Wie tief kommt man mit einer 3 ventiligen Tuba?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich nehme mal an Kontra E ist dein tiefster Ton und du hast eine B-Tuba.

Das Kontra E ist der tiefste Ton den man auf einer dreiventiligen B-Tuba eben noch hinkriegt außer die Pedaltöne. Die liegen bei Subkontra-B und tiefer (theoretisch (!) bis Subkontra E). Es gibt also eine Lücke zwischen dem tiefen Kontra-E und dem nächsttieferen spielbaren Ton Kontra B von einem Tritonus.

Mit einer 4ventiligen Tuba wird diese Lücke durch das vierte Ventil (eine Quarte runter) theoretisch geschlossen, und es gibt mehr Ventilkombinationen schon für die Töne der Kontraoktave, was die vorgegebene Stimmung des Instruments etwas verbessert. Je mehr das Instrument die richtige Stimmung unterstützt, desto weniger muss man sich auf das "Zurechtbiegen" der Töne konzentrieren, worunter auch der Klang leidet.

Aber auch mi den vier Ventilen sind nicht alle Stimmungsprobleme (v.a. in der Tiefe) beseitigt, es gibt weitere Hilfen wie kompensierte Systeme oder Stimmzüge mit oder ohne Bedienhilfen/Trigger, fünfte und sechste Ventile (vor allem auf F/Es Tuben) usw.

Also die dreiventilige Tuba hat automatisch einige fehlende tiefe Töne unter dem E, die vierventilige nicht.

Allerdings sind die Pedaltöne der Tuba nicht sehr oft gefordert und klingen schon deutlich anders. Wie tief man spielen kann ist sowieso so eine Sache. Wie spielen? So dass es schön klingt und musikalisch sinnvoll ist? Mit einer B-Tuba können manche bis an die Grenzen des menschlichen Hörvermögens in den unteren Bereichen der Subkontraoktave und tiefer runter, da werden aus Tönen langsam flatternde Geräusche. Aber schon lange vorher fängt bei jedem Spieler, auch den besten Profis mit den besten Instrumenten (nur eben in einer etwas tieferen Lage als bei weniger trainierten), der Ton an seine Substanz zu verlieren, man kann nicht mehr alle Dynamik wiedergeben (v.a. kein forte) und es wird schwierig die Stimmung des Tons überhaupt zu selbst zu hören.

Also irgendwie spielen kann man saumäßig tiefe Töne schon, aber schon dein Kontra E ist in einem Bereich, wo der Ton problematisch wird und nicht mehr alles mitmacht.

Natürlich ist das alles sehr stark Übungssache, also mit der Übung wird man auch tiefer spielen können.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung