Frage von bluete99, 68

Wann liegt Schwefel als S8 vor?

Woher weiß ich, wann ich S8 benutzen soll? Weil O2 und zum Beispiel H2 benutzt man ja bei so gut wie jeder Gleichung, wieso dann auch nich S8?

Danke für Antworten :)

Antwort
von Iamiam, 48

Jeder länger gelagerte Schwefel. S₈ (8-Ring) ist die stabile Modifikation.

Nur beim Abkühlen aus der Schmelze gibt es als metastabile Modifikation den plastischen Schwefel S∞ (hochpolymerer Schwefel).

Als Dampf liegt er auch in kleinen Bruchstücken vor, aber nicht stabil.

Es ist allerdings unüblich, Gleichungen mit S₈ zu formulieren, bei so hohen Zahlen schreibt man dann doch (inkonsequenterweise) nur S.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Relativ (meta)stabil sind noch die Ringe S₆ und S₁₂.

Expertenantwort
von indiachinacook, Community-Experte für Chemie, 33

Ja, man sollte  eigentlich immer S₈ schreiben. Ich tue es auch gerne, aber in vielen Fällen bläht es die Gleichung gewaltig auf, wenn man alles mit 8 multi­plizie­ren muß, damit der Schwefel glücklich ist.

Als Kompromiß kann man auch ⅛ S₈ schreiben, dann ist es nicht ganz so schlimm.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten