Stromdiebstahl möglich?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

also abgesehen von majorlazzers philosphischen einwänden kann ich hier folgendes dazu sagen:

aus der fragestellung geht keine konkrete aussage hervor, wie die infrastruktur im haus beschaffen ist. daher kann ich nur sagen, möglich ist es, aber nachschauen müsste da schon ein fachmann persönlich...

wenn ihr eine sicherung direkt hinter, oder noch besser vor dem stromzähler habt, dann ist der beste und effektivste weg der sogenannte heinzelmännchentest. einfach abschalten und warten, welches heinzelmännchen wieder einschalten will.

anderenfalls kann ich dazu raten wirklich ALLE verbraucher im haus, inclusive DSL Router, elektroherd, radiowecker etc. abzuschalten, und dann nachzusehen, ob sich der stromzähler noch bewegt.

lg, Anna

PS: sollte der verdacht bestehen, dass der zähler falsch misst,. kann ich nur raten, das angebot des energieversoregrs diesen pauschal auszutauschen und überprüfen zu lassen annehmen. viel billiger macht das der elektriker vor ort auch nicht und wenn der zähler in der tat falsch misst, dann erhältst du wenigstens das geld dafür (ca. 150 €) wieder zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Strom ist im sinne des § 242 StGB (Diebstahl) keine Sache, da Strom nicht körperlich ist und somit kein taugliches Diebstahlsobjekt darstellt (vgl Ansicht BGH). Deswegen gibt es einen extra § hierfür, nämlich § 248c StGB (Entziehung elektrischer Energie). http://dejure.org/gesetze/StGB/248c.html

Zur Erfüllung des Tatbestandes ist notwendig, dass eine Vorrichtung genutzt wird, um unerlaubt Strom "abzuzweigen", der dann über euren Zähler abgerechnet wird; also ihr für von euch nicht genutzten Strom zahlen müsst.

Wie man das genau macht, weiß ich persönlich nicht, ich kann dir nur sagen, dass die Wahrscheinlichkeit, dass Strom aus einer Privatwohnung abgezweigt wird, sehr gering ist und somit eine solche Befürchtung unnötig ist. Kann dir nur empfehlen, mal den Stromverteiler anzugucken, ob sich dort etwaige Vorrichtungen befinden, die dir nicht ganz koscher vorkommen (aber ja nicht selbst daran herumspielen) oder mal im Internet zu gucken, was andere Leute mit euren Voraussetzungen (Personenanzahl, Wohnraum, Heizung, Zeit der Nutzung technischer Geräte die direkt an das Stromnetz angeschlossen sind zB Fön oder TV) im Monat verbrauchen, dass du einen Richtwert hast, was normal im Monat wäre; dann kannst ja immer noch vergleichen und wenn die Abweichung dann sehr groß ist, bestünde evtl die Möglichkeit dass euch Strom illegal entzogen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also Stromdiebstahl nennt man es wohl dann, wenn ein Dritter (Fremder) absichtlich sich irgendwo an eure Leitung anklemmt und den Strom mitbenutzt, der über euren Zähler ins Haus kommt. das kann auf alle möglichen wesen passieren, im "schlimmsten Fall" kloppt einer die Wand auf um an die Kabel zu kommen und klemmt sich da irgendwie an.

Allerdings kann es auch sein, dass in der Leitungsplanung Fehler gemacht wurden und im Haus jemand mitnutzt, das nicht weiß und sich immer nur freut, dass die Rechnung nicht so hoch ist :-)

Der beste weg ist erstmal mit dem Energieversorger Kontakt aufzunehmen und denen mitzuteilen, dass ihr den Verbrauch recht hoch findet. Die haben gute vergleichszahlen, wie viel Strom so ein Haushalt unter bestimmten Lebensumständen im Schnitt verbraucht. Im Zweifel schicken die dann auch einen Energieberater vorbei, der gute Tipps zum sparen hat und mal schaut, ob alles mit rechten Dingen zugeht.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stromdiebstahl ist ein Straftatbestand, der schon im deutschen Kaiserreich eingeführt wurde, weil das Reichsgericht mal entschieden hat, dass Strom keine körperliche Sache ist und deshalb nicht unter den normalen Diebstahlstatbestand fallen kann. Auf die Art und Weise des Stromdiebstahls kommt es dabei nicht an: der Tatbestand gilt sowohl für Fälle, in denen eine Leitung illegal angezapft wird, als auch die unerlaubte Benutzung einer ganz normalen Steckdose. Aber Achtung: Wenn ein Stromzähler manipuliert wird, handelt es sich meistens nicht um Stromdiebstahl, sondern um einen ganz normalen Betrug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der typische Stromdiebstahl ist nicht das Anzapfen von Stromleitungen in Privatwohnungen (da kommt man nicht so ohne weiteres heran), sondern von stromführenden Leitungen in Gemeinschaftsräumen wie z.B. Waschküche, Treppenhaus, Keller-/Bodenräume usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung