Frage von jas533, 372

Nagellack im islam?

Hallo, und zwar ist mir klar das ich als Muslime im Gebet kein Nagellack tragen darf, weil es mit Alkohol ist und halt weil darunter kein Wasser läuft beim Whusu. Daher hatte ich mir gedacht solche Nagel Sticker zu kaufen da es ja kein Alkohol enthält und darunter ja eig. Wasser läuft oder? Da bin ich mir noch nicht sicher wäre schön wenn mir jemand das beantwortet. Denn es ist nervig Nagellack aufzutragen und es dann vor jedem whusu weg zumachen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AbuMaleeq, 74

Nagellack ist laut Konsens der Gelehrten Haram wenn du jetzt deine Gebetswaschung (Wudu) vollziehen möchtest weil der Nagellack vermeidet dass das Wasser in dein Nagel eindringt somit ist dein Gebet ungültig.Deswegen immer den Nagellack entfernen wenn du den Wudu vollziehst oder am besten keins draufmachen.

Antwort
von ayselooo, 121

Naja allgemein darf nichts auf den Nägel kleben.....da das wasser ja net durchfließen kann...also rate ich dir deine Nägel einfach so zu lassen ohne nichts....Ich bete auch selber und finde Nagellack persönlich sinnlos auch wenn das schön aussieht

Antwort
von feldengut, 38

Als deine Religion entstand gab es noch kein Nagellack 😉

Kommentar von MPOWR ,

und was hat das mit der Frage zutun ?

Antwort
von anonym1905, 62

Ich glaube wir dürfen das allgemein nicht weil wir das Aussehen der Nägel ändern, und das darf man nicht
Google doch einfach mal :-)

Kommentar von Hideaway ,

weil wir das Aussehen der Nägel ändern

Na, dann fällt das Haareschneiden und Rasieren ja wohl auch flach.

Kommentar von AskiMenzil2525 ,

Diese antwort ist einfach so krass unüberdacht.

Haram ist nur die dauerhafte veraenderung des koerpers, wie zb zâhne abschleifen lassen (um ne lücke zu vergrößern - war frueher ein schoenheitsmerkmal), tattoos, schoenheits op etc.

Gegen henna, nagellack, schminke, haare schneiden etc spricht nichts (im sinne von "verânderung gottesschöpfung")

Wobei bei nagellack; wenn man nagellack auf den naegeln hat, und mit diesen stirbt, kann die totenwaschung nicht "gültig" vollzogen werden, da man nichts vomkoerper des toten entfernen darf.

Kommentar von anonym1905 ,

Icj sagte 'ich glaube' war mir doch nicht sicher chillt mal euer leben junge junge ....

Kommentar von AskiMenzil2525 ,

Ohne wissen zu reden ist das duemmste was man tun kann.

großgelehrten wie abu hanifa sagten "ich weiß nicht" wenn sie jemand etwas gefragt hatte ueber das er nicht genug wissen verfuegte.

Schweig wenn du kein wissen hast statt so nen bullshit von dir zu geben

Kommentar von anonym1905 ,

Oh mein gott bitte heul mal jetzt ahahahha

Kommentar von AskiMenzil2525 ,

Du solltest um deine lage heulen caney:) was du tust bringt dir nâmlich suenden ein

Kommentar von anonym1905 ,

Weißt du ich versuche viel zu lernen aber es gibt halt paar Sachen die ich nicht weiß und icj meine du musst doch nicht direkt so antworten? Man kann das auch netter sagen. Naja egal ich glaub hat kein Sinn mit dir zu diskutieren

Kommentar von AskiMenzil2525 ,

Und ich sage dir, rede nicht wenn du nicht genug weißt ueber ein thema. İch verurteile dich doch nicht das du nicht so viel wissen hast.  Und diskutieren werde ich sowieso nicht mit dir. Solltest du bei deinem wissenstand auch unterlassen wirst dich nur blamieren

Kommentar von anonym1905 ,

Ja danke dir
Blamieren würde ich mich sowieso nicht und wenn auch juckt dich des ein svheiß

Kommentar von AskiMenzil2525 ,

HHahahahahahaha oke:D

Antwort
von Jogi57L, 86

Wenn Du an etwas Zweifel hast, lass es ..... und tue stattdessen das, woran Du keine Zweifel hast

Kommentar von kleinefragemal ,

danke für die Antwort - das stimmt, das ist ein Prinzip im Islam ..kleine Frage - aus ehrlichem Interesse.. wie kommt es eigentlich, dass du dich so für den Islam interessiert (da du ja selber kein Muslim bist, wenn ich mir ein paar deiner Beiträge so durchlese)? bist du Christ/glaubst du überhaupt an Gott?

Kommentar von Jogi57L ,

@ kleinefragemal:

ehrliches Interesse= ehrliche (umfangreichere) Anwort

...ich interessiere mich für den Islam ( aber nicht nur dafür ) weil ich halt in einem Stadtteil mit hohem Muslim-Anteil wohne.

Und da möchte ich eben gerne manche Dinge verstehen können.

Mein seitheriger Eindruck ist, dass es durchaus eine friedlich gelebte Form des Islams gibt.. auch muslimische Menschen, ( f + m ) die ich auf Anhieb nicht von "westlichen" Menschen unterscheiden könnte....

( Dies bedeutet nicht, dass die saufen und rumsexen.. sondern eher, dass sie einen freundlichen, offenen Umgang mit der Nachbarschaft haben... )

Dann eine Gruppe, die sich neutral und distanziert verhält, mit denen kommt auch nicht ins Gespräch.. die sieht man auch nur beim Einkaufen, Schulveranstaltungen..o.ä.  ... die sind nicht unfreundlich, grüßen auch...aber man merkt eben, dass sie sich abgrenzen

Und dann noch die Gruppe, die so gut wie jeden Kontakt vermeidet, wo man, wenn überhaupt.. auch nur die Männer sieht... und die meistens in ihrer Landessprache miteinander reden...und die einen völlig ignorieren..

bist du Christ/glaubst du überhaupt an Gott?

Das ist eine teils "gefährliche Frage".. je nachdem von wem sie gestellt wird.

Das "Gottesbild" unterscheidet sich eben in verschiedenen Religionen...

Ich habe da durchaus schon erlebt, dass mir erklärt wurde: 

" Wer an Gott glaubt, KANN gar nicht anders, als den Islam annehmen... und wer das nicht tut, glaubt auch nicht an Gott, sondern ist ein Lügner..."

Ja, ich glaube an Gott.... aber ich nenne ihn lieber "Das ewige Wesen"

Gott, Allah, Götter und solche die sich dazu machen, oder dazu gemacht werden... vermitteln mir meist ein ungutes Gefühl...

"Das ewige Wesen" hingegen vermittelt mir Ruhe, Kraft, Vertrauen und Sicherheit....

Einzelheiten von "meinem Gottesbild des ewigen Wesens"  würden zuweit führen...

.. aber soviel:

Ich habe die innere Freiheit mich mit allen Religionen/Weltanschauungen/Esoterik/Spiritualität auseinanderzusetzen...

Vorstellungen der Indianer, der Inuit, der Aborigines usw...

Und diese Gesamtheit bestätigt mir "Ein ewiges Wesen"... allumfassend und derart vielfältig.... 

...und ( die vorläufige Erkenntnis für mich )

...es ist alles vermutlich ganz anders, als wir es uns vorstellen können...

aber zwei Erkenntnisse:

1.) gehe so mit Deinen Mitmenschen um, wie Du willst, dass "Gott" mit Dir umgeht

2.) Lass etwas sein, wenn Du schon im Voraus daran Zweifel hast....



Kommentar von furkansel ,

jogi ist soweit ich weiß christ. Da hat auch ein anderer user jogi57L gefragt, ob er (jogi) der mann aus dem Imbiss sei, der immer mit anderen Leuten über Religion diskutiere und jogi bejahte dies.

Kommentar von Jogi57L ,

@ furkansel

Ja, es ist so... dass dort ( Imbiss) öfter Gespräche über Religion entstehen, allerdings nicht gezielt...

eher so: "Du sag mal, wie ist das denn bei euch....?"

