Frage von TheClask,

was hat es mit dem halbmond auf unseren fingernägeln aufsich???

Antwort von syringa,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Dieser weiße, wie ein Halbmond geformte Bereich des Nagels wird in der Medizin als "Lunula" (lat. "Möndchen") bezeichnet.

Nägel gelten anatomisch betrachtet als "Anhangsgebilde" der Haut. Sie bestehen aus harten, verhornten Zellen der Oberhaut, die als vernetztes Gewebe ganz dicht aneinander liegen. Der sichtbare Teil des Nagels wird Nagelplatte genannt. Diese ist 0,5 bis 0,7 Millimeter dick und besteht aus 100 bis 150 unregelmäßig übereinander geschichteten Hornzelllagen.

Seine zartrosa Farbe hat der Nagel von den Blutkapillaren des Nagelbetts, die unter dem Nagel liegen und durch ihn hindurchscheinen. Wenn man auf die Nagelplatte drückt, wird der Nagel weiß, weil das Blut aus den dünnen Gefäßen gepresst wird.

Das eigentliche Nagelwachstum findet in der so genannten Nagelmatrix statt. Diese besteht aus speziellen Hautzellen, die sich ständig selbst erneuern. Diese Zellen erzeugen innerhalb ihres Zellkörpers Keratin. Dabei verringert sich ständig die Zellaktivität, bis die Zellen schließlich sterben. Das tote Material wird von nachwachsenden Zellgenerationen vorwärts geschoben. Resultat ist das sichtbare Nagelwachstum.

Die Lunula ist der sichtbare Teil der Nagelmatrix und erscheint weiß, weil das normalerweise durchscheinende Nagelbett an dieser Stelle verdeckt ist. Ob man das helle Möndchen sieht, ist von der Struktur und der Größe der Nagelmatrix abhängig. Die Lunula selbst hat keine Funktion. Ist sie nicht sichtbar ausgebildet, lässt das keine Rückschlüsse auf eine Fehlfunktion der Nagelmatrix zu.

http://www.rp-online.de/wissen/umwelt/abenteuer/Wie-kommt-der-Halbmond-auf-die-Fingernaegelaid731.html

Antwort von PPanther,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Antwort von Tastoom,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Kommt auf die Nationalität an.

Manche haben den Halbmond auf der Flagge.

Antwort von ziuwari,

Der weiße, wie ein Halbmond geformte, Bereich des Nagels wird Lunula oder Nagelmond (Möndchen) genannt. Er erscheint weiß, weil das normalerweise durchscheinende Nagelbett von der Nagelmatrix verdeckt ist.

Der mit der Haut verankerte Bereich des Nagels wird Nagelwurzel genannt. Der Nagel wächst, weil sich die oberen Zellen der Nagelmatrix in verhornte Nagelzellen umwandeln. Dabei schiebt sich der Nagel vom Möndchen aus vorwärts bis zum freien Rand, der die Fingerkuppe überragt. In der Woche wächst ein Nagel ungefähr 0,5 bis 1 Millimeter

http://www.medizinfo.de/hautundhaar/nagel/nagelaufbau.htm

Antwort von almmichel,

Weit verbreitet ist der Mythos, weiße Stellen oder Flecken auf Fingernägeln (Leukonychia punctata) seien Zeichen einer Eiweißmangelerscheinung oder durch einen Calcium- oder Magnesiummangel bedingt. Tatsächlich handelt es sich bei den weißen Flecken um eine mangelnde Verschmelzung der Nagelplatten, die aufgrund der veränderten Lichtreflexion (ähnlich wie bei der Lunula) milchig-weiß erscheinen. Die unversehrte Nageloberfläche dagegen reflektiert durch ihre annähernd glatte Struktur das Licht gebündelter, wodurch die Nägel leicht spiegelnd wirken. Die mangelnde Verschmelzung hat viele verschiedene Ursachen, beispielsweise wird sie von einem Stoß, oder aber auch von Krankheiten oder Medikamenten verursacht. http://www.symptome.ch/vbboard/gesundheit-allgemein/62237-weisser-halbmond-daume...

Antwort von Magnifera,

meine oma hat zu mir gesagt,es wäre mein leben und wenn er nicht mehr da ist dann.....

Antwort von PULSE,

tach,

das is der bereich in dem der nagel noch wächst und deswegen noch weich und weis ist

Antwort von Thunder82,

ich glaube das ist ein neuer nagel unter dem alten und wenn der alte durch irgendwas mal abgestoßen wird wächst da ein neuer

Antwort von Dory1,

Mineralmangel

Antwort von RoddyPiper,

das ist die Calcium-Anzeige

Antwort von Geltend,

wir haben doch nur einen mond

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten