Frage von hambuurg3313, 111

Warum gibt es Sexsprachen?

Warum sagt man für Oralverkehr z.B Französisch?

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Sex, 41

Viele Menschen haben Hemmungen offen über Sex zu sprechen und fallen daher in Babysprache zurück oder umschreiben mit blumigen Worten ihre Wünsche und Bedürfnisse. Es ist noch gar nicht so lange her, dass man Damenschlüpfer als "die Unaussprechlichen" bezeichnet hat!

Statt "ich fände es geil, wenn Du jetzt meinen Schwanz in den Mund nähmest" sagt er dann eben "machst Du es mir französisch"?

Gerade Frauen haben oft Angst als "vulgär", "schmutzig" oder "nuttig" 'rüberzukommen und halten sich daher oft besonders zurück - beim Wunsch nach Sex im Allgemeinen und der Beschreibung von Organen und Praktiken im Besonderen - schade eigentlich...

Redet miteinander, erlebt die stimulierende Wirkung deutlicher Worte und wenn Euch der "Talk" schon zu "dirty" ist, dann lasst es mit dem Sex besser gleich bleiben!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von birne25, 46

Versteh deine Frage nicht.

Meinst du "Warum gibt es Codewörter für bestimmte sexuelle Wörter?" Oder meinst du "Warum gibt es Sprachen, wie z.B. Französisch, die mit Sex in Verbindung gebracht werden?"

Kommentar von birne25 ,

Das ehrt mich ja, hambuurg3313, wenn du mich aufm Profil besuchst. Aber viel lieber würde ich von dir wissen, wie du diese Frage meinst^^

Kommentar von hambuurg3313 ,

Schreib einfach mal etwas zu beiden Fragen ;)

Kommentar von birne25 ,

Zu der mit den Codewörtern gabs ja schon genug Antworten.

Und warum ausgerechnet Französisch damit in Verbindung gebracht wird (Kondome sind ja z.B. auch Pariser) - das hat wohl damit zu  tun, dass Franzosen einen anderen Lebensstil haben. Sie sind bekannt für Eleganz und fürs Genießen.

Antwort
von stubenkuecken, 62

Mit den Codewörtern kann man offener in den Medien Anzeigen aufgeben, oder in Gesprächen verdeckt seine Wünsche äußern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten