Frage von Fangirly, 74

Unfall auf der Hauptstraße durch offene Autotür?

Mein Vater hatte eben auf einer Hauptstraße einen Unfall. Er ist an einem parkendem Auto vorbei gefahren und auf einmal hat es geknallt. Die Tür vom parkendem Auto war wohl offen, mein Vater ist aber mit normalen Abstand vorbei gefahren. Gerade abends und bei schlechtem Wetter ist so eine Tür natürlich nicht gut zu sehen. Die Polizei ist wohl der Meinung, dass es nun die Schuld von meinem Vater ist, aber eigentlich hat doch auch der Fahrer vom parkendem Auto drauf zu achten, dass die Tür gerade bei einer Hauptstraße nicht zu weit geöffnet ist, wenn ein anderes Auto vorbei fährt, oder stimmt das nicht? Bei unserem Auto sind jedenfalls die Scheibe und der Seitenspiegel kaputt.

Antwort
von Interesierter, 74

Hier wird wohl die Schuld zum grössten Teil bei deinem Vater hängen bleiben. 

Wenn die Türe schon offen war und er gegen die offene Türe gefahren ist, hätte er diese erkennen müssen. Waren die Sichtverhältnisse so schlecht, dass die Türe nicht ohne weiteres erkennbar war, hätte er entsprechend langsam und vorsichtig fahren müssen. 

Wurde die Türe plötzlich weit aufgestoßen, sieht die Sache etwas anders aus. Hier würde dann ein guter Teil der Schuld beim Parkenden liegen. 

Antwort
von nixawissa, 53

Auf jeden Fall ist es ratsam das mal der Versicherung zu melden! Unter Umständen wird es zu je 50% verteilt! Hat aber Dein Vater einen Sogannten Schuss frei weil schon 5 Jahre kein gemeldeter Unfall hatte ist es zu Überlegen was kostengünstiger ist! Was sagt eigentlich der Fahrer des anderen Autos? War dieser allein? Wie habt Ihr beide das gesehen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten