Frage von TheaterLiebe, 125

Zigarettenersatz, Ersatzbeschäftigung?

Hallo, also ich rauche, aber nicht nur weil ich die Zigarette an sich mag und schon gar nicht nur weil ich abhängig bin und mein Körper das will, sondern weil ich Probleme mit meiner Psyche habe. Und deswegen habe ich eigentlich angefangen. Wenn ich nervös werde rauche ich eine um mich zu beruhigen, wenn ich irgendwo bin wo viele Menschen sind und ich wie immer nicht weis was ich machen kann außer da rum zu stehen dann rauche ich eine usw.. Wirklich vieles mehr aber ich will jetzt nicht sehr lang schreiben. Es geht darum das es für mich eine Beschäftigung ist das mich ablenkt, das ich damit vielem entkommen kann, was ich seit Jahren nicht entkommen konnte und so weiter. Aber ich will natürlich aufhören. Die Sache das mein Körper jetzt ein wenig Abhängig ist, kann ich besser aushalten als die ganzen anderen Probleme dnen ich mit einer Zigarette ganz gut entkommen konnte. Bitte ich brauche nicht so Sätze wie: Du musst ohne Zigaretten oder so mit deinen Problemen klar kommen. Oder: Du musst ohne einen Beschäftigungs/Ablenkungsersatz mit deinen Problemen klar kommen. Oder ähnliches. Meine Frage ist einfach nur, kennt ihr eine Ablenkungs/Beschäftigungsersatz das auch nicht so komisch aussieht. Denn ich will nicht mit einer großen Tüte Studentenfutter durch die Gegend laufen und immer davon essen. :D Und ich meine damit etwas, was man zu jeder Zeit machen kann, eben wie Zigaretten rauchen. Nicht sowas wie: Mach doch Sport das tut gut oder such dir einen Hobby oder so etwas. Leider gibt es eben manche, die nichts anderes zutun haben als Dinge zu schreiben was nichts mit der Frage zutun hat. Das bringt mir wenig also schreibe ich das alles so genau, damit sie es sich ersparen können was zu schreiben. Danke schonmal für die Antworten :) Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Und ja mein Deutsch in Wort und Schrift ist immer noch nicht perfekt. Es tut mir leid wenn es manche unter euch soo sehr stört.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo TheaterLiebe,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Psychologie

Antwort
von Wurzelstock, 64

Ich staune, wie klar Du den Mechanismen des Rauchens durchschaut hast!

Das gewohnheitsmäßige Rauchen ist immer eine Ersatzhandlung. Ich verzichte mal auf die Erklärung, bzw. Beschreibung des erlernten Reflexes (nach psychologischer Definition).

Interessanter ist in deinem Zusammenhang vielleicht folgendes:

Bekanntlich können wir nicht aufhören zu denken. Die Richtung unseres Denkens wird bestimmt von sensorischen Impulsen aus unserem Körper oder unserer Umwelt. Bleiben diese Impulse aus, beginnt sich die Gedanken im Kreis zu drehen. Darauf reagieren wir aktiv: Wir suchen Impulse. Zum Beispiel durch einen Blick aus dem Fenster. Oder durch das Trommeln mit den Fingern auf der Tischplatte.

Oder durch den Griff zur Zigarette. Herausfingern (Ist es nicht ein elegantes Artefakt?), in den Mund stecken (Sieht toll aus, hä?), anzünden (Was für ein schönes Feuerchen!) So. War da gerade was? Die Gedanken können weiter ihren Lauf nehmen.

Wenn Du das willentlich ersetzen willst, hast Du schlechte Karten. Du kannst dem Griff zur Zigarette nur ein entschiedenes Nein! entgegesetzen. Das zwingt dich unwillkürlich zur Suche nach einem anderen notwendigen(!) Impuls, und zwar sofort. Zur Not ist das der Tapetenwechsel: Aufstehen - eine Zimmerrunde. Die Impulse, die Du jeweils brauchst, lassen sich nicht gut als Vorrat anlegen - auch nicht in einer noch so großen Tüte Studentenfutter. Davon bist Du nämlich in absehbarer Zeit satt. Von Zigaretten nicht.

Langer Rede kurzer Sinn: Es geht nur das Nein. Die Ablenkung sucht dein Kopf von selbst. Wenn Du das nachträglich bemerkst, darfst Du ihn dann belohnen mit einem Salmiakpastillchen :-)

Kommentar von Wurzelstock ,

P.S.: Für dieses "Nein" brauchst zu zuvor eintragfähiges Motiv. Ich finde in deiner Frage keins - nicht den geringsten Hinweis, warum Du aufhören willst. Ohne Motiv ist jeder Versuch aufzuhören ein totgeborenes Kind.

Antwort
von Layaron, 82

ich bin Dampfer seit April. Schau unter meinen Nickname. Da findest einiges wie du von kippen weg kommst damit und welche Geräte nützlich sind. Schädlich ist da halt noch Nikotin das wars soweit. Eine joyetech aio ist nicht viel grösser als ne Kippe. Naja rest unter dampfen oder mein Nick...

Antwort
von colagreen, 69

Das Problem kenn ich auch. Ich fing mit rauchen an weil ich es mal probieren wollte, die ganzen Sorten und Geschmäcker aber mit der zeit hab ich gemerkt dass ich es immer öfter zur Ablenkung mache und nun rauche ich täglich bis zu 5 Stück.

Du könntest dir aromatisierte Zigaretten holen und dann nur paffen also nicht in die Lunge ziehen. Der Geschmack z.b. Schoko oder cherry reicht eigentlich schon aus um sich abzulenken. Es gibt auch Tabak ohne Nikotin, den kann man rauchen ohne Nikotin aufzunehmen.

Was eine andere Möglichkeit wäre ist eine E-zigarette. Da kommt nur Wasserdampf raus und ist fast wie eine echte zigarette.

Antwort
von Punktsetzung, 57

Ich habe genau das selbe Problem...

Es wäre natürlich schön, wenn es genau so gesellschaftlich akzeptiert wäre einen Tennisball als Stressball zum kneten und auf den boden werfen und wieder auffangen dabei zu haben, wie rauchen es ist...

Ich habe neulich eine mitte 20 jährige Frau gesehen die am Bus mit einem Gameboy-Color stand und Tetris gespielt hat :P
Vll. hilft dir ein Handyspiel...
Vll. müssen wir uns manchen Situation auch nur stellen um sie bei den darauffolgenden malen bewältigen können...
Vll. gehört es dazu manchmal einfach teilnahmslos in der Gegend rumzustehen und Löcher in die Luft zu gucken....

Ich habe mal gehört, dass Kaffe und Zigaretten soziale Beklemmtheit sogar noch verstärken...

Statt eine zu rauchen kann man sich ja vll. auch einfach was zu trinken kaufen und alle 1 oder 2 Minuten einen Schluck nehmen...
Wenn man nervös ist hilft Bewegung... vll. verschafft auf und ab gehen abhilfe...
Naja... ich weiß aber auch genau was du meinst... vll. ist das auch einfach nur unsre lebensaufgabe damit lernen umzugehen... du bist jedenfalls nicht der einzige... wir stehen das zusammen durch ;) :P

Antwort
von halloschnuggi, 38

Du kannst Kaugummi kauen, wenn du in der Öffentlichkeit nicht weißt was du machen kannst, nimm dein handy in die hand und surf rum.

Antwort
von lost2000, 33

Kauf dir ein zippo und spiel damit herum

Antwort
von Hardware02, 37

Wenn du einen "Ersatz" brauchst, dann BIST du abhängig! Also hör auf, dir selber etwas vorzulügen!

Kommentar von TheaterLiebe ,

Wann habe ich geschrieben das ich nicht abhängig bin? Aber es gibt auch andere Gründe wieso ich rauche. Manchmal rauche ich ohne das mein Körper es will! Weil ich es eben gerade für andere Dinge brauche: Beschäftigung, Ablenkung, Entkommen, Beruhigen. Das habe ich oben geschrieben! -.-

Kommentar von Punktsetzung ,

da hat jemand die frage nicht gelesen... schade.. dabei ist das ein thema dass auch meinen alltag stark prägt.. theaterliebe ich erinnere mich aus meiner schulzeit gab es so knetbare radiergummis.. ich glaube das beschäftigt auch.. vll werd ich mir mal eins holen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community