Verwarnungsgeld bar zahlen/überweisen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es muß möglich sein,ein Verwarngeld in bar zu zahlen.Es gibt immer noch Menschen die kein Konto haben.Bei der Stadtkasse kannst du einzahlen,oder per Zahlschein bei der Post / Sparkasse.Da das aber umständlich ist,zudem Gebühren kostet,empfehle ich Dir irgend einer Person den 

Betrag auszuhändigen,mit der Bitte eine Überweisung zu tätigen.Aktenzeichen unbedingt angeben.Der Name des Einzahlers ist irrelevant beim Verwarngeld,Liebe Grüße,warte einfach ab,bis der Brief kommt.Zahlen innerhalb sieben Werktagen nach Erhalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Du musst überweisen.
  • Entweder hängt der Überweisungsträger gleich am "Ticket", oder er kommt per Post.
  • Nach der Überweisung bekommst du keinen Brief mehr.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mal die 5€ für ein Parkticket bei der Stadtkasse bezahlt, ist hier im Gebäude der Stadtverwaltung/Rathaus. Ich denke, das ist in Eurer Gemeinde auch möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei dem Strafzettel ist normalerweise ein Überweisungsvordruck dabei?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kriegst einen Brief nach Hause mit der Aufforderung das Verwarnungsgeld zu bezahlen (Anhörung), den du theoretisch ignorieren darfst.

Dabei liegt auch ein Überweisungsvordruck.

Wenn du nicht reagierst, wird wohl ein Bußgeldbescheid ergehen, dann kommen die Verfahrenskosten dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wonnepoppen
09.06.2016, 12:33

Ich glaube du verwechselst das mit "blitzen "?

Also wenn du die vorgeschriebene Geschwindigkeit überschritten hast?

0

Was möchtest Du wissen?