Frage von ErDuWiBr, 92

Werde ich um meine Stunden betrogen?

Etwas zu mir: Ich bin 19, und mache gerade eine Ausbildung bei Aldi als Verkäufer. Momentan gibt es ein kleines Problem zwischen meinem AG und mir. In meinem Ausbildungsvertrag steht klar und deutlich, dass ich eine 37,5 std. Woche habe. Also 7,5 Stunden pro Tag.

Heute fragte ich ihn dann, warum ich eigentlich so viele Überstunden mache, weil ich als Auszubildender da gar nicht zu verpflichtet sei. Eher gehen durfte ich bis jetzt noch nie, geschweige denn hatte ich einen Tag extra frei. Er meinte daraufhin, dass ich in Schulwochen 40 Stunden machen müsste, das würde da und da stehen. Steht aber nirgends.

Zweimal pro Woche habe ich Schule. Einmal sechs und einmal acht Stunden. Heißt für die Arbeit umgerechnet: 5,0 + 6,92= 11.92 Stunden. Bleiben also noch 25.58 Stunden für die restlichen drei Tage (ca. 8,5 pro Tag also).

Oftmals arbeite ich aber 9,5 oder sogar 10 Stunden, minimum 8 Stunden einmal pro Woche und nach der Schule einmal pro Woche auch nochmal 4 Stunden.

Das geht seit letztem August so. Ich habe laut meiner Berechnung seitdem mehr als 40 Stunden zu viel gearbeitet und das nur laut Plan, denn eigentlich bleibe ich immer länger.

Was meint ihr dazu? Habe Ich in diesem Fall recht oder muss ich in einer Schulwoche tatsächlich 40 Stunden arbeiten?

Ich bin total ratlos..

Würde mich über hilfreiche Antworten sehr freuen!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Annelein69, 58

Hast du Blockunterricht?Bist du volljährig oder noch minderjährig?

Ah ich sehe,volljährig.Dann fällst du ja nicht mehr unter das Jugendarbeitsschutzgesetz.Trotzdem darf das so nicht stehen bleiben.Mein Sohn untersteht der IHK,wie ist das bei euch?Welche Kammer ist für euch zuständig?


Kommentar von ErDuWiBr ,

Ebenfalls die IHK. 

In der Schule Blockunterricht.

Kommentar von Annelein69 ,

Dann wende dich an die IHK und melde das.Die werden dir helfen.Scheue dich nicht,denn so etwas geht gar nicht.Du darfst nach der Schule eigentlich nicht mehr beschäftigt werden,wenn deine Stundenzahl in der Woche mind. 25 Stunden beträgt und diese auf 5 Tage verteilt sind.(Zumindest bei Minderjährigen,aber bei Volljährigen ist das ähnlich.)Die IHK hat dafür Ihre Berater und so etwas kann nicht geändert werden wenn Betroffene schweigen.Obwohl ich dieses Schweigen natürlich auch verstehen kann.Aber man braucht sich auch als Azubi nicht alles gefallen zu lassen.Vorm Arbeitsgericht würde es für deinen Chef nämlich gar nicht gut aussehen.Das Recht ist in diesem Falle auf deiner Seite.

Kommentar von ErDuWiBr ,

Damit ist mir sehr geholfen! 

Ich bedanke mich recht herzlich bei Ihnen für ihre Bemühungen? :)) werde mich wenn ich etwas Neues weiß einfach noch mal melden. 

Mit freundlichen Grüßen Eric 

Kommentar von Annelein69 ,

Es freut mich wenn ich helfen konnte!Viel Glück

Antwort
von 19BVB09, 56

In meinem Ausbildungsbetrieb zählten die Schulstunden auch als Zeitstunden, das heißt 6 Schulstunden heißen auch 6 Arbeitsstunden.

Und auch in Deinen Schulwochen zählt die vertragliche Arbeitszeit.

Und es stimmt, als Auszubildener darfst Du keine Überstunden machen.

Wende Dich mit Deinem Anliegen direkt an die zuständige Kammer!

Antwort
von iNsaNe744, 56

Erstmal, würde ich den Arbeitgeber nicht nennen.

Zum Rest: Du musst nicht ZUSÄTZLICH zu den 2 Schultagen noch 40 Std arbeiten. Das wäre viel zu viel. Schau dir den Vertrag nochmal an und geh dann zu deinem Ansprechpartner in der Schule oder bitte um die Nummer des Chefs deines Chefs. Bei deinem Arbeitgeber gibt es bestimmt auch eine Compliance Abteilung oder einen Beauftragten, der sich um solche Angelegenheiten kümmert.

Kommentar von ErDuWiBr ,

Dass ich 40 Stunden nicht noch zusätzlich arbeiten muss weiß ich. Meistens mache ich um die 40-42 Stunden, laut Vertrag muss ich aber nur 37,5 Stunden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community