Wie kann ich dem Jobcenter den geforderten Nachweis erbringen (Unterhaltszahlung)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du ein Guthaben des Stromanbieters bekommen hast,welches sich nur auf den Abschlag für den normalen Haushaltsstrom bezieht,dann kannst du deinen Kontoauszug einfach in Kopie einreichen oder das Original vorlegen,denn das darf nicht als Einkommen angerechnet werden !

Er musste für den Januar ja auch noch nicht den neuen Unterhalt zahlen,deshalb wurde dieser ja auch erst ab Februar berücksichtigt,du sollst nur nachweisen das er nicht doch schon mehr gezahlt hat.

Hast du dann neben dem Guthaben aus dem Abschlag für Haushaltsstrom noch andere Einkommen gehabt,dann bist du eh verpflichtet dieses ohne Aufforderung nachzuweisen bzw.anzugeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isomatte
03.02.2016, 14:14

Danke dir für deinen Stern !

0

Du darfst alle Ausgaben schwärzen.

https://www.datenschutzzentrum.de/material/themen/bekannt/kontoaus.htm

Insbesondere bei Soll-Buchungen über geringere Beträge (regelmäßig bis
50 Euro) kann der Hilfesuchende die zu den Einzelbuchungen aufgeführten
Texte in der Regel schwärzen. Der Betrag  selbst muss sichtbar
bleiben.

Wenn Du nichts anderes hast, musst Du den dann aktuellen Kontoauszug vorlegen.

Und keine Angst: Deine Gutschrift für den Strom geht das JC nichts an, da Du den Strom aus Deinem Regelsatz bezahlst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lovejoy13
01.02.2016, 17:59

Danke, für die schnelle Antwort.

Und das Cashback? Das waren 80 Euro (Einmalig).

Nein, ich habe nichts anderes. Aber das steht ja nicht in dem Schreiben, das sie expliziet einen Kontoauszug haben wollen, sie wollen einen Nachweis. Reicht ein Schreiben meinerseits denn nicht aus?!

0

Was möchtest Du wissen?