Stimmt es, dass Deutschland kein freies Land mehr ist?

... komplette Frage anzeigen

26 Antworten

Klar ist Deutschland ein freies Land- wenn du Flüchtlinge schlecht findest, kannst du bei Pegida mitlaufen, die AfD wählen und deinen Unmut im Internet und in Zeitungen veröffentlichen oder auch einfach laut in den Himmel schreien. Das alles, ohne dafür verhaftet zu werden (außer du begehst den Strafbestand der Volksverhetzung, aber dafür würden im Umkehrschluss auch Leute verhaftet, die gegen dich hetzen). Und damit bist du ein freier Mensch. Du wirst natürlich Widerspruch bekommen, aber so wie du deine Meinung frei äußern kannst, dürfen das andere Leute eben auch. Deutschland wäre ein unfreies Land, wenn deine Wortbeiträge auf allen Plattformen zensiert würden und du für deine Meinungsäußerung mit Gefängnis, Züchtigung (z. B. Peitschenhiebe) oder sogar dem Tod bestraft würdest.

Im Übrigen solltest du dich selbst genau informieren- wir driften in Deutschland tatsächlich mehr und mehr in eine Zweiklassengesellschaft. Wir haben eine wachsende Unterschicht, die von schlechten Bildungschancen, hoher Arbeitslosigkeit und Altersarmut betroffen ist. Das hat aber nix mit Flüchtlingen zu tun. Schon lange vor der Flüchtlingskrise hatten wir das Problem. Damals haben wir nix dagegen getan, jetzt tun wir nix dagegen und wenn die Flüchtlingskrise abebbt, werden wir immer noch nix dagegen tun. Warum? Weil sich niemand dafür einsetzt. Anstatt aufzubegehren und für Bildungsgerechtigkeit, Reformen des Rentensystems und Strukturwandel zu kämpfen, verfransen sich die Leute im Kampf gegen Flüchtlinge. Damit werden die Probleme nicht gelöst, denn wenn es keine Flüchtlinge gäbe, würde Deutschland das gesparte Geld höchstwahrscheinlich für Sozialausgaben für Deutsche nutzen- haben sie ja vorher auch nicht gemacht. Und rein grundsätzlich, wenn wir bereit dazu sind, diese Ausgaben auf uns zu nehmen, können wir die Kosten für Deutsche UND Flüchtlinge tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tjula1
08.11.2015, 21:16

Danke, danke, danke!

So eine gute, durchdachte und nicht-polemische Meinung habe ich hier selten gelesen! Vor allem hast du einen Punkt angesprochen, den anscheinend viele Menschen nicht verstehen: Wenn wir Flüchtlinge abweisen würden und dadurch Geld sparen, heißt das nicht plötzlich, dass man dieses Geld den "Armen" geben würde. Es würde immer noch Altersarmut, Hartz4 und diese Zwei-Klassen-Gesellschaft geben. Wir brauchen umfassende Reformen in all diesen Bereichen - und könnten dann trotzdem noch Flüchtlinge aufnehmen. Daran ist aber die Politik schuld - und nicht eine (prozentual gesehen) kleine Gruppe an verzweifelten, armen Menschen, die Hab und Gut verloren haben und jetzt um ihr Überleben kämpfen. 

2
Kommentar von Machtnix53
13.11.2015, 23:16

Ein Banker, ein Arbeiter und ein Flüchtling sitzen am Tisch mit einer Packung Kekse. Der Banker nimmt sich 9 von den 10 Keksen und sagt zum Arbeiter: "Pass auf, der will dir deinen Keks wegnehmen".

3

Die spannende Frage ist ... was ist Freiheit ?

Was wir als Freiheit ansehen wird uns durch die Gesellschaft vorgegeben. Uns wird immer gesagt, wir sollen uns nicht beschweren uns geht es doch so gut ... ist das Freiheit ? ... 

Was wir zu denken haben wird uns durch die Medien vorgegeben ... und sind wir mal anderer Meinung so finden wir bei Mitmenschen nur Spott und Unmut ... ist das Freiheit ? ... 

Beim suchen einer Wohnung, Job, Kredit ... werden wir bis auf kleinste Detail durchleuchtet so das schon ein falscher Vorname zu Ablehnung führen kann ... ist das Freiheit ? ...

