Frage von cooltom13, 31

s = 0.5at2 - Benutze ich die Formel falsch oder was ist da los?

Wieso ist das diese Formel? Wieso nicht vt ?
Wenn jetzt a = 26,4 m/s2
                  v = 145 m/s
                  t = 5,5 s
Dann kommt mit der oben genannten Formel ungefähr 400 raus, aber wenn man jetzt s/t nimmt um v zu bekommen kommt nicht 145 m/s raus sondern 72,72 m/s. Benutze ich die Formel Falsch oder was ist da los?

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 17

Das ergibt sich doch schon aus den Formeln:

s = 0.5a t^2
Hier handelt es sich um eine konstante Beschleunigung a. Die Geschwindigkeit nimmt zu. (Gleichmäßig beschleunigte Bewegung)


Bei s = vt handelt es sich um eine konstante Geschwindigkeit v. In diesem Fall ist a=0 (Gleichförmige Bewegung)

Antwort
von Zakalwe, 17

Die erste Formel gilt für eine beschleunigte Bewegung, die zweite für eine gleichförmige, ohne Beschleunigung. Das ist da los.

Antwort
von DerTod99, 31

Du willst also ausrechnen mit welcher Geschwindigkeit man in der gleichen Zeit die gleiche strecke der Beschleunigung zurücklegen kann. Was erwartest wenn du dir für die Geschwindigkeit die gesucht ist irgendwelche random werte ausdenkst.

Antwort
von Ratvoller, 16

s=0,5at^2+v0*t+s0
v=a*t+v0

Bei deinen Werten:
s=0,5at^2
s=0,5(24,6m/s^2)(5,5s)^2
s=?

Dann hast du deine Strecke m raus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten