Wann liegt Schwefel als S8 vor?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Jeder länger gelagerte Schwefel. S₈ (8-Ring) ist die stabile Modifikation.

Nur beim Abkühlen aus der Schmelze gibt es als metastabile Modifikation den plastischen Schwefel S∞ (hochpolymerer Schwefel).

Als Dampf liegt er auch in kleinen Bruchstücken vor, aber nicht stabil.

Es ist allerdings unüblich, Gleichungen mit S₈ zu formulieren, bei so hohen Zahlen schreibt man dann doch (inkonsequenterweise) nur S.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasJNewton
14.12.2015, 18:41

Relativ (meta)stabil sind noch die Ringe S₆ und S₁₂.

0

Ja, man sollte  eigentlich immer S₈ schreiben. Ich tue es auch gerne, aber in vielen Fällen bläht es die Gleichung gewaltig auf, wenn man alles mit 8 multi­plizie­ren muß, damit der Schwefel glücklich ist.

Als Kompromiß kann man auch ⅛ S₈ schreiben, dann ist es nicht ganz so schlimm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?