Frage von Dracostar66, 83

Woher kommt die Redewendung ,,sich einen Ast abbrechen"?

Auf der Arbeit habe ich vor wenigen Minuten die Redewendung gehört. , , Sich einen Ast abbrechen" , da ich Schwierigkeiten hatte etwas zu tragen, meinte das einer meiner Kollegen zu mir. Aber woher kommt diese Redewendung eigentlich. Er konnte es mir leider nicht sagen. Ich würde mich sehr über gute Erklärungen und Antworten freuen. Danke im Voraus. ;-)

Antwort
von marcussummer, 83

Die Formulierung deutet auf ein schlechtes Sprachgefühl hin, ist nämlich eine Mischung aus "sich einen Ast lachen" und "sich keinen abbrechen". Die beiden eigentlichen Redewendungen haben aber nichts miteinander zu tun und sollten vor allem nicht miteinander vermischt werden.

Antwort
von Kapodaster, 66

Die Formulierung mit dem Ast habe ich noch nie gehört. Aber "sich einen abbrechen" gibt es. Das bedeutet: sich sehr mühselig und ungeschickt anstellen.

Woher die Redewendung kommt, weiß ich nicht. Mein Kopfkino zeigt dazu einen sehr ungeschickten Mann beim Sex.

Antwort
von ciubacka, 64

Als "Ast" bezeichnete man früher auch die Schulter.  "Etwas auf den Ast nehmen" bedeutete "etwas schultern".

Daraus ist offensichtlich der abgebrochene Ast geworden, was bedeuten soll, daß jemand nicht in der Lage ist oder große Schwierigkeiten hat, etwas zu zu schleppen bzw. zu tragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community