Wir haben bei Wahlen die Freiheit zu wählen wen wir möchten. Dadurch das aber die Große Masse blind zwei Parteien folgt haben wir nur die Wahl eine der zwei zu wählen oder unsere Stimme zu verbrennen ... ist das Freiheit ? ...

Unser tun und unser Denken wird von unseren Mitmenschen stark kritisiert sollten wir einmal der Norm abweichen ... ist das wirklich Freiheit ? ... 

Es geht gar nicht darum was uns die Gesetze verbieten ... diese Regeln nur die Grund Sachen ... viel mehr geht es darum ob dich die Gesellschaft akzeptiert mit dem was du mit deiner Freiheit machst ... Und diese Gesellschaft wird von wenigen Menschen stark Manipuliert und Kontrolliert ... 

Das nächste mal wenn du denkst das ein anderer etwas falsches macht überlege ... warum meinst du es ist Falsch ? Haben dir andere gesagt das so etwas falsch ist ? Haben sie gesagt das du denken sollst es ist falsch ? Haben dir Medien gesagt das es Falsch ist ? Und was denkst du ? 

Hinterfrage alles ... verstehe selber ... und bilde dir selbst eine Meinung ... lass niemanden entscheiden was du für Richtig oder Falsch findest ... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst deine Meinung kundtun, ohne dass du verhaftet wirst. Es dürfen Tausende bei Afk bzw. Pegida mitlaufen und demonstrieren, ohne verhaftet zu werden (vorrausgesetzt, sie halten sich an die Gesetze).

Ich habe so langsam das Gefühl, die meisten Deutschen, die behaupten, Deutschland wäre kein freies Land, wissen nicht was Freiheit eigentlich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kiniro
02.11.2015, 16:21

Du darfst aber nicht die Bildung deines Kindes selbst übernehmen.

Da handelt der deutsche Staat diktatorisch.

3

Was hat denn die Freiheit mit dem Flüchtlingsaufkommen zu tun? Rein gar nichts. Und wer - als Pfarrer zumal - einen solch hanebüchenen Unfug vom Stapel lässt, muss schon mit den entsprechenden Konsequenzen rechnen. Ich bin sicher, der Herr hat kein einziges konkretes und plausibles Beispiel nennen können, an dem sich zweifelsfrei festmachen lässt, dass Flüchtlinge gegenüber anderen Menschen bevorzugt behandelt werden.

Die Freiheit ist ein hohes Gut, mit dem man verantwortungsvoll umgehen sollte. Freiheit bedeutet nicht, einen Freibrief für alles und jedes zu haben.

Deutschland ist - insbesondere gemessen an vielen anderen Ländern auf dieser Erde - ein außerordentlich freies Land. Wir können uns im Großen und Ganzen wirklich glücklich schätzen, hier zu leben. Daran wird im übrigen auch der Flüchtlingsstrom nichts ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mal sagen "Freies Land" kann sehr unterschiedlich aufgefasst werden. Es muss gewisse Grundregeln geben damit eine ordentliche Zivilisation zustande kommt. 

In Deutschland sind die Verhältnisse sehr gut, wenn ich das so sagen darf. Das ist unteranderm ein Grund warum so "viele" Flüchtlinge kommen. 

Man muss die Menschen auch verstehen. Hier ist es nunmal "leicht" ein Leben aufzubauen und die bedingungen sind auch passend, was man bemerken sollte wenn man sich anschaut was die Flüchtlinge "alles" bekommen. 

Jeder hat eine eigene Meinung auch der Pfarrer aber diese Radikalen meinungen, egal ob rechts- oder links- Radikal, sollte man besser für sich behalten weil es nicht gerne Gehört wird. Aber soetwas öffentlich Preiszugeben, da scheint mir diese Anzeige gerechtfertigt. 

Viel mehr sorgen würde ich mir aber über die Heutige Politik machen. Die schrenkt das "Freie Land" stark ein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deutschland ist ein freies Land. Man muss nur wissen wie man Freiheit jeweils definiert. Freiheit heißt nicht das man alles einfach ungestraft machen kann. In Deutschland kannst du dich frei bewegen, es gibt die Pressefreiheit, die Freiheit dein Wohnort selbst zu wählen, du hast die Freiheit zur Wahl zu gehen oder nicht. etc... .

Man kann die Liste noch weiterführen. Im Großen und Ganzen, ist Deutschland ein sehr freies Land.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenken (Rosa Luxemburg).
Dennoch: Hetze, Propaganda und Morddrohungen haben nichts mehr mit Freiheit und Demokratie zu tun. Es gibt nunmal glücklicherweise in einer funktionierenden Demokratie keine Freiheit Minderheiten (auch verbal) zu diskriminieren. Im Gegenteil:Geistige und tätliche Brandstifter gefähren mit Ihren Parolen die Freiheit der Meinung in Form des Wortes und die Freiheit der multikulturellen sowie toleranten Lebensweise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir sind ein freies Land .....man muss nur aufpassen das wenn man seine Sorgen äußert das man nicht in eine Rechte Schublade gesteckt wird.

Die Medien schüren die Ängste der Bürger und sorgen dafür das es solche Aussagen gibt.

Dazu kommt noch das sich die Bundesregierung auch noch streitet und uneins ist das schürt das Feuer und sorgt dafür das die Stimmung kippt ...

Was das alles für Auswirkungen hat auf Deutschland und die Bevölkerung, das kann man erst in ein paar Jahren  so richtig absehen.

Auf jeden Fall ist Frau Merkels Idee und Plan von Europa nicht aufgegangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von catguy
02.11.2015, 17:25

Nein, nicht die Medien schüren die Ängste der Bürger.

Die Ängste der Bürger werden ganz gezielt - und zwar durch das Streuen von Gerüchten sowie Halb- oder Unwahrheiten - von Pegida, AfD und deren Mitläufern geschürt.

Was in "ein paar Jahren" passiert, kann in der Tat noch niemand genau abschätzen. Was man hingegen jetzt schon weiß, ist dass der Großteil der Gewalt in Deutschland zur Zeit weder von Flüchtlingen noch von Muslimen, sondern von rechten Radaubrüdern ausgeht.

6

Gerade dadurch weil wir Flüchtlinge aufnehmen, wächst die Tatsache, dass wir ein freies Land sind. Frei von innerlicher Selbstgefälligkeit. Wir versuchen anderen zu helfen, die uns ebenfalls helfen. Diese positive Eigenschaft hatte uns ein großes Land der Welt damals gelehrt. Man nennt es nicht umsonst das Land der unbegrenzten Freiheiten und Möglichkeiten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlphaundOmega
02.11.2015, 14:49

Na ja , wenn das so unbegrenzt und frei wäre , würde es aber keine illegalen Einwanderer geben oder ? ich glaube ,bis dahin   ist das noch ein hartes Stück Arbeit

1
Kommentar von ritachey
10.11.2015, 18:23

Genau so seh ich das auch

1

Also, wenn du sagst, dass Deutschland kein freies Land mehr ist, was ist denn dann der Irak, Syrien etc.?! Die Leute kommen doch nicht ohne Grund nach Europa, die kommen hier hin, weil sie überleben möchten. Wenn in vielen Jahren mal in Deutschland Bürgerkrieg, Diktatur und der Tod Unschuldiger auf der Tagesordnung stehen, dann sind wir kein freies Land mehr. Aber davon sind wir glücklicherweise sehr weit entfernt. Aber mal angenommen es würde in Deutschland zu den eben genannten Szenarien kommen, würdest du dann nicht auch fliehen wollen? Und dich freuen, wenn du in einem anderen Land empfangen wirst? Klar, über die Flüchtlingspolitik im Detail lässt sich streiten, da will ich auch nicht Partei ergreifen. Ebenfalls ist klar, dass wir nicht alle aufnehmen können, weil das logistisch einfach nicht möglich ist. Aber stell dir vor, 2050 ist Bürgerkrieg oder etwas IS-Ähnliches in Deutschland und der Irak ist auf einmal das Europa von heute, dann willst du da auch hin und die Iraker werden dich aufnehmen, weil wir ihnen heute helfen. Frei nach dem Motto: eine Hand wäscht die andere oder: Wer unendlich gibt, wird unendlich haben.

Danke fürs lesen :)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leeachen1
01.11.2015, 20:32

Meiner Meinung nach geht es nicht allen die hier her kommen so schlecht wie es vorgegeben wird. Klar manchen sicher, aber manchen ebend nicht. 

Das andere war einfach nur darauf bezogen ob Deutschland ein freies Land ist

1
Kommentar von breitio
01.11.2015, 20:33

die Leute kommen nach Europa weil der Lebensstandart höher ist und weil im goldenen Westen alles besser ist. Aber ist man als einfacher Bürger, der an der Kette hängt und ein halbes Jahr nur arbeiten geht um steuern zu zahlen wirklich frei?

1
Kommentar von Fraganti
02.11.2015, 21:46

dann willst du da auch hin und die Iraker werden dich aufnehmen, weil wir ihnen heute helfen.

:D Man bist du ein naiver Träumer. Selbst die Schweizer würden dich an der Grenze eher erschießen, als dich reinlassen.  

0

Dem scheinheiligen verlogenen Pfarrer würde ich was husten.

Der Mann hat vollkommen richtig gehandelt mit seiner Anzeige.

In einer Sache sind die Menschen in Deutschland nicht frei: einfach mal in die Schulgesetze schauen. Diese stehen in Sachen Schule sogar über dem Grundgesetz. Von wegen Recht auf Privatsphäre und Unversehrtheit des Kindes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Machtnix53
13.11.2015, 23:54

An dem Schulzwang liegt es auch, dass kaum jemand weiss, was Freiheit überhaupt ist. Jeder muss erstmal 9-12 Jahre in Unfreiheit leben, wenn sie dann formal frei sind, empfinden die meisten die Unfreiheit schon als normal .

1

sind wir denn überhaupt ein freies Land? es gibt ja leute, die behaupten, dass wir nicht mal eine gültige Verfassung haben, weil das GG bei der Wiedervereinigung, in Ermangelung eines Friedensvertrages, seine Gültigkeit verloren hat und das respektive immernoch die Besatzungsstatuten gelten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelkind1986
01.11.2015, 22:44

Der 2+4 Vertrag ersetzte einen Friedensvertrag. Mit diesem Vertrag erlangte Deutschland seine völlige Souveränität zurück.

4
Kommentar von PatrickLassan
02.11.2015, 07:54

es gibt ja leute, die behaupten, dass wir nicht mal eine gültige Verfassung haben, weil das GG bei der Wiedervereinigung, in Ermangelung eines Friedensvertrages, seine Gültigkeit verloren hat

Eigentlich behaupten sie, dass Deutschland nicht souverän ist,weil es keinen Friedensvertrag gibt, dass das Grundgesetz keine Verfassung ist und dass die Wiedervereinigung bzw. der Beitritt der DDR nicht rechtens war. Bei näherer Betrachtung ist das völliger Unsinn.

diese durchgeknallten reichsdeutschen?

Gemeint sind damit Anhänger der sog. 'Reichsbürgerbewegung'.

https://de.wikipedia.org/wiki/Reichsb%C3%BCrgerbewegung

das was wir heute haben is meiner meinung nach wesentlich schlimmer

Schlimmer als das 3. Reich? Du solltest deine Meinung mal überdenken.

5

Vor kurzem erst hat ein Pfarrer in einer Predigt gesagt das wir nur noch Bürger 2. Wahl sind und die Flüchtlinge 1. Wahl sind, und wurde dann von einem Mann angezeigt wegen Volksvehrhetzung.

Völlig zu Recht. Unverantwortlich, in so einer Position so eine Hetze zu verbreiten.

Kläre mich mal auf, inwiefern du unfrei bist? Vor allem, wie bist du durch Flüchtlinge unfrei geworden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FancyDiamond
02.11.2015, 17:57

In unserer Kleinstadt sind sehr wohl die Frauen unfrei geworden, seit unbegrenzt meist männliche muslimische Flüchtlinge einreisen.

Frau wir beäugt, angegafft , angesprochen und auch bedrängt. Einige Polizisten warnten auch, dass man als Frau nicht mehr alleine bei Dunkelheit draußen rumlaufen soll.

Deshalb muss Frau sich nun schon zum Gassi gehen, mit mehreren verabreden, nur damit ansatzeise sicher draußen unterwegs ist.

So definiere ich jedenfalls nicht Freiheit!

2

Waren wir schon einmal frei? 100%ige Freiheit wirst du nirgendwo finden.

Mit positiven Gedanken gedacht: Wir waren lange nicht so frei wie heute.


Dass der Pfarrer in er Predikt von Klassengesellschaften spricht, überrascht mich. Das ist politisch und hat meiner Meinung nach in einer Predigt nichts verloren.
Außerdem wirkt dieser Ausdruck nicht sehr friedensstiftend auf mich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dieser Pfarrer sich auf die Kanzel stellt und den Menschen so einen Blödsinn erzählt, dann ist das Volksverhetzung und eine Anzeige vollkommen gerechtfertigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das belegt schon alles. Das, was der Pfarrer gesagt hat, wird zur Volkverhetzung anerkannt. 

Ich sehe das nicht so. Wenn er beispielsweise gesagt hätte: Man soll die Flüchtlinge alle verbrennen, dann wäre es was anderes.

Mir kommt es momentan wirklich so vor, dass man nichts mehr negatives über manche Flüchtlinge sagen darf. Sowas wird gleich als Volkverhetzung anerkannt oder man wird als Nazi abgestempelt. Zu dem Thema Flüchtlinge würde ich sagen, ist Deutschland nicht wirklich so frei...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zu Recht wurde die Staatanwaltschaft eingeschaltet , sone  meist evangelischen &  evangelikalen Pastoren,die als Volksverhetzer bekannt werden, müssen überprüft werden, denn die sind die gefährlichen Peitschen deren unbarmherzigen Gottes.

Hassprediger haben hier in unserem demokratischem Staat nichts zu suchen.. s. das Einreiseverbot für einen baptistischen Hassprediger vor ein paar Jahren in Berlin.. der damalige Außenminister Westerwelle ließ den Verbrecher nicht das Flughafengelände verlassen :))

 Deutschland hat die Freiheit .. Feinde unserer Demokratie das Wort zu verbieten und ggf. auch auszuweisen , ein Betretungsverbot zu erteilen..

Deutschland mißachtet nicht, seine Verpflichtung ,unser Grundgesetz vor Menschenfeinden zu schützen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sag's mal ganz deutlich:
Ich sehe eher viele von diesen Fragen hier als Hetze, als Stimmungsmache.

Niemand, der bislang Fragen zum Thema Flüchtlinge gestellt hat, hat iwie selbst darunter zu "leiden". Und das legt den Verdacht des Aufmischens nahe.

Ich bin sehr davon überzeugt das es kein freies Land mehr ist, seit dem immer mehr Flüchtlinge kommen!

Dann begründe das doch bitte mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amdros
02.11.2015, 10:10

.... und dem geschriebenen Wort kann ich mich absolut anschließen!

10
Kommentar von latricolore
02.11.2015, 19:15

War ja klar, dass vom TE nix kommt.
Also doch ne Aufmischfrage.

4
Kommentar von Mari1000
10.11.2015, 17:06

Tut mir ja leid. Das ich es erst so spät sehe. Seit immer mehr Flüchtlinge nach Deutschland kommen darf man fast nichts negatives mehr gegen sie sagen sonst wird man gleich als Rechts eingestuft. Genau wie der Pfarrer gesagt hat sind die Flüchtlinge wirklich 1. Wahl in der Stadt in der ich wohne wurden die Busunternehmen von der Stadt aufgefordert die Flüchtlinge kostenlos mitzunehmen. Und wenn man eine kleine Wohnung als Hartz 4 Empfänger sucht hat man es ganz schwer eine zu finden weil zuerst die Flüchtlinge dran sind. In manchen Dingen ist Deutschland wirklich kein freies Land mehr, und voralem nicht mehr gerecht!

1

Ich fühl mich nicht frei, aber ich würde das nicht auf die Flüchtlinge beziehen, sondern eher auf diese ganzen Spionage Aktionen von der Regierung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Meinungsfreiheit, genauer Meinungsäußerungsfreiheit, auch Redefreiheit, ist das gewährleistete subjektive Recht auf freie Rede sowie freie Äußerung und (öffentliche) Verbreitung einer Meinung in Wort, Schrift und Bild sowie allen weiteren verfügbaren Übertragungsmitteln.

In Deutschland wird die Meinungsfreiheit durch Art. 5 Abs. 1 Satz 1 1. Hs. Grundgesetz (GG) gewährleistet. Art. 5 Abs. 1 GG (verkürzt):

„(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt.“

Die ganze Sache hat nur Eine Ausnahme. Es darf nichts sein was dem Staat gerade nicht gefällt.

Beispiele: netzpolitik.org, armutsbericht, Asylkritik, US Spionage... und ähnliche Themen, sollen nicht thematisiert werden. Im Ideal immer im Keim ersticken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?