Hm....danke für die Antwort...ich hoffe du hast recht mit der Strafe.....

    Kommentar von Claud18,

    Danke für den Stern! Ich denke, am besten triffst du deinen Vater, wenn du erfolgreich wirst und dann von ihm nichts mehr wissen willst, weil er euch im Stich gelassen hat.

  • Was gibt es für Insider Tips in Berlin?
    Hilfreichste Antwort von Claud18 ·

    Zuerst würde ich die Buslinie 100 vom Alexanderplatz zum Bahnhof Zoo nehmen, sie fährt die Highlights ab (kauft euch am besten Tageskarten, dann könnt ihr jederzeit aussteigen). Aber aufpassen, diese Linie ist auch bei Taschendieben sehr beliebt! Museen gibt es in der Innenstadt reichlich, vor allem von der Schlossbrücke an. Ihr könnt auch den Zoo und das Aquarium besuchen, evtl. auch das Technikmuseum am Halleschen Tor. Wenn ihr es etwas ruhiger haben wollt, dann besucht die 3 Berliner Gartenanlagen: Die Gärten der Welt in Marzahn (sehr interessant), den Britzer Garten zum Erholen (zeitweise auch mit speziellen Blumenausstellungen) und das Schöneberger Südgelände mit den historischen Eisenbahnanlagen. Die ersten beiden kosten Eintritt (allerdings moderat), beim dritten weiß ich es nicht, da es vor einigen Jahren noch frei war. Es gibt, soviel ich weiß, auch Kombitickets.

    Kneipen und Spezialitätenrestaurants gibt es in den dichtbesiedelten Innenstadtbezirken reichlich, die Gegend am U-Bahnhof Schlesisches Tor scheint inzwischen ein regelrechter Touristenmagnet zu sein. In der Oranienstraße in Kreuzberg und der der Simon-Dach-Straße in Friedrichshain reiht sich ein Spezialitätenrestaurant an das andere.

    Zum Einkaufen fällt mir als erstes der Alexanderplatz und die Schloßstraße in Steglitz ein.

  • Mein Freund behauptet ich bin ihm fremgegangen
    Hilfreichste Antwort von Claud18 ·

    Da fällt mir ein Bericht einer ehemaligen Kollegin ein, deren Mann am Anfang ihrer Ehe auch sehr eifersüchtig war. Sie sagte damals zu ihm: "Bisher habe ich dir noch keinen Grund zur Eifersucht gegeben, aber wenn du so weitermachst, werde ich dafür sorgen, dass du einen bekommst!" Von da an war Ruhe.

    Ein anderer Grund könnte sein, wie hier schon erwähnt, dass er selber fremdgeht. "Was ich selber denk und tu, trau ich auch den anderen zu!" sagt ein Sprichwort.

    Vielleicht sucht er auch einen Grund, um die Beziehung zu beenden und traut sich nicht, dir das offen ins Gesicht zu sagen. Du solltest nicht krampfhaft an dieser Beziehung festhalten. Umso mehr hat er dich in der Hand und kann dich manipulieren.

  • Darf ich in jedem Berliner Bezirk nach einer Wohnung suchen? (Jobcenter)
    Hilfreichste Antwort von Claud18 ·

    Du kannst dir in ganz Berlin eine Wohnung suchen. Da du offenbar z. Zt. noch bei deinen Eltern wohnst, ist zunächst das JobCenter, das auch für deine Eltern zuständig ist, für dich zuständig und muss die Wohnungsangebote bzw. eines von jenen, die du vorlegst, befürworten. Hier kommt es lediglich auf die Angemessenheit der neuen Wohnung an. Die Übernahme der Umzugskosten solltest du dann noch beim alten JobCenter beantragen, die Erstausstattung, das Kautionsdarlehen usw. dann beim neuen.

    Natürlich kannst du auch erst die Wohnung anmieten und dann beim zugehörigen JobCenter Hartz IV und evtl. ein Kautionsdarlehen und die Erstausstattung beantragen. Da kommt es allerdings darauf an, ob der Vermieter mitspielt, wenn du kein Einkommen hast. Die Umzugskosten bekommst du dann auch nicht erstattet.

    Alle 7 Antworten
    Kommentar von Gothlord,

    Boa danke die beste Antwort bis jetzt!

    also ganz berlin. du klingst da ziemlich sicher. aber ich kann dir dazu sagen, dass meine eltern nicht in hartz 4 drinn sind. vater arbeitet und mutter ist hausfrau ohne einkommen. nun bin ich 25 und habe jetzt erst anspruch auf hartz 4 und eine wohnung.

    Kommentar von Claud18,

    Dann sind deine Eltern nicht mehr für dich zuständig. Du solltest dann erst mal einen Antrag auf Hartz IV stellen, wobei du bei der Wohnungsmiete evtl. ein Drittel der Gesamtmietkosten zugrunde legst. Alles Weitere wie gehabt. Oder du suchst dir die eigene Wohnung erst und stellst deine Anträge gleich beim neuen JobCenter.

    Ich musste mir vor ca. 2 Jahren selbst eine neue Wohnung suchen (der Vermieter hatte Eigenbedarf geltend gemacht ), daher kenne ich die ganze Prozedur. Du brauchst nur erst einmal die Zustimmung es JobCenters, dass du überhaupt Anspruch auf eine neue Wohnung hast. Ich habe damals auch in den Nachbarbezirken gesucht.

    Kommentar von Gothlord,

    Es tut gut zu wissen, dass jemand der die erfahrung schon gemacht hat, mir das genauer mal sagen kann. damit hast du mir schon mehr geholfen als auf etlichen sozialauskunft-seiten, danke erst mal an dieser stelle. habe noch was zwecks wbs hinzugefügt.

  • Erbeintritt während ALGII -Bezug der zum 1. Okt 2014 endet, 2012 gemeldet, Erbe noch nicht verkauft
    Hilfreichste Antwort von Claud18 ·

    Solange noch kein Geld aus dem Erbe geflossen ist, hast du auch weiterhin Anspruch auf ALG II, und zwar als Beihilfe, nicht als Darlehen. Dass sich der Verkauf des Grundstücks so lange hinzieht, hast du ja nicht zu verantworten.

    Beim Einkommen gilt der Zuflussmonat und danach, wie du schon richtig angemerkt hast, kann dir ein hohes Einkommen nur 6 Monate lang auf das ALG II als Einkommen angerechnet werden (danach gilt der Rest als Vermögen). Als Stichtag gilt der Tag, an dem du das Geld in die Hand bekommst. Du kannst schließlich mit einem unverkäuflichen Grundstück nicht deinen Lebensunterhalt bestreiten.

    Sofern du zum Zeitpunkt der Auszahlung kein ALG II mehr bekommst, brauchst du das Erbe auch nicht mehr beim JobCenter zu melden. Sollten sie trotzdem etwas zurückverlangen, dann widersprich mit Hinweis auf den Zuflussmonat, der nicht mehr in den Hartz-IV-Bezug fällt.

    Zurückverlangen können sie Hartz-IV-Leistungen nur, wenn sie zu Unrecht erbracht wurden, weil du nebenher noch anderes Einkommen hattest (wie zum Beispiel bei der Rente - ich nehme jedoch an, dass das JobCenter dies mit dem Rentenversicherungsträger geklärt hat). Nicht aber, wenn dir erst nach dem Hartz-IV-Bezug Gelder zufließen.

  • Wem in Berlin kann man Bücher möglichst sinnvoll verschenken?
    Hilfreichste Antwort von Claud18 ·

    Frag doch mal bei "Café Tasso" in der Frankfurter Allee (Friedrichshain, Nähe Frankfurter Tor) nach. Dahinter steckt ein gemeinnütziger Verein. Sie verkaufen die alten Bücher für 1.-€/Stück und verwenden den Erlös für gemeinnützige Zwecke. Außerdem kannst man dort noch einen Kaffee trinken und die Bücher gleich an Ort und Stelle dazu lesen.

    Die andere Methode, die man auch öfters sieht: Stell die Bücher in einem Karton auf den Bürgersteig oder auf ein Fensterbrett, mit einem Schild "zu verschenken". Hier läufst du allerdings Gefahr, dass deine Bücher bei Regen durchweichen oder von Betrunkenen in der Gegend herumgeworfen werden.

  • eBay Paket nicht erhalten - angeblich nicht an Packstation abgeholt - wer ist in der Beweispflicht?
    Hilfreichste Antwort von Claud18 ·

    Wenn es DHL verbummelt hat und keine Benachrichtigung gesandt hat (das sollte sich ja anhand der versandten SMS nachweisen lassen), sollen beide (Käufer und Verkäufer) eine geharnischte Beschwerde an DHL schicken. Ich hatte so einen Fall schon einmal, dass ich keine Benachrichtigungskarte erhalten habe (bei Zustellung an meine Wohnadresse) und die Sendung deshalb zurückging. Nach meiner Beschwerde hat DHL dem Verkäufer eine Gutschrift erteilt, so dass dieser die Sendung noch einmal losschicken konnte.

    Stimmt allerdings die Adresse auf dem Karton nicht mit der von Ebay oder Paypal übermittelten überein, müsste der Verkäufer die Kosten tragen. Denn eine Adresse richtig abschreiben, das sollte er schon können. Im oben genannten Fall stimmt mich bedenklich, dass der Verkäufer kein Foto des Kartons schicken will - womöglich war die Adresse nicht korrekt, und die Sendung ging deshalb zurück.

    Alle 8 Antworten
    Kommentar von Kautzerli,

    Vielen Dank für deinen Hinweis (erster Absatz), dass werden wir mal versuchen! Hoffentlich klappt es!

    Kommentar von Claud18,

    Danke für den Stern! Und du wirst es nicht glauben, gerade erlebe ich es wieder, dass ein Päckchen (es sollte eigentlich an die Filiale gehen) wegen angeblich falscher Postnummer zurückging. Der Verkäufer hat mir Fotos vom Aufkleber gemailt, es ist alles korrekt. Bei der Hotline wurde mir gesagt, dass der Verkäufer wegen nichtberechtigter Rücksendung reklamieren soll, dann bekommt er das Porto zurück und kann das Ganze noch einmal abschicken. DHL verhandelt generell mit dem Absender.

    Versucht es mal auf diese Weise. die Service-Hotlin erreicht ihr unter 0228-28609898 (steht auch auf der DHL-Seite). Viel Glück!

    Kommentar von Kautzerli,

    Oh man was ein Mist! Wir haben auch die Hotline angerufen, mittlerweile haben wir ein Foto erhalten (über Umwege..) und die Adresse/Postnr stimmt, aber Packstation + Ort sind durchgestrichen (??). Die Frau von der Hotline meinte, sie würden evtl. das erneute Porto zahlen, aber wir müssen jetzt erstmal warten :( Aber danke danke für deine Rückmeldung.

    Kommentar von Claud18,

    Das ist offenbar die Schuld von DHL. Hier machen wohl manche, was sie wollen. Streichen einfach die Anschrift oder schicken die Sendung zurück, ohne überhaupt zu versuchen, den Adressaten zu finden.

    Reklamieren muss der Absender, er bekommt dann einen neuen Paketschein und kann die Sendung noch einmal losschicken. Inzwischen habe ich von meiner Postfiliale sogar noch eine kostenfreie Service-Nummer bekommen: 0800 1 888 444. Dort könnt ihr (bzw. der Absender) auch anrufen.

  • ALG 2 Bewilligungsbescheid angeblich am Mittwoch per Post rausgeschickt, kam aber noch nicht an...
    Hilfreichste Antwort von Claud18 ·

    Du kannst deinen Bescheid durchaus noch einmal ausdrucken lassen (wenn er mit der Post raus ist, haben sie ihn auch im Computer), aber ich denke, wenn er abgeschickt wurde, bekommst du auch dein Geld pünktlich. Vorsichtshalber kannst du ja nächste Woche noch einmal nachfragen, aber ich würde dann erst Mitte der Woche hingehen, das reicht. Wie hier schon erwähnt wurde: Oft gehen diese Bescheide mit einem privaten Zustelldienst heraus, und diese können mitunter recht langsam sein.

  • Käfer / Ungeziefer in der Wohnung? Welche sind das und wie kann ich diese loswerden? Siehe Bilder...
    Hilfreichste Antwort von Claud18 ·

    Teppich- oder Speckkäfer sind es auf keinen Fall, beim Ansehen der Bilder dachte ich auch an Bettwanzen. Es sind auch keine Käfer, denn sie haben keine Flügeldecken.

    Nimm am besten ein Insektenspray (ich habe sei Jahren "Flit" von Esso, weiß aber nicht, ob es das noch zu kaufen gibt, es wirkt hervorragend) und "schieße" die Viecher damit ab, bevor sie sich ausbreiten.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von chiller462,

    Okay, super, danke schon mal, jetzt kann ich wenigstens Speckkäfer ausschließen :-)

    Ja, ich habe heute mal mein komplettes Schlafzimmer "eingeräuchert" - hoffentlich schreibt jetzt kein "Grüner"... g Hoffe, dass ich dann endlich Ruhe habe...

  • Wenn man ALG II bezieht und bei einem Freund wohnt
    Hilfreichste Antwort von Claud18 ·

    "Bei einem guten Freund" klingt nicht nach Bedarfsgemeinschaft. Dann müsste die betreffende Person einen Untermietvertrag mit diesem Freund machen und ALG II beantragen. Unterkunftskosten gibt es dann aber nur anteilmäßig (und zwar erhält sie normalerweise der Antragsteller selbst und muss sie weiterleiten).

  • Unterschiede zwischen dem Leben in der BRD und der DDR aus dem Leben eines Jugendlichen?!
    Hilfreichste Antwort von Claud18 ·

    Im Prinzip waren wir nicht sehr verschieden, nur die Möglichkeiten, die wir hatten, waren unterschiedlich. In der DDR war alles geregelt, jeder bekam eine Berufsausbildung und danach eine Arbeit. Oder aber man wurde zum Abitur zugelassen und konnte anschließend studieren (wobei die Auswahlkriterien sehr eng waren, vor allem bei gefragten Studienrichtungen). Materiell waren wir nicht so gut ausgestattet, vor allem nicht, was die Mode anging. Wer also keine Westverwandtschaft hatte, die ihm Pakete schickte und keine Verkäuferin kannte, die ihm seltene Waren aufhob, hat viel selbst genäht oder gewerkelt. Die Zeitschriften mit den entsprechenden Anleitungen waren im Handumdrehen vergriffen. Das Materielle spielte keine so große Rolle, unser Geld war sowieso nichts wert. Was mich am meisten störte, war die fehlende Reisefreiheit - als Jugendlicher ist man neugierig und will viel ausprobieren, wurde aber immer auf seinen Platz verwiesen nach dem Motto: "Schuster, bleib bei deinen Leisten". Und Unternehmergeist bzw. Privatwirtschaft waren sowieso nicht gern gesehen, fast die ganze Wirtschaft wurde zentral geregelt, weshalb auch vieles nicht klappte (wir sagten damals "Planwirtschaft in der Sahara, und der Sand wird knapp").

    In der BRD gab es mehr Freiheiten. Wer studieren wollte - konnte studieren, wer ein Jahr ins Ausland wollte, konnte das ebenfalls tun, ohne zuvor einen Behördenmarathon zu absolvieren oder sich strengen Auswahlkriterien zu stellen wie bei uns. Nur soll es dort relativ schwierig gewesen sein, eine Ausbildungsstelle zu bekommen (vor allem für Mädchen, denen man lange noch den Status als Hausfrau und Mutter zuwies) bzw. nach dem Studium eine entsprechende Arbeitsstelle. Akademiker als Taxifahrer sollen durchaus keine Ausnahme gewesen sein (da ich aber zur damaligen Zeit niemals in den Westen reisen durfte, konnte ich nicht nachprüfen, was da nun stimmte und was nicht). Das Materielle spielte eine wesentlich größere Rolle als bei uns - man konnte große Karriere machen oder auch in der Gosse landen - in der DDR waren sowohl nach oben als auch nach unten Grenzen gesetzt.

    Damals gab es noch keine Handys und kein Facebook, außerdem mehr Arbeitsplätze, aber so groß wird der Unterschied zwischen der BRD damals und heute nicht gewesen sein.

  • Frau meines Sohnes notorische Lügnerin
    Hilfreichste Antwort von Claud18 ·

    So, wie du es beschreibst, ist deine Schwiegertochter noch sehr unreif und kann die Verantwortung für zwei Kinder überhaupt noch nicht übernehmen. Und vermutlich holt sie auch jetzt einen Teil der ihr entgangenen Jugend nach. Das Lügen hilft ihr dabei, sich vor unangenehmen Fragen zu schützen und den Mann, der offensichtlich in sie vernarrt ist, für ihre Zwecke einzuspannen.

