Frage von xenia2030, 163

Noch Unerfahren merkt die Frau das?

Um alle blöden Fragen vorab zu klären ja ich möchte Sex mit einer Frau und bin selbst eine Frau hihi. Ich hatte erst 2mal was mit einer Frau und jetzt habe ich eine kennengelernt ..wir haben uns beide verliebt ...Sex hatten wir noch nicht wie kennen uns ja auch noch nicht lange aber ich denke es ist bald der richtig Zeitpunkt ..merkt eine Frau das man noch wenig Erfahrung hatte? Habt ihr Tipps wie ich sie verführen oder extrem erregt machen kann? Ich hab Angst das es ihr nicht gefällt oder das sie keinen Orgasmus bekommt weil ich halt noch unerfahren bin und noch sehr selten mit Frauen was hatte ...will ihr das aber nicht sagen weil vielleicht merkt sie es ja nicht und wenn jemand schon mehr Erfahrung hat das törnt doch schon mehr an ..allein der Gedanke

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Liebe & Sex, 72

Zunächst einmal solltest Du ihr keine Erfahrung vorspielen, die Du nicht hast. Das ist kein guter Start in eine neue Beziehung. Ich habe noch nie gehört, dass jemand aus dem Bett gesprungen ist und gesagt hat "wenn Du noch Jungfrau bist will ich nix mit Dir zu tun haben...". ;-)

Wie Du sicher aus Experimenten mit Deinem eigenen Körper weißt: Der Schlüssel zum Orgasmus einer Frau ist nicht das "Reinstecken", sondern der Kitzler - und diesen verwöhnst Du am besten mit Finger oder Zunge.  Mit der Zunge kannst Du am feinfühligsten agieren und kannst die Erregung Deiner Partnerin auch am besten erspüren und steuern.

Stimuliert man die Klitoris mit einem Finger kann man eine Frau ebenfalls relativ leicht zum Orgasmus bringen - hier ist aber auf genügend Feuchtigkeit zu achten, was die Zunge ja schon "mitbringt". Wenn Du unter "Fingern" verstehst möglichst viele Finger möglichst tief in Deine Freundin zu rammen, so ist ein Orgasmus eher ein Glückstreffer - auch wenn viele Frauen das Gefühl des "ausgefüllt seins" beim Lecken genießen und so ein oder zwei Finger durchaus hilfreich sein können.

Das Wichtigste in Kürze:

- Nimm Dir Zeit und hör nicht auf wenn sie "feucht wird" - das ist vermutlich überwiegend Dein Speichel...
- Es ist NICHT Ziel der Übung Deine Zunge einzuführen - kümmere Dich damit um den Kitzler!
- Achte auf ihre Reaktionen! Wenn sie zurückweicht gefällt es ihr wohl nicht, wenn sie Dir entgegenkommt, dann schon! Unkontrolliertes Zittern, Spannung in Bauchdecke und Oberschenkeln, Atemfrequenz, Menge und Geschmack des Scheidensekrets verraten Dir eine Menge über ihren Erregungszustand...
- Wenn sie signalisiert, dass es ihr gefällt, dann werde nicht automatisch schneller - da ihr ja genau DAS gefällt, was Du JETZT tust!
- Nicht die Geschwindigkeit zählt - versuch' es mal so langsam wie möglich! Überhaupt ist Variation der Schlüssel zum Erfolg
- Übertreibe es nicht mit dem Fingern. Viele Frauen schätzen zwar das Gefühl des Ausgefülltseins, aber es geht nicht darum möglichst viele Finger möglichst tief in sie zu stopfen!
- 69 ist was für Fortgeschrittene. Sie soll sich ganz auf das eigene Vergnügen konzentrieren können!

Wenn Du genug Erfahrung gesammelt hast, dann ist das Ziel nicht mehr sie einfach zum Orgasmus zu lecken - das ist relativ leicht - sondern die Erregung aufzuschaukeln und sie möglichst lange kurz VOR dem Orgasmus zu halten, (indem man auch mal im entscheidenden Moment die Stimulation zurückfährt), bis sie kurz vor dem Durchdrehen steht und sie erst dann kommen zu LASSEN…

Seid nett aufeinander!

Antwort
von Shiftclick, 72

Für Sex bzw. erotische Intimitäten braucht man keinerlei Ausbildung oder Zertifikat und es wäre auch überhaupt nicht förderlich, wenn man nach einer bestimmten Anleitung vorgeht. Ich denke, da kannst du ganz unbesorgt sein, weder schadet es, wenn man zugibt, dass man noch überhaupt keine Erfahrung hat, noch bringt einem das notwendigerweise etwas, wenn man viel Erfahrung hat. Es kommt alleine auf deine bzw. eure Lust an. Deinen eigenen Körper solltest du ja einigermaßen kennen und daraus kannst du Vermutungen ableiten, was ihr gefallen könnte. Darüber hinaus ist das Beobachten der Reaktion des anderen das Wichtigste. Wenn du bei jemandem etwas machst, was einem anderen total gut gefallen hat, ohne darauf zu achten, ob es dem aktuellen Partner auch gefällt, machst du es falsch. Was deine Partnerin bei dir macht, ist auch immer ein Hinweis darauf, was ihr selber gefallen könnte. Dafür, dass der Partner einen Orgasmus bekommt, gibt es kein Patentrezept, es ist jedesmal ein bisschen anders und das Wichtigste sind deine Einfühlung und deine Beobachtungsgabe. Solange beide mit Lust und Leidenschaft und Freude bei der Sache sind, ist alles gut.

Kommentar von Tamtamy ,

Guter Text!

Antwort
von tarik75861, 26

Geh selbstbewusst an die Sache ran. Wenn du Angst davor hast, wird sie es merken. Ganz egal in welcher Situation ein Mensch ist, ist er angespannt, nervös ect. merken die Menschen es.

Wichtig ist, dass du dich voll und ganz dem "Angeturntsein" hingeben kannst. Was glaubst du welcher Sex ist besser: Der, beim dem 2 Menschen mit voller Hingabe und Leidenschaft dabei sind. Oder der, beim dem sie ihn vor lauter Nervosität nicht genießen können.

Das klingt jetzt alles so einfach, ich weiß. Aber ich bin vor kurzem erst in einer sehr ähnlichen Lage gewesen und ich habe festgestellt, dass viele Dinge, wir uns im Alltag kaputt machen, nur deshalb passieren, weil wir uns nicht mehr getrauen zu genießen.

Denk einfach immer daran wie du es tun würdest, ganz egal wie "professionell" das auch sein mag. Wichtig ist, dass du es genießt, dann wird es deiner Freundin auch mehr Spaß machen (das ist die Energie dabei).

Antwort
von HERRBERND22, 10

Unerfahrenheit merkt mann. Aber frage einfach was und wie sie es will. Dann lernst du es und ihr freut es auch. Es erregt ihr auch. So kommt ihr zusammen und bleibt zusammen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten