Frage von dermitdemhund23, 262

Was ist an Jungfräulichkeit so besonders?

Hey Leute, ich hab mir die letzten Minuten ein paar Fragen zum Thema "Sex" durchgelesen und mich haben da die Antworten einiger Mitglieder schon aufgeregt. Ich habe hier und da gelesen, dass man seine Jungfräulichkeit schätzen soll. Dann habe ich ab und zu gelesen, dass man eine Schl***e sei, wenn man als Jungfrau ohne Beziehung Sex hat (auf Mädchen bezogen). Aber da frage ich mich, warum das so eine Bedeutung hat?? Meiner Meinung nach ist Jungfräulichkeit überhaupt kein Maßstab. Überhaupt nichts woran man sich orientieren sollte. Sie ist für mich eigentlich komplett wertlos. Ich frage mich, warum sie für manche so einen Wert hat. Zum mitschreiben, ich bin männlich 14.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RFahren, Community-Experte für Sex, 104

Jungfräulichkeit wird oft völlig überbewertet. In ferner Vergangenheit war eine jungfräuliche Braut die Gewähr dafür, dass der frischgebackene Ehemann nicht versehentlich die Nachkommen eines Konkurrenten großzieht bzw. eine ledige Mutter ohne Versorger mittellos zurückbleibt. Daher haben praktisch alle Religionsstifter den vorehelichen Verkehr zur "Sünde" erklärt und entsprechend sanktioniert - was ja auch durchaus gut gemeint und mangels Alternativen der einzig mögliche Weg war.

Leider gibt es immer noch Kulturen, welche diese (und andere - ich sag nur "Ernährungsvorschriften") gut gemeinten jahrhundertealten Regeln bitterernst nehmen ohne diese in den Kontext der heutigen Zeit zu setzen - bis hin zum (Ehren-)Mord... .
Dank Geburtenkontrolle, Safer Sex und Vaterschaftstest sind die eigentlichen Beweggründe für die Forderung nach Jungfräulichkeit längst obsolet. Jetzt geht es nur noch um den obskuren Begriff der "Ehre" - wobei meiner Meinung nach der wichtigste Beweggrund die Angst vor dem Vergleich ist ("Was ist, wenn meine Frau/mein Mann mit einem meiner Vorgänger mehr Spaß hatte...?").

Ob man also sein modernes Leben nach den Buchstaben uralter Schriften richten muss und ein schlechtes Gewissen haben muss, weil man nicht mehr lebt wie vor tausend und mehr Jahren, muss jeder für sich entscheiden bzw. sich überlegen, ob er sich von anderen Menschen (Pfarrer, Imam, Rabbi oder sonstwem) sein Leben diktieren lassen möchte.

Menschen mit gesundem Selbstbewusstsein begrüßen es, wenn die Frau/der Mann auch noch andere Erfahrungen hatte, denn sonst fragen sich viele erst später, wie es denn mit einem anderen Partner wäre... .

Die Vorstellungen einer romantischen Hochzeitsnacht zweier Jungfrauen ist in der Praxis dann auch weit weniger romantisch als verkrampft, bemüht und peinlich - dann lieber eine(n) Partner(in) mit Erfahrung.

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von NoSense123, 123

Zum einen hat sie besonders für das weibliche Geschlecht einen ganz anderen Wert. Für Männer ist das recht simpel (bin selbst männlich). Man ist das erste mal in einer Vagina, zack Jungräulichkeit weg alles cool. Für Frauen sieht das anders aus, es ist etwas anatomisches (normalerweise) was dann weg ist, es ist mit Schmerz verbunden und automatisch aufgrund des Wertes mit tiefen Emotionen (im Idealfall) verbunden.

Das Konzept der Jungfräulichkeit bis zur Ehe ist dabei ebenfalls von Bedeutung sowohl aus religiösen als auch aus ethischen Gründen. Wenn ein Bund als heilig (oder eben mit hohem Stellenwert) betrachtet wird, wird die engste aller körperlichen Beziehungen dieser nur Gerecht, wenn sie vorher nicht leichtsinnig begangen wurde. Sprich Sex und Jungfräulichkeit gehört dazu.

Mit Ehe ist etwas veraltet, dennoch ist das erste mal gerade für Frauen etwas sehr besonders, und ich kann das auch gut nachvollziehen und ich persönlich empfand es allein der Freundin zuliebe als ebenso wertvoll.

NoSense123

Kommentar von NoSense123 ,

aber natürlich entsteht dadurch kein Recht frauen als Schl*** zu bezeichnen wenn sie nicht so sehr dran hängen und eben sex ohne Bindung wollen etc. Jedem selbst überlassen

Kommentar von dermitdemhund23 ,

Also ehrlich gesagt hab ich von den meisten Mädchen gehört, dass sie ihr erstes Mal eigentlich nicht gejuckt hat.

Kommentar von NoSense123 ,

ich denke im nachhinein sehen es viele so, davor nicht unbedingt

Antwort
von Katexx, 62

Ich bin jetzt 18 und hab in dem Bereich bisher auch keinerlei Erfahrungen gemacht, weil ich denke das ich noch nicht bereit dafür bin. Jeder muss selber wissen wann er bereit ist und es sollte auch niemand etwas dagegen sprechen wenn man es schon mit 14, oder so hatte.

Wenn ich ein Mann wäre, würde ich mir glaube ich eine Freundin wünschen die bisher keinen Freund hatte, oder zumindest nicht 3-4 Beziehungen. 

Wenn ich ehrlich sein soll, würde ich mich glaube ich auch viel wohler fühlen wenn der Mann schon etwas Erfahrung hatte. Als Jungfrau weiß man ja gar nicht ob man alles richtig macht. Der Mann könnte dann so einem helfen und vielleicht sogar auch die Unsicherheit und Angst einem nehmen.

Antwort
von Marox10, 119

Kann ich auch nicht ganz nachvollziehen jeder sollte selbst entscheiden ob es für ihn selbst einen "besonderen Wert" hat oder nicht

Antwort
von vogerlsalat, 82

Ich bin weiblich und 56 und genau deiner Meinung.

Wichtig ist nur, dass die Mädchen, wenn sie GV haben es auch wirklich selbst wollen und auch reif genug dafür sind.

Antwort
von BloodySilver, 70

Ich schätze mal dass der Wert der jungfräulichkeit rein aus religiösen Gründen besteht.
Jungfräulichkeit soll die Reinheit darstellen. Unerfahrenheit und unberührtheit. Es ist doch ein anderes Gefühl für einen Mann wenn er weiß dass er der erste ist der mit dieser Frau intim wird als wenn er weiß dass diese Frau schon Erfahrung mit Sexualität hat. In der heutigen Gesellschaft würde ich sogar soweit gehen dass ich behaupte, dass die Männer die nur jungfrauen wollen einfach angst haben dass jemand anderes besser sein könnte und der Frau ein besseres Gefühl gegeben hat als er es kann.

Antwort
von Lumpen21, 79

Hat ja auch eig keine Bedeutung meiner Meinung nach. Hat meistens nur was mit Religion zu tun.

Antwort
von Interessierter7, 44

manche Menschen empfinden eben noch traditionell. Für Sie hat es was mit Romantik zu tun. "True love waits" und so....

Antwort
von Dummie42, 62

Was ist an Jungfräulichkeit so besonders?

Nicht! Gar nichts!

Antwort
von melonmanjan, 47

Ich denke genau so wie du, ich verstehe dies nicht

Antwort
von hallowgd, 56

Es ist heute einfach so das jede/r 14 jährige schon Sex hatte und es einfach besonders ist das man sagen kann (mit 14-17) das man noch jungfrau ist

Antwort
von Victoria6276, 87

Du bist ein Junge so ganz kannst du das nicht kapieren,aber seh es mal so:Glaubst du nicht das man das erste Mal mit dem »Richtigen« machen will,den man liebt und eben nicht mit einem Typ,den man fast gar nicht kennt und den man nicht mag.

Antwort
von SoMean, 52

Boah eh dieser Müll regt mich auch sooo derbe auf.
Diese ganzen verkrampften Spasten sollen malnihre fuc*** Fr**** halten und sich um ihr eigen verkorkstes Leben kümmern und andere tun und lassen sollen was sie wollen.
Es geht anderen einen Rotz an, mit wem ich vö*** und wie oft.
Wenn Männer viele Mädchen haben ist das okay ? Aber wenn wir unseren Spaß haben ist das falsch?
Ob Frau ihre Jungfräulichkeit bei einem On-night-stand verliert oder in einer Beziehung, ist so egal.
Lasst uns einfach in Ruhe damit, und das 2. Ist ja, wenn eine Frau sich sexy kleidet, dann WILL sie nur den dick oder legt es drauf an - NEIN wir ziehen uns an wie wir wollen; macht ihr Boys doch auch wir haben unseren eigenen Willen und keine Frau sollte sich was sagen lassen.. Man, wenn wir kb auf euch haben, dann versteht das und kommt nicht immer wieder an, ihr NERVT. & wenn wir dann vergewaltigt werden, sind wir selbst schuld - jaja eh ich könnte Leute wie solche abknallen.

Kommentar von BigLittle ,

Ich glaube kaum, daß Deine Entgleisungen hier in den Rahmen der Frage passen! Nein Frauen sind nicht selbst schuld, wenn sie vergewaltigt werden. Das ist auch sicher nicht die Meinung der meisten Menschen. Aus diesem Grund ist Deine Äußerung sehr unqualifiziert und Du stellst Dich mit dieser Art der Verbalentgleisung auf das gleiche Entwicklungslevel wie die, denen Deine Hasstirade gelten sollte! Es ging nicht darum, mit wem Du Dich herumtreibst und vögelst. Sondern nur um die Funktion der Jungfernschaft in der Gesellschaft. Diese Frage, von einem Jungen gestellt, zeugt davon, daß es ihm nicht gleichgültig ist, wie er mit den Frauen oder Mädchen umgehen soll. Weil er es eben lernen will, wie er sich den Mädchen respektvoll nähern kann und wie er mit ihnen umgehen muß. Meiner Meinung nach, ist dem Jungen sogar Respekt zu zollen, daß er sich darum Gedanken macht und nicht mit der gleichen Mißachtung und Verachtung dem anderen Geschlecht begegnet wie Du! Ich hoffe, daß es nicht viele Menschen mit Deiner Gesinnung auf der Welt gibt!

Kommentar von SoMean ,

Omg urteilen, aber mich nicht kennen, sowas ist cool. Er hat ja geschrieben manche Mädchen werden als Schl....... bezeichnet. & sas regt mich auf. Den meisten Madels ist ihre Jungfräulichkeit eh Schnuppe (also den meisten die ich kenne). & wenn er nicht so denkt, wie die, die ich oben geschrieben habe, dann muss er sich nicht angesprochen fühlen und das war ja nicht gegen ihn, wenn du die Fähigkeit besitzt zu lesen, dann habe ich ihn nirgendwo angegriffen haha, also was soll der kac* von wegen ich bringe ihm Verachtung entgegen, so ein Müll. & ich hoffe, dass es gibt viele Menschen, wie dich, die Leute wie mich beruhigen. Aber ich weiß nicht was falsch an meinee Gesinnung ist? Außer das mit dem abknallen, aber es gab genug Frauen die von ihren Brüdern gesteinigt/erstochen worden sind, weil sie Sex hatten, wenn du weißt was ich meine... In manchen Kulturen wird Sex als ein Unding angesehenkp, obwohl es was natürliches ist. & einmal wurde eine vergewaltigte Frau angeklagt und verurteilt, weil sie unehelichen Sex hatte - die Vergewaltigung. Das ist doch krank oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community