Frage von 77BKR77, 381

TEILZEIT (850 Euro Brutto) und JOBCENTER?

Guten Tag. Ich verdiene zurzeit durch meinen Teilzeitjob 850 Euro Brutto.... das ist nach Abzug der Sozialversicherung c.a 650 Euro Netto was für mich bleibt.

Kann ich mit diesen 650 Euro Netto beim Jobcenter noch Hilfen bekommen? Wie z.B Miete bezahlt oder so?

Hoffe ihr könnt mir helfen.

Region Berlin :)

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Arbeitsamt & Arbeitslosengeld, 276

Musst nur eine Wohnung / Zimmer finden,da einziehen und dann einen Antrag auf ALG - 2 stellen !

Die Wohnung dürfte für dich alleine bis 50 qm groß sein,wie viel sie bei dir kosten darf damit sie als angemessen gilt erfährst du beim Jobcenter.

Du kannst im Internet unter ,, Harald - Thome - örtliche - Richtlinien " einmal nachsehen oder unter ,, angemessene KDU " und dazu dann den Namen deiner Stadt / Stadtteil.

Kannst auch noch mal eingeben ,, Erstausstattung - Harald - Thome ",da kannst du sehen was dir für die Wohnung zustehen könnte,was also beantragt werden kann und was dir dann evtl. gezahlt würde.

Angenommen du findest etwas für 396 € warm,dann würde dein Bedarf inkl.deines Regelsatzes von derzeit 404 € für den Lebensunterhalt min. 800 € betragen.

Wenn du 850 € Bruttoeinkommen hast stehen dir darauf erst mal 100 € Grundfreibetrag zu,von 100 € - 1000 € Brutto 20 % und von 1000 € - 1200 € Brutto 10 % Freibetrag.

Diese Freibeträge werden dann theoretisch vom Netto abgezogen und ergeben das anrechenbare Nettoeinkommen,dass wird dann auf deinen Bedarf angerechnet und wenn dann noch ein Bedarf besteht kannst du eine Aufstockung bekommen.

Bei 850 € Brutto würden das also erst mal 100 € Grundfreibetrag sein und von den übersteigenden 750 € stehen dir noch mal 150 € Freibetrag zu,macht dann gesamt 250 € Freibetrag.

Diese werden dann also theoretisch von deinen ca. 650 € Netto abgezogen,blieben dann ca. 400 € anrechenbares Einkommen und eine Aufstockung von 400 € pro Monat.

Antwort
von wfwbinder, 246

ber udn überschlägiger Berechnung könntest Du bis zu 400,- Euro Zuschuss zu Deinem Nettolohn bekommen.

Du musst Dich bei der Wohnungssuche danach richten, welche Wohnungskosten akzeptiert werden (ca. 400,- Euro).

Antwort
von DerHans, 221

Das käme dann auf die Höhe der Miete an. Natürlich musst du dann auch trotzdem Bewerbungen für Vollzeitjobs machen

Antwort
von Indivia, 181

Wie alt bist du?

Ich kann mir bei U25 vorstellen,das das Amt sagt das du nciht ausziehen sollst.

Bekommst du noch Kindergeld? ( also ist der Job nur eine Überbrückung=

Ich würde an deiner Stelle erst einmal schauen, ob mir Wohngeld zusteht. Denn das dürfte wesentlich angenehmer sein,als die teilweisen Schikanen des Jobcenters.

http://www.stadtentwicklung.berlin.de/wohnen/wohngeld/diwoformular.shtml

Den Antragdafür bekommst du beim Amt für soziales und wohnen

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete & Wohnung, 160

Kann ich mit diesen 650 Euro Netto beim Jobcenter noch Hilfen bekommen? Wie z.B Miete bezahlt oder so?



Vorrangig ist Wohngeld zu beantragen, dann ggf. noch ergänzende Leistungen (Hartz IV)

Antwort
von Malkastenpark, 157

Ist ziemlich einfach zu rechen:

400€ für Essen Trinken Strom Klamotten

plus Miete für eine kleine 1 Zimmer Wohnung bis 45qm und 390 warm= 790€

fehlen also 140€ die du bekommen könntest ..

Antwort
von Heidrun1962a, 184

lebst du alleine?

Kommentar von 77BKR77 ,

Noch mit meinen Großeltern... wird aber Zeit auf eigene Wohnung zu gehen... deshalb möchte ich Hilfe beim Amt beantragen

Kommentar von Heidrun1962a ,

dann könntest du Zuschuß vom Amt bekommen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community