unfall mit meinem auto, werde ich hochgestuft?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Dein Freund hat als Fahrer mit deinem Auto einen schuldhaften Unfall verursacht. 

Es gibt keine Fahrerhaftung, DEINE Versicherung zahlt und du wirst hochgestuft. 

Dein Freund kann sich aber an den Folgekosten beteiligen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei der das Auto versichert ist wird auch eine Höherstufung sein. wenn er ne autoversicherung hat, würde ich dort mal nachfragen, ob diese die Höherstufung annimmt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Energiefan03
23.03.2016, 09:50

....er könnte nach deinen Ausführungen auch den Pfarrer fragen, ob die Gemeindekasse die Kosten übernimmt. Das wäre wohl auch sehr erfolgversprechend. :-)

2

Wenn du in deinem Versicherungsvertrag deinen Freund nicht als Zweitfahrer angemeldet hast, wird es noch teurer denn das gibt noch einen saftigen Aufschlag.

Das Auto und die Versicherungen lauten auf dich. Dein Freund hat damit nichts am Hütchen, er kommt versicherungstechnisch sehr gut davon. Die Kosten hast du komplett zu zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FreierBerater
23.03.2016, 09:48

Auch in Österreich? Bis du dir sicher...!?

0

Die Kfz-Haftpflichtversicherung gilt für das Fahrzeug und nicht für den Fahrer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weder Du noch dein Freund.

Nur die Kfz-Versicherung des Fahrzeugs durch das der Unfall entstanden ist.

Eine Einsteigerstufe 9 gibt es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SabiaM
23.03.2016, 11:49

Hallo! naja aber das fahrzeug durch das der unfall entstanden ist, ist auf mich angemeldet. und in österreich ist die einsteigerstufe 9. LG

0

Die Versicherung des Fahrzeugs kommt für den Schaden auf. Wenn es Dein Fahrzeug ist, wirst auch du dadurch hichgestuft.

Es sei denn, das ihr den Schaden selber reguliert. Dann kommen keine Kosten auf die Versicherung zu und ihr bleibt im SF-Rabatt.

Ruft bei der Versicherung an, wie hoch der Schaden sein muss, damit es sich nicht mehr lohnt ihn selber zu bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FreierBerater
23.03.2016, 09:48

Kennst du tatsächlich das österreichische Recht??

0

Sagen wir es andersherum:  Der Vertrag des verursachenden Kfz wird schlechtergestuft, weil dieser Vertrag ja nun auch schadenbelastet ist!

Mutmasslich bist DU unter dem Strich die Leidtragende.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du als Fahrzeughalter/Versicherungsnehmer bist zur Schadensbegleichung verpflichtet. Das bedeutet, deine Kfz- Haftpflichtversicherung bezahlt den Schaden und du gehst in der Schadensfreiheitsklasse weiter nach oben.

Deine Chance wäre aber: dein Freund bezahlt als Unfallverursacher die Summe der Schadensregulierung an deine Versicherungsgesellschaft zurück. Dann erfolgt keine Änderung der Schadensfreiheitsklasse.

Du bist als Fahranfänger in SF 9 (kann das sein) ?? Dann würde eine Rückstufung nach einem Unfallschaden auf SF 4 erfolgen (je kleiner die Zahl, desto höher der Beitrag).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FreierBerater
23.03.2016, 10:31

Österreicher werden im Folgejahr immer um eine Stufe bessergestellt oder im Schadenfall um drei Stufen schlechtergestellt.

0

Ja na klar, deine Versicherung zahlt ja.

Es ist nicht der Fahrer, sondern das Auto versichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider wirst du hochgestuft, da du der Versicherungsnehmer für das Auto bist, egal wer gefahren ist. Ich hoffe, du hast überhaupt noch einen weiteren Fahrer als dich mit angegeben?

Als kleiner Tipp, du kannst danach die Versicherung wechseln, wenn du Glück hast, gibt es eine deutlich günstigere, dann ist die Hochstufung nicht so schlimm!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?