    Da dein Sohn erwachsen ist, kannst du im Prinzip nichts machen. Lässt die Frau nicht mit sich reden, kannst ihm nur raten, sich zu trennen und zugleich das Sorgerecht für das Kind (oder die Kinder? Lebt das erste Kind seiner Frau bei ihm?) zu beantragen. Sag ihm auch, dass eine "intakte" Familie, in der jeden Tag die Fetzen fliegen, auf Kinder eine schlimmere Wirkung hat als ein klarer Schlußstrich ("Lieber ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende"). Lehnt er ab und jammert weiter, dann hör dir das nicht mehr an und leg den Hörer auf. Steigere dich nicht allzu sehr in die Situation hinein. Es ist die Sache deines Sohnes, nicht deine, und du kannst ihn nicht ein Leben lang beschützen.

    Was du allerdings kannst (und wie du schreibst auch machst), ist, das Enkelkind (bzw. beide Kinder) ein wenig aus der Schusslinie zu nehmen. Gib ihnen etwas Geborgenheit, ein wenig Struktur im Alltag, Glaubwürdigkeit usw. Das werden sie ihr Leben lang nicht vergessen und sich irgendwann evtl. selbst gegen ihre Mutter entscheiden, wenn diese sich nicht ändert.

    Eine Paartherapie ohne Einwilligung beider Betroffener hat ohnehin keinen Sinn. Solange deine Schwiegertochter nicht einsieht, dass sie mit ihrem Verhalten ihre Familie kaputtmacht und sie sich nicht selbst ändern will, ist jegliche Hilfe vergeblich. Vielleicht ändert sie ja ihre Meinung, wenn sie Konsequenzen spürt (Trennung und evtl. Verlust des Sorgerechts), aber dafür zu sorgen, das ist Sache deines Sohnes.

    Alle 12 Antworten
    Kommentar von Herrgottswinkel,

    Du hast die Situation richtig beschrieben---! Danke für Deine Worte! Eine Paartherapie ist in Aussicht gestellt, nur wird auch diese leider nur sehr zögerlich angenommen. D. h. außer einer eventuellen Bereitischaftserklärung geschieht nichts! Ich werde mich nun ein wenig aus der " Schußlinie" nehmen, denn wie Du schreibst---irgendwann sind auch meine Kräfte am Ende! Mein Sohn weiß, dass ich zuhöre, das werde ich auch weiter tun, aber mehr ist nicht meine Aufgabe!

  • Warum ist Altersarmut ein wachsendes Problem?
    Hilfreichste Antwort von Claud18 ·

    Zum einen, weil der "Generationenvertrag" (ein richtiger Vertrag ist es ohnehin nicht, denn die Jüngeren wurden gar nicht gefragt) darauf angelegt ist, dass nur Arbeitnehmer in die Rentenkassen einzahlen, und zwar abhängig vom Verdienst. Beamte bekommen staatliche Pensionen, Abgeordnete auch, und zwar sehr stattliche, Selbstständige müssen zusehen, dass sie sich selbst privat versichern. Im Zuge der wachsenden Arbeitslosigkeit und der prekären Beschäftigungsverhältnisse (Minijobs) kommt immer weniger Geld in die Rentenkassen. Hinzu kommt, wie schon beschrieben, der mehrfache Griff in die gutgefüllten Rentenkassen für rentenfremde Zwecke und die ständigen Absenkungen der Prozente, die vom durchschnittlichen Nettogehalt bei der Rente übrigbleiben. Auch Betriebsrenten usw., die früher vor allem in Großbetrieben die Norm waren und die staatliche Rente ergänzten, sind zum größten Teil weggefallen.

    Bei Frauen kommt noch hinzu, dass sie ohnehin meist weniger verdienen als Männer bei gleicher Arbeit und dass ihnen wegen der Kindererziehung oft mehrere Jahre bei der Rentenberechnung fehlen (aber auch Jahre mit Hartz-IV-Bezug zählen bei der Rentenberechnung nicht mit).

    Den demographischen Wandel sehe ich dagegen als das kleinere Problem an, solange es noch reichlich Arbeitslose und prekär Beschäftigte gibt. Also fehlt die gutbezahlte Arbeit (von der die Rentenbeiträge entrichtet werden), nicht die Arbeitsfähigen.

    Man könnte natürlich auch das ganze Rentensystem umstellen und die Renten aus Steuern finanzieren oder eine allgemeine Umlage für alle einführen, aber dagegen wehren sich zahlreiche Lobbygruppen bisher mit Erfolg.

    Alle 7 Antworten
    Kommentar von wolfgang11,

    Ich pflichte dem zu. Sehe aber noch einen wesentlichen Punkt, der nach meiner Meinung fehlt. Es ist die Entwicklung in der Zahl der produktiven Arbeitsplätze.

    1950 arbeiteten weit mehr Menschen produktiv. Durch die Automatisierung sind viele dieser Arbeitsplätze verlorengegangen. Der Rest muss heute all die Leistungen für das unproduktive Gewerbe(Beispiel Restaurants) aufbringen. Die Rentenbeiträge dieser unproduktiven Arbeitnehmer müssen indirekt, die Arbeitnehmer des produzierenden Gewerbe aufbringen. 1950 reichte die 48 stündige Arbeitswoche des allein verdienenden Mannes aus, um das System zu finanzieren. Heute arbeiten Mann und Frau je 35 Stunden die Woche, also 70 Stunden die Woche und das System funktioniert immer weniger.

    Die Politiker basteln ständig an dem System herum. Machen ständig neue Gesetze, durch die bald niemand mehr durchblickt, ohne eine grundlegende Reform zu Stande zu bringen. Es gibt zu viele Lobbyisten, die die Marschroute bestimmen.

    Dazu noch ein Beispiel. Die Schweiz hat eine Bürgerversicherung. Die funktioniert eiwandfrei. Warum führt man die bei uns nicht ein? Verhindern das die Versicherungslobbyisten, weil sie den Verlust von Versicherungsnehmern fürchten?

    Es gibt viele Gründe, nicht nur für das marode Versicherungssystem, sondern für das System unserer Demokratie sprechen.

    Kommentar von Claud18,

    Sicher sind viele Arbeitsplätze verloren gegangen oder wurden ins Ausland verlagert, aber die Produktivität ist nicht gesunken. Deutschland ist immer noch einer der Exportweltmeister. Also ist das ganze System, auf dem die Rentenbeiträge beruhen, falsch. Man müsste eine Gewinnumlage einführen, keine Umlage vom Arbeitslohn.

    Was du über das "unproduktive Gewerbe" schreibst, da meinst du bestimmt, dass die Leute erst einmal genug Geld in den Taschen haben müssen, um das Ganze finanzieren zu können. Wenn ich es mir leisten kann, jede Woche zweimal ins Restaurant zu gehen, dann finanziere ich mit Bezahlung der Rechnung die Löhne und Rentenbeiträge der dort Angestellten mit. Wenn ich bzw. viele andere auch uns den Restaurantbesuch nicht leisten können, kommt dort nichts in die Kasse, und der Chef entlässt die Leute oder kürzt die Löhne. Dasselbe passiert im Handel oder auch im Gesundheitssystem, wobei man von letzterem ja nicht einfach die Geringverdiener ausschließen kann.

    Ich habe auch oft den Eindruck, die Politik wird von Lobbyisten bestimmt. Alle reden von Arbeitsplätzen, aber es geht wohl in erster Linie um die Gewinnmargen der international agierenden Großkonzerne.

  • ich habe eine kleine EU Rente und bekomme ergänzendes Hartz4; + jetzt steht die Trennung vom Partner
    Hilfreichste Antwort von Claud18 ·

    Wenn du eine dauerhafte volle Erwerbsunfähigkeitsrente beziehst, musst du in der Tat Grundsicherung beantragen. Bei einer Teil-Erwerbsunfähigkeitsrente oder Arbeitsmarktrente bleibst du weiter im Hartz-IV-Bezug.

    Teile erst einmal dem JobCenter (oder dem Sozialamt) mit, dass du dich von deinem Partner getrennt hast und einen eigenen Antrag stellen willst. Sieh zu, dass ihr auch in der noch gemeinsamen Wohnung getrennt wirtschaftet. Beantrag dann die Genehmigung zum Umzug.

    Was die Wohnungskündigung angeht: Natürlich kannst du nicht so einfach kündigen, wenn ihr beide im Mietvertrag steht. Aber sprich mit dem Vermieter. Vielleicht führt er ja den Vertrag mit deinem Partner allein fort.