Warum darf nur ein Fachmann Reparaturen an elektrischen Geräten durchführen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

weil der fachmann weiss das strom klein und hässlich macht wenn man sich damit nicht auskennt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil das eine mit Gefahren verbundene Tätigkeit ist. Sowohl für den Errichter als auch für den späteren Betreiber. Weil es in der Handwerksordnung steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat hauptsächlich versicherungstechnische Gründe.Eine Fachkraft kennt sich mit der technischen Materie aus und wird ein defektes Gerät, richtig reparieren, dabei sämtliche Regeln beachten und das Gerät richtig durchprüfen.

Ein Laie hat nicht die technischen Möglichkeiten und passenden Prüfgeräte, vom Wissen mal abgesehen.

Sollte dennoch durch die Reparatur ein Schaden entstehen, haftet die Fachkraft.

Sollte der Laie mutwillig am Gerät herumexperimentiert haben, haftet der Laie mit allen konsequenzen und das kann für den Laien seeehr teuer werden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er übernimmt damit die Verantwortung, dass die Ausführung fachgerecht ist. Damit ist er haftbar, sollte es z.B. zu einem Kurzschluß, Brand, etc. geschieht.
Die Gefahren und deren Auswirkungen sind ja viel höher als bei diversen anderen handwerklichen Diensten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Mendelejew101

Stromschläge durch ein nicht fachmännisch repariertes Gerät können tödlich enden. Nur ein Fachmann kennt die Gefahr und die Sicherheitsbestimmungen und ist in der Lage ein elektrisches Gerät so zu reparieren dass keine Gefahr besteht.

Gruß HobbyTfz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil  es sonst passiert das du dich abfackelst wenn du es anschaltest (Einen Pol auf die "Erde" gelegt und jedes Schutzklasse 1 Gerät wird zur Zeitbombe)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mendelejew101
20.05.2016, 16:23

Bitte so, dass man es für ne Hausaufgabe benutzen kann;)

0

Weil ein Fachmann die wirckliche Gefahr von  der Elektrizität kennt.  MSN sieht die Gefahr js nicht , aber der Fachmann weiß dass da eine idt. Ebenfalls muss man sich an die 5 Sicherheitsregeln halten , damit keine Gefahr besteht und ein Fachmann weiß auch was er da tut. 

A.Musli Elektroniker für Automatisierungstechnik 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein unqualifizierter an einer elektrischen Anlage oder einem Elektrogerät gearbeitet hat und danach ein Schaden entsteht zahlt keine Versicherung. Wenn du also deinen Toster aufschraubst, daran rumspielst und danach das Ding zu kokeln anfängt und deine ganze Bude abfackelt zahlt dir niemand auch nur einen Cent.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Fachmann denkt zuerst an die Sicherheit. Ein Laie denkt meist nur an die Funktion, also dass das Ding wieder funktioniert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man sie danach prüfen muss und dabei grenzwerte und kriterien einhalten muss. Wenn diese nicht stimmen könnte schlimmstenfalls deine Wohnung in Brandgesetzt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er haftet für entstehende (Folge-)Schäden, als Fachmann,  Du kannst es nicht, kennst Dich garnicht aus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von germi031982
20.05.2016, 20:51

Als Laie haftet man genauso wie ein Fachmann wenn was passiert, da wird kein Unterschied gemacht. Der Fachmann hat aber das Wissen wie es fach- und normgerecht ausgeführt wird damit nichts passiert. Er weiß worauf es ankommt und was er zu prüfen hat. Und er hat auch passendes Werkzeug, Schutzausrüstung und geeignete Prüf- und Messmittel um seine Arbeit anschließend zu überprüfen und zu dokumentieren.

0