Reihenhaus, Kelleraußentreppe und die Absturzsicherung zum Nachbarn...?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ihr könnt auf Euerer Seite eine Mauer bauen. Ruf mal beim Bauamt bei Euch an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ute1902
04.04.2016, 17:57

Hallo Akka2323, danke für deine Antwort. Natürlich könnten wir das auf unsere Kosten. Der gute Nachbar stellt sich leider etwas quer und will aus finanziellen Gründen lieber den schönen Holzzaun :(. Mich würde interessieren, ob er für seinen Kellerabgang, der an unsere Terrasse angrenzt, nicht eine Sicherung braucht.... soll heißen, ob er nicht dafür verantwortlich ist und wir ihm damit "drohen" könnten...

0
Kommentar von Akka2323
04.04.2016, 17:58

Frag beim Bauamt nach.

0

Das Wort drohen auch nur in Anführungszeichen geschrieben zu sehen - ist nicht schön.
Welche Kostengründe könnte er haben - will er nicht oder kann er nicht?

Wie hoch ist der Höhenunterschied zwischen Oberkante Gelände und Treppenansatz auf seinem KG-Niveau?    Eine Absturzsicherung ist erst ab 1m erforderlich (Hessen, andere Bundesländer mögen etwas abweichen), wenn die angrenzende Fläche allgemein zum Begehen bestimmt ist.  wie ist die Topographie der gesamten Anlage?

Bestenfalls schuldet er Euch eine Absturzsicherung aus rohen Kanthölzern.
Im eigenen Interesse sollte man freundlich aufeinander zugehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?