Frage von goodthreat, 330

Viel Lust auf viel Sex, aber nicht mit meinem Freund?

Hallo ihr Lieben!
Wichtig zu wissen: Mein Freund ist vom Sex-Stil her 100% mein Ding, was folgende Situation auch so unerklärlich für mich macht:
Ich dachte immer, dass ich momentan wegen der Klausurenphase und Stress einfach nicht in Stimmung komme. Dachte einfach, ich habe den Kopf zu voll und wenn mein Kopf nicht mitmacht ist bei mir untenrum generell eh Sahara. Jetzt kristallisiert sich allerdings heraus: Ich hab nach wie vor eigentlich immer Lust auf Sex - anscheinend bloß nicht mit meinen Freund. Wenn ich beim Feiern nen netten Kerl kennenlerne (bevor dumme Kommentare kommen: ich bin brav), bin ich direkt in Wallungen. Aber wenn ich mit meinem Freund im Bett liege, bin ich wenn überhaupt eher genervt wenn er mich berührt. Kennt das vielleicht jemand von euch? Oder vielleicht sind hier ja Psychologen am Start :D

Antwort
von Baby8707, 64

Kommt mir bekannt vor und ich denke das ist ganz normal. Vermutlich haben das alle junge Paare früher oder später sowie auch ein Ehepaar das schon mehrere Jahre zusammen ist. Der Unterschied ist nur, mache können der Versuchung nicht widerstehen und gehen schließlich fremd und andere lassen es in ihrer Fantasie /unterdrücken es... 

Wie gesagt, ich denke es ist vollkommen normal. Ich selbst bin auch treu, muss aber ehrlich sagen, Monogamie ist das wirklich von Natur aus vorgesehen? Ich denke nicht sondern viel mehr hat die Gesellschaft es uns aufgeschwäzt (Religion) manche bleiben standhaft manche nicht. Aber das ist jetzt nur meine persönliche Meinung 😊

Sonst lass es einfach in deine Sb mit einfließen, dann hast im Kopfkino deine Abwechslung und bleibst weiterhin brav und wie es sich gehört 😉

Antwort
von JaniXfX, 66

Hallo!

Wie schon erwähnt: die Lust an Anderen ist sehr normal. Viele können sich das selbst gar nicht eingestehen, solch kulturell verbotene Lust überhaupt zu empfinden - geschweige denn sie auszuleben.

Darf ich fragen wie lange die Beziehung schon geht? Mit 23 klingt das danach, dass Du Studentin bist? Dann vermutlich noch nicht so lange - 2 bis 3 Jahre Maximum? Hier stellt sich in einem gewissen Rahmen auch die Frage, wie die Zufriedenheit sonst in der Beziehung ist (denn wenn man generell unzufrieden ist und auch noch Lust auf andere Männer hat, wäre überlegenswert mal grundsätzlich über die Beziehung zu sprechen)...

Und was noch interessant wäre: ist es nur, dass Wallung in Dir aufkommt und Du das in gewissem Maße genießt oder ist es sogar so, dass Du das ausleben möchtest?

(entschuldige, das sind bisschen private Fragen)

Kommentar von goodthreat ,

Hallo und danke für die ausführliche Antwort! Ja, ich studiere.
Und die Beziehung ist sogar noch viel frischer - 7 Monate. Deshalb beunruhigt es mich auch. Interessanter Fakt hierbei: meine längste Beziehung ging 9 Monate und es war bisher in den 3 Beziehungen die ich bisher hatte IMMER so, dass sich nach etwa 7 Monaten dieses Gefühl breit Gemacht hat, dass ich nur noch Sex mit anderen interessant fand (also ohne diesen Sex tatsächlich auch zu haben). Kann ja irgendwie kein Zufall sein?
Des Weiteren ist es schon so, dass ich dieses Verlangen auch gerne ausleben würde - habe mich aber im Griff und würde niemals betrügen. Trotzdem ist es natürlich kein besonders schöner Zustand. Teilweise Frage ich mich, ob ich vielleicht nicht für Monogamie gemacht bin. Aber mit dieser Feststellung würde ich es mir auch irgendwie ein bisschen einfach machen.

Kommentar von JaniXfX ,

Beim Lesen hatte ich gerade zuerst die Vermutung, dass Du nach einem guten halben Jahr eine Art Reißleine für die Beziehung suchst... Gibt es denn Dinge, die momentan in einer Beziehung konkret werden (z.B. zusammenziehen, etwas gemeinsames aufbauen, etc.), die Du aber noch gar nicht so leben möchtest? Oder anders: Gibt es etwas, was Dich aus der Beziehung wieder herauszieht oder blockiert oder bremst? Vielleicht ist es ja auch so, dass Dir die Beziehung zu nah ist oder wird? Und die Gegenbewegung wäre dann Flucht (und auch Lust) an und zu anderen Männern?!

Nicht monogam zu leben ist oftmals auch eine Flucht vor den eigentlichen Problemen, die an der Beziehung hindern. In vielen Fällen ist es jedoch auch ein funktionierender Beziehungsmodus. Hast Du mit ihm mal über diese Lust gesprochen?

Antwort
von julius1963, 203

Was Du erlebst, ist eine frühe Phase der Suche nach Abwechslung. Ich vermute, dass Du wenige bis keinen Sexualpartner vor Deinem jetzigen Freund hattest. Das Hirn aber projiziert auch "insgeheime" Wünsche...   

Kommentar von goodthreat ,

Ich hatte vor diesem Partner schon ein ausgewogenes Sexleben (klingt jetzt mehr nach Schönreden, als gedacht :D)
Könnte ja vielleicht auch umgekehrt daran liegen? Dass ich eben vorher diese Abwechslung hatte und nun nicht mehr?

Kommentar von julius1963 ,

Nun stell Dir mal vor, Du würdest IHN heiraten... :-)

Kommentar von goodthreat ,

Also im für-immer Modus bin ich in meinen jungen Jahren generell noch nicht, bin 23

Antwort
von jonny2222, 166

ich glaub dass du dich von den gefühlen her schon von deinem freund verabschiedet hast, nur akzeptieren willst es noch nicht

Antwort
von DerBiiird, 139

Probiers mal mit anal da brauch man nur gleitgel

Kommentar von goodthreat ,

Gehört bei uns schon dazu

Kommentar von Nightlover70 ,

Was gehört dazu:

anal oder Gleitgel ❓😜

Kommentar von GuentherGuemmel ,

Mann braucht kein Gleitgel , mann braucht nur ein bisschen Anlauf.

Kommentar von goodthreat ,

Anal sowohl mit als auch ohne Gleitgel. Ich hoffe das beantwortet deine Frage und wir können wieder zur eigentlichen Frage kommen :D

Antwort
von Jerry28, 145

Man kann ja einen Menschen lieben, aber trotzdem auch andere sexuelle Wünsche haben....oder vielfältigere Wünsche.

Mir persönlich ist Sex nur mit meiner Freundin auch zuwenig auf Dauer.

Daher steige ich auch öfters mal mit anderen Frauen in die Kiste;-)))

Abwechslung ist das Geheimnis;-))

Dann klappt auch der Sex in der Beziehung besser....

Kommentar von goodthreat ,

Habt ihr ein offene Beziehung?

Kommentar von Jerry28 ,

Nö, nicht direkt....

Aber wir sind beide der Meinung, dass man seine Sexualität leben soll und man sich auch seine Freiräume gönnen sollte, sprich meine Freundin weiß nicht, wie oft ich Sex meit anderen habe und ich weiß von ihr nicht, ob und wie oft sie es mit anderen macht....aber das gehört bei uns "zum Spiel".

Kommentar von goodthreat ,

Okay, das wäre genau meine Definition von offener Beziehung :D
Ich habe auch schon über sowas nachgedacht, ich weiß aber, dass es für meinen Freund niemals in frage kommt. Kann's aber auch verstehen, würde er mir sowas vorschlagen würde ich mich auch erst mal vor den Kopf gestoßen fühlen

Kommentar von Jerry28 ,

Wir haben auch nie darüber gesprochen, ob wir auch Sex mit anderen haben können....

Ich würde auf jeden Fall so oft es geht Sex mit anderen haben....so ein Vergnügen lass' ich mir nicht entgehen, unabhängig davon, ob meine Freundin einverstanden ist....

Kommentar von goodthreat ,

Fragwürdig

Kommentar von Jerry28 ,

Wir fahren ganz gut damit....unsere Beziehung läuft ausgezeichnet und unser Sexleben ist besser als bei allen anderen Paaren, die wir kennen. Die beneiden uns immer....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community