Frage von Berghofer, 798

Unerklärliche Lastschrift?

Die Firma Telefonica Germany hat mir, von meinem Girokonto, per Lastschrift 10 € abgebucht, obwohl ich mit der Firma überhaupt keinen Vertrag abgeschlossen habe. Daraufhin habe ich von meiner Bank, den Betrag zurück buchen lassen, und habe mehrmals versucht, über deren Hotline, Kontakt mit der Firma aufzunehmen. Es wird einem aber immer gesagt, es rufen zur Zeit zu Viele an, man möchte später noch einmal anrufen. Wie sollte ich mich weiter verhalten ? Ihnen erst ein Einschreiben schicken, oder sofort zum Rechtsanwalt gehen ?

Antwort
von PolluxHH, 680

Erst einmal solltest Du klären, ob Du einen Vertrag mit

  • O2
  • E+
  • Fonic
  • BASE
  • Blau
  • Simyo oder
  • ... (es gibt noch einige Karten von Handelsketten, die über Telefonica laufen)

hast, denn dann hast Du auch mittelbar einen Vertrag mit Telefonica Germany. Wenn nicht, hast Du alles richtig gemacht, wenn doch gehe in einen entsprechenden Shop oder rufe die dortige Hotline an und frage, wie es sich mit der Lastschrift verhalte.


Antwort
von GWIFACH, 607

Wenn wirklich kein Vertragsverhältnis bestand, also z.B. auch keine Software/App beim Surfen erworben wurde, reicht es zunächst mal, der Lastschrift widersprochen zu haben. Der Betrag wir wertgleich dem Girokonto wieder gut geschrieben, Telefonica hat die Rücklastschriftgebühr zu zahlen.

Sollte tatsächlich in irgeneiner Form ein Vertrag zustande gekommen sein, wird das Unternehmen sich per Post melden und die vereinbarte Summe+Rücklastschriftgebühr fordern. Sind sie dazu deiner Ansicht nach nicht berechtigt, geh mit diesem Mahnschreiben - sofern überhaupt eines kommt- zum Rechtsanwalt.

(für einen Vertragsabschluss infrage käme übrigens auch, wenn du z.B. Telefonica-Kunde bist und ein telefonisches Angebot zu einer Vertragsänderung erhalten hast und dies nicht ausdrücklich verneint hattest-  kanns du dich an sowas erinnern ?)


Kommentar von Berghofer ,

Ich kannte bis gestern Telefonica noch gar nicht. Ich habe kein Angebot bekommen.

Kommentar von PolluxHH ,

Telefonica ist der größte Mobilfunkbetreiber Deutschlands ;), allerdings werden die Produkte regelmäßig über Subunternehmen wie O2 oder E+ vertrieben, weshalb Telefonica als Unternehmen eher unbekannt ist.

Antwort
von Othetaler, 531

Was stand denn in der Lastschrift drin?

Und was für einen Handyvertrag hast du? Kann der vielleicht bei Telefonica sein?

Kommentar von Berghofer ,

Ich habe kein Vertrag abgeschlossen ! Das einzig schriftliche was ich habe, ist der Girokontoauszug. Demnach ist es eine Mobilfunkrechnung.

Kommentar von Othetaler ,

Und was für einen Mobilfunkanbieter nutzt du?

Kommentar von Berghofer ,

bis vor kurzem e Plus. Den habe ich aber gekündigt. Danach habe ich keinen neuen vertrag abgeschlossen, weil ich mein Diensthandy benutzen darf. Festnetz Telekom.

Kommentar von Othetaler ,

Dann hängt es sicher noch mit dem alten E+ Vertrag zusammen. Ob berechtigt oder nicht, kann hier natürlich keiner sagen.

Versuche es einfach nochmal über die Hotline und nehme dir Zeit.

Kommentar von PolluxHH ,

ePLUS ist wie geschrieben ein Subunternehmen der Telefonica, somit ist davon auszugehen, daß die Abbuchung auf einem berechtigten Anspruch aus dem alten Vertrag beruhen dürfte. Sollte nicht dem Lastschriftverfahren explizit widersprochen worden sein, besteht das Mandat über das Vertragsende hinaus weiter, also wäre bei berechtigter Forderung die Nutzung des Lastschriftverfahrens auch formal zulässig gewesen, da ePLUS zu Telefonica gehört, gilt das Mandat auch für Telefonica. Es dürfte demnächst also eine Rechnung eingehen, wenn ich es richtig sehe.

Antwort
von Jensen1970, 472

Konto sperren oder ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten