Was sagt Gott zu Homosexuellen?

... komplette Frage anzeigen

32 Antworten

Ja, auf den ersten Blick schon

3. Mose 18
22 
Du darfst nicht mit einem Mann schlafen, wie man mit einer Frau schläft; das wäre ein Gräuel.

Aber wenn du das hier befolgen willst, dann gefälligst auch das hier:


3. Mose 19
19 
Ihr sollt auf meine Satzungen achten: Unter deinem Vieh sollst du nicht zwei Tiere verschiedener Art sich begatten lassen. Dein Feld sollst du nicht mit zweierlei Arten besäen. Du sollst kein aus zweierlei Fäden gewebtes Kleid anlegen.

Dann sortier mal schön deinen Kleiderschrank aus. Stoffgemische sind Sünde.

Und natürlich das hier:

3. Mose 7
23 
Sag zu den Israeliten: Von Rind, Schaf oder Ziege dürft ihr keinerlei Fett essen. 

Und das:

3. Mose 13
Wenn sich auf der Haut eines Menschen eine Schwellung, ein Ausschlag oder ein heller Fleck bildet, liegt Verdacht auf Hautaussatz vor. Man soll ihn zum Priester Aaron oder zu einem seiner Söhne, den Priestern, führen. 

Der Hautarzt ist für dich ab jetzt tabu, du mußt zum Pastor oder Pfarrer. Gott will so.

Oder hier, das machst du dann bestimmt auch:

3. Mose 25

8 Du sollst sieben Jahreswochen, siebenmal sieben Jahre, zählen; die Zeit von sieben Jahreswochen ergibt für dich neunundvierzig Jahre.1  9 Im siebten Monat, am zehnten Tag des Monats, sollst du das Signalhorn ertönen lassen; am Versöhnungstag sollt ihr das Horn im ganzen Land ertönen lassen. 

Oder etwa nicht?



OK, wenn du jetzt denkst, das sind doch alles doofe Gesetze, die heute nicht mehr gelten sollten, dann hast du Recht. Sogar Jesus stimmt dir zu, er hat neue Regeln aufgestellt. 

Denn alle Gesetze werden in einem Wort erfüllt, in dem: "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst." - Galater 5,14

Du siehst, wenn man genau hinschaut, unterstützt die Bibel deinen Haß nicht, im Gegenteil: Dein Haß auf Schwule ist eine Sünde, nicht deren Schwulsein.


http://4.bp.blogspot.com/-eosxEBkgZlQ/Vmwjz-uZB8I/AAAAAAAAfSs/11\_MicwNJBI/s1600/Liebe%2BDeinen%2BN%25C3%25A4chsten%2Bwie%2BDich%2Bselbst.jpg


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LinaCoohn
22.02.2016, 14:01

Man was für einen Hass sorry, aber kannst du nicht lesen??

0

Gott liebt jeden Menschen so, wie er ihn geschaffen hat!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von apophis
22.02.2016, 13:27

"Aber Menschen tun Dinge, die Gott nicht mag"

Mit dem Satz argumentierten mir einmal Anhänger von "Die Bibel".
Naja, weiterhin behaupteten sie auch, genau das stände nicht nur in der Bibel, sondern auch in anderen religiösen Büchern wie "der Tora und dem Moslem". :)

1

Ein Gott hat sich zu diesem wie zu allen anderen Themen der Welt noch nie geäußert. Die Bibel bezeichnet, wie hier bereits geschrieben wurde, die Homosexualität als Greuel. Die Regeln der Bibel betreffen allerdings nur Christen. Den Rest der Welt betreffen sie nicht. Also sei du einfach nicht homosexuell, und alles ist gut.

Ich bin irgendwie total dagegen, weil ich finde, dass das einfach nicht natürlich ist und nicht von der Natur vorgegeben wurde.

Die Natur gibt grundsätzlich überhaupt nichts vor, denn ihr liegt kein Denken zugrunde. Und in der Natur finden sich, wie hier ebenfalls schon richtig angemerkt wurde, haufenweise Beispiele für Homosexualität.

Ich finde so etwas kann man sich nicht aussuchen ..

Vollkommen richtig. Man kann sich in der Tat nicht aussuchen, in welchem Körper man geboren wird. Aber zum Glück hat man heutzutage die Möglichkeit, diesen Menschen zum richtigen Geschlecht zu verhelfen.

Du hast offensichtlich nicht den Hauch einer Ahnung, welch ein Leid solche Menschen durchmachen. Und wie viel größer dieses noch durch Leute wie dich wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
06.03.2016, 22:53

Wie kommst du auf die Idee, daß die Bibel nur für Christen gilt? Sie ist Gottes Wort an alle Menschen!

0

Niemand zwingt dich, etwas zu tun, was du nicht möchtest.

Was andere tun, geht dich nichts an. Und dein Gott ist nur für dich zuständig und nicht für andere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sagt Gott zu Menschen die als Zwitter geboren wurden?

Oder zu Menschen mit extremen Entstellungen?

Diese Fragen kann man sich auch stellen

Wichtig ist was ein Mensch aus seinem Leben macht und wie er lebt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin irgendwie total dagegen, weil ich finde, dass das einfach nicht natürlich ist und nicht von der Natur vorgegeben wurde.

Da kennst Du aber so einige Fakten zu dem Thema nicht.
Auch im Tierreich gibt es Homosexualität, das wurde bei über 1.500 Arten nachgewiesen.
So sind etwa 5% aller Enten sind homosexuell, bei Pinguinen ist es jeder Fünfte.
Bei den Giraffen sind sogar über 94% Bisexuell.

Dafür, dass es unnatürlich sein soll, ist Homo- und Bisexualität bei allen (bzw. mind. 1.500 Arten) sehr weit verbreitet. Und dass die ganze Tierart Giraffe "nicht von der Natur vorgegeben wurde", wäre eine ziemlich hochgegriffene Aussage, die alleine schon durch die Existenz der Tiere widerlegt wird.

Nicht auf Dich bezogen, aber oft kommt ja das Argument "Homosexuelle können sich nicht Fortpflanzen", weshalb es auch unnatürlich sei.
Auch dazu hat man längst rausgefunden, dass auch Tiere (und nicht nur der Mensch) den Geschlechtsverkehr nicht nur zur Fortpflanzung benutzen, sondern eben auch aus Lust an der Sache.

Auch nicht auf Dich bezogen, aber ein kleines Merkmal nebenbei: Homosexualität gibt es überall im Tierreich und dort auch weit verbreitet, Homophobie hingegen wurde bisher nur beim Menschen festgestellt. Kein anderes Lebewesen hat Probleme damit, dass andere Lebewesen Homo- oder Bisexuell sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eirene2007
22.02.2016, 13:53

Schöner Kommentar. Gerade der letzte Absatz zeigt mal wieder, wie viele unnötige Gedanken sich die Menschen machen!!! Top, vielen Dank :)

3

Nichts da aber trotzdem. Homosexuelle sind genauso Mensch wie du und ich und daran ist absolut nichts falsch. Wenn es von der Natur so bestimmt wäre, wieso gibt es denn dann homosexuelle? Komisch, was? Ist doch total egal welches Geschlecht man liebt oder zu welchem Geschlecht man sich hingezogen fühlt. Es gibt keine Regel die besagt wenn man mögen darf und wen nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gott spricht sich klar gegen Homosexualität aus. Sowohl im alten als auch im neuen Testament.

Altes Testament: 3 Mose 18,22

Neues Testament: Römer 1, 26,27

Gott hat am Anfang einen Mann und eine Frau erschaffen und beide zu
einem Fleisch zusammengefügt. Das wird von dem Herrn Jesus Christus
ausdrücklich bestätigt (Mt 19).
Eine homosexuelle Partnerschaft hat in diesem "Rahmen der Schöpfung"
keinen Platz. Die Ehe zwischen Mann und Frau wird als etwas
Selbstverständliches an vielen Stellen der Bibel betrachtet (Eph 5; Kol 3; 1. Pet 3 etc.); Alternativen dazu werden nicht aufgezeigt. Das Gesamtzeugnis der Heiligen Schrift ist eindeutig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bibel ist nicht gegen Homosexuelle, nur gegen diese Religiös ausgelebten Homosexuellen Handlungen und Zwangsprostitution der damaligen Zeit,in den Tempeln und hat das angeprangert.

 Die Monotheistisch glaubenden Hebräer wollten sich mit ihren Gesetzen dagegen abgrenzen. 

Gott denkt nicht so, er hätte keinen Propheten nach Sodom und Gomorra oder nach Ninive geschickt wenn er sich nicht um die Menschen gesorgt hätte,

Da hat er nicht mal befohlen das die sich zum Monotheismus bekehren sollen, sondern sie sollen sich nur besser untereinander benehmen.Mitmenschlicher sein usw.

 Denn Was geht er einem Gott an , wenn Menschen nicht an ihn glauben und brutal untereinander sind. So sehr liebt er den Menschen, das er sich auch um die kümmert, die nicht nach seinen Gesetzen leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum würde Gott Homo-, Bi-, Transsexuelle schaffen, wenn er was gegen sie hätte?!

Auch wenn es nicht dem Zweck der Fortpflanzung dient, ist es trotzdem noch natürlich.

Und davon mal abgesehen... Niemand zwingt dich homosexuell zu sein! Du kannst ja dagegen sein, so viel du willst, aber warum lässt du andere Leute nicht einfach ihr Ding machen und ihr Leben leben?! Ich meine, das Liebesleben anderer beeinträchtigt doch in keinster Weise dein eigenes Leben!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LinaCoohn
22.02.2016, 13:21

Wo steht bei mir geschrieben, dass ich so sein möchte oder den Anschein habe es zu müssen. Wo steht, dass ich sie nicht so leben lasse? Ihr seit total Daneben! Das ist eine normale Frage ganz ehrlich ich habe niemanden angegriffen was seit ihr für Menschen.

0

Gott liebt alles Menschen so wie sie sind! Er weiß warum sie so geworden sind du weißt das nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gott hat nichts gegen Homosexuelle, weil jeder von uns eine männliche und eine weibliche Seite hat.

Gott hat es so gewollt, weil er selbst das männliche und das weibliche Prinzip vereint.

Unnatürlich ist die Materie, weil sie nur mit Chaos funktioniert.

Gott schuf aber nur Ordnung.

Der Glaube an die materielle Schöpfung ist sterblicher Irrtum!  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ryuuk
22.02.2016, 15:56

Und das weißt du alles woher?

0

Das ist natürlich und kommt sogar bei verschiedenen Tierarten vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was steht in der Bibel geschrieben über homosexuelle Menschen.. ?

Im AT gibt es dazu klare Ansagen:

z.B:

3. Mose 20, Vers 13

"Und wenn ein Mann bei einem Mann liegt, wie man bei einer Frau liegt, so haben beide einen Gräuel verübt.........."

IM NT:

z.B:

Römer  1 Vers 27:

"..... ebenso gaben die Männer den natürlichen Verkehr mit der Frau auf und entbrannten in Begierde zueinander; Männer trieben mit Männern Unzucht ....."

 Ich finde so etwas kann man sich nicht aussuchen .

Das sehe ich auch so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir wissen nicht was ein allfälliger Gott dazu sagt, sondern können darüber nur Spekulieren.

In der Bibel mag zwar stehen das Homosexualität, jedenfalls die Volzogene Sünde ist. Die Bibel wurde aber nachweislich von Menschen geschrieben. Inwiefern diese von einer Göttlichen Macht inspiriert waren, darüber können wir nur spekulieren.

Fakt ist aber Hommosexualität ist Etwas natürliches. Nicht nur beim Menschen kommt es vor, sondern noch bei zahlreichen anderen Tierarten. Hommosexualität mag also vielleicht nicht die Norm sein ist aber durchaus natürlich.

Wenn du gegen Hommosexualität bist, darfst du das natürlich sein. Niemand wird dich zwingen Homosexuelle Handlungen zu vollführen. 

Andere Leute aber aufgrund deiner Irrationalen persönlichen Meinung zu verurteilen, oder Ihnen gar die Auslebung Ihrer Sexualität verbieten zu wollen, dazu hast du nicht das Recht.

Nein du solltest dich vielleicht Fragen inwiefern dich die Sexuelle Orientierung anderer Menschen überhaupt etwas angeht. Und warum du überhaupt ein Urteil über diese fällen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LinaCoohn
22.02.2016, 13:30

Zitiere mein Urteil. Ich kann keins finden..

0

"Ich respektiere diese Menschen zwar auch, so,wie jeden anderen Menschen auf der Welt .. Aber trotzdem." 

Du bist schon Homo und Transphob.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gott hat den menschen geschaffen als mann und als frau. Als er adam machte, sah er dass adam traurig war weil er sich so einsam fühlte. Gott wollte ihm etwas erschaffen, dass adam vollständig machte und perfekt zu ihm passte. So schuf er die frau, als gegenüber des mannes. Er sagte sie solltrn fruchtbar sein und sich vermehren.

 Und so ist es einfach vorgesehen. Mann und frau gehören zusammen und passen zusammen. Sie ergänzen sich in ihrem wesen so wie auch körperlich. Nur sie sind gemeinsam in der lage kinder zu bekommen. Aus liebe entsteht neues leben. Das geht weder bei zwei männern noch bei zwei frauen.

 Ein mann verlässt sein haus, seinen vater und seine mutter um mit seiner frau eins zu werden. So sollte es sein.

Ich bin auch der meinung homosexualität usw. Ist nicht natürlich und von gott nicht gewollt. Ich respektiere homosexuelle menschen trotzdem aber finde dass in unserer gesellschaft völlig falsch mit dem thema umgegangen wird.

 Früher wurden homosexuelle verfolgt, was natürlich schrecklich und unbegründet ist. Aber heutzutage wird so getan als sei homosexualität etwas super tolles. Im fernsehen gibt es mittlerweile schwulenquoten die eingehalten werden müssen und überall wird homosexuell sein dargestellt als sei es total cool und nicht so langweilig wie heterosexuell sein.Ich bin tolerant aber was heutzutage läuft hat nichts mehr mit toleranz zu tun. Klar sollte in der gesellschaft vermittelt werden dass minderheiten bzw eben menschen die andere verhaltensweisen, ansichten usw..haben, respektiert werden müssen. Aber man muss sie auch nicht in den himmel heben.

Ich glaube auch nicht dass homosexualität angeboren ist. Ich denke in dem leben dieser menschen ist irgendetwas passiert. Vielleicht wollen sie gegen irgenderwas rebellieren oder so. Oder hatten in ihrer kindheit zu wenig aufmerksamkeit. Ich weiß nicht gensu woher es kommt. Aber ich finde man sollte das psychologisch behandeln lassen. Anstatt so zu tun als wäre es vollkommen normal und toll  

Gott liebt alle menschen. Auch homisexuelle. Aber er findet es trotzdem nicht gut und hat es so nicht vorgesehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LinaCoohn
22.02.2016, 13:40

Wow danke, endlich auch einmal eine Antwort, die beschreibt was ich denke! Kindern wird das mittlerweile so vorgelebt ich finde das schlimm.

2
Kommentar von Ryuuk
22.02.2016, 16:03

Ich bin auch der meinung homosexualität usw. Ist nicht natürlich und von gott nicht gewollt.

Wenn es unnatürlich und von Gott nicht gewollt ist, warum hat er Homosexualität dann zum Teil seiner Schöpfung gemacht?

3
Kommentar von Meatwad
22.02.2016, 16:18

Gott hat den menschen geschaffen als mann und als frau. Als er adam machte,

Es steht ja wohl mittlerweile außer Frage, daß es sich hierbei nicht um Fakten handelt. Wenn ein Gott denn überhaupt irgendetwas geschaffen hat, dann Männer, Frauen und unzählige Abstufungen dazwischen. Es werden jeden Tag Menschen mit zwei Geschlechtsteilen geboren. Mal stärker, mal weniger stark ausgeprägt. Viele wissen nicht einmal, daß sie ein rudimentäres zweites Geschlecht haben. Vielleicht gehörst du ja auch dazu.

Aber heutzutage wird so getan als sei homosexualität etwas super tolles.

Wieso sollte schwulen Menschen (zB. Jugendlichen) nicht gesagt werden, sie wären toll? Schlechtes findet sich daran nämlich nicht.

Im fernsehen gibt es mittlerweile schwulenquoten die eingehalten werden müssen

Unsinn.

und überall wird homosexuell sein dargestellt als sei es total cool und nicht so langweilig wie heterosexuell sein.

Noch mehr Unsinn. Einbildung ist auch ne Bildung.

Ich glaube auch nicht dass homosexualität angeboren ist. Ich denke

Es ist vollkommen irrelevant, was du dir zu diesem Thema zurechtphantasierst.

5
Kommentar von realsausi2
23.02.2016, 10:22

Aber man muss sie auch nicht in den himmel heben.

Das findet doch gar nicht statt. Was wir allerdings sehen können, ist eine Reaktion auf die menschenfeindlichen Borniertheit, die Du uns hier noch als Toleranz verkaufen willst.

Das ist eine Notwehrreaktion auf übergriffige Xeno- und Homophobe, die sich anmaßen, sie müssten in fremder Leute betten rumspuken.

Gott hat den menschen geschaffen als mann und als frau.

Wer allerdings solchen Unsinn für bare Münze nimmt, kann an der Realität nur scheitern.

4

Hallo

über Homosexuelle steht gar nichts, es ist nur ungeschickt wenn eine erwachsene Person mit einem Kind rummacht.

Gott kennt die Schwulen, er negiert sie nicht, sondern liebt sie wie alle andern auch.

Sibylle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jogi57L
22.02.2016, 17:51

über Homosexuelle steht gar nichts

z.B.: 

3. Mose 18, Vers 22

 Du sollst bei keinem Mann liegen, wie man bei einer Frau liegt, denn das ist ein Greuel.

1

..da wird wohl dein gott wohl 'nen schlechten tag gehabt haben bei der fabrikation der menschen, aber er hat sich noch ganz andere 'schnitzer' erlaubt.....und, "ich respektiere diese menschen zwar auch.......aber"....dieses 'aber' besagt mir einiges von dir , du solltest deinem gott danken, dass er dich nicht schul gemacht hat, oder gar pädophil!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meatwad
22.02.2016, 17:47

Wieso dieses? Als Homosexueller lebt es sich doch ganz wunderbar. Einen Schnitzer hätte er sich höchstens bei den Homophoben erlaubt, wenn denn es einen Gott gäbe.

2

Ich respektiere diese Menschen zwar auch

Ich bin irgendwie total dagegen, weil ich finde, dass das einfach nicht natürlich ist und nicht von der Natur vorgegeben wurde.

Aus der Kategorie: "Ich bin kein Nazi, aber …"

Hier was aus meiner Bibel:

"Es geht dich nichts an, was andere machen. Kehr vor deiner eigenen Türe." (trashtom, 22.2.16)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?