Da der Imbiss gleichzeitig die Funktion einer "Stadtteilkneipe" erfüllt, mit ca. 30 Sitzplätzen, plus kleinem "Biergarten" im Sommer.. treffen sich dort eben sowohl die "AH" des Stadtteils, auch einige Frauen.. ...aber es ist auch ein Aufenthaltsort für manche Jugendlichen.

Die Inhaber selbst sind eine interessante Kombination 

( Er Türke, sie Tunesierin...-- öfter sagt sie "Ei, ich bin Tuareg..".. vor allem dann, wenn sie jemandem "Die Leviten" liest....und der/diejenige zu widersprechen wagt.. aber alles ist nicht ganz sooo ernst zu sehen.......)

Kommentar von furkansel ,

Er kennt sich wirklich gut aus, auch besser als paar andere muslimische User.

Antwort
von LordZeratul, 81

Ich bin zwar ein Junge, aber rein aus Respekt zu Allah und meinem Glauben, würde ich es als Mädchen beim Beten, und beim Waschen nicht tragen, wenn das solche Sticker sind, mach die doch ab und drauf...

Antwort
von kleinefragemal, 115

salamu alaikum ..

ähm, keine Ahnung ehrlich gesagt ob da wasser drunter läuft bzw ob das "wasserdurchlässige" sticker sind.. (sticker an sich sind ja eigentlich eher nicht durchlässig, oder?) - hab die Teile noch nie aus der Nähe betrachtet, deswegen ..hm, musst du dir ehrlich selbst beantworten ob da wasser drunter kommt oder nicht.. (aber ehrlich sein .. lügen wäre ..besonders hier ein bisschen dumm, geht immerhin ums Gebet ..du weißt ja, ohne (gültiges) woudhu kein Gebet ..und vllt kennst du auch den Hadith, dass das erste wonach wir am jüngsten Tag gefragt werden das Gebet ist ..wenn das gut war, dann wird auch der Rest der Taten gut sein, und der Diener inshaAllah eine leichte abrechnung haben --> und ins Paradies kommen. Aber wenn das Gebet mangelhaft verrichtet wurde, oder sogar fehlt, dann sieht es auch mit dem Rest der Taten nicht gut aus, und dann ..sieht es schlecht aus am jüngsten Tag, möge Allah uns bewahren).

oh ..warte mal. Hab grad mal gegooglet, und dieses Bild gefunden:

http://de.aliexpress.com/item/Selling-second-generation-waterproof-nail-sticker-...

das steht das die wasserdicht sind ..(kann ich mir eigentlich auch nicht anders vorstellen, sonst würde die doch gar nicht mehr kleben) ..also lass es lieber inshaAllah (wenn du grade nicht deine Tage hast), wenn dir das zu viel Mühe ist.. das wäre es auf keinen Fall wert, dass du dir deswegen irgendwie Stress mit deinem Gebet machst ..das Gebet ist schließlich 1000x wertvoller als solche Sticker - und bringt dich außerdem ins Paradies, inshaAllah :)

gibt zwar glaube ich inzwischen auch wasserdurchlässigen Nagellack (von einer firma, die "Inglot Cosmetics" heißt oder so) - allerdings liefern die glaub ich im moment noch nicht nach deutschland (sind in england zB).. deswegen ..also wird ein bisschen schwer da jetzt ranzukommen für dich glaub ich.. wie gesagt, solange du eh nicht beten kannst, ist es ja kein Probelm auch normalen Nagellack oder solche Sticker zu benutzen - und da man vor fremden Jungs/Männern bzw wenn man rausgeht sich ja eh nicht hübsch machen bzw schminken sollte, ist das ja auch kein Problem zuhause (bei dir zuhause wissen die wahrscheinlich eh, wenn du nicht betest (?) ..und vor deinem Mann wär das ja auch kein Problem).

Ist vielleicht ein bisschen blöd, weil in Deutschland immer alles so gemischt ist, dass man als Mädchen immer sehr darauf achten muss, wie man rumläuft/sich anzieht (in anderen Ländern zB wo die Mädchen/Jungs auf getrennte Schulen/Unis usw gehen, wär das ja zB wieder was anderes, aber khair inshaAllah) ..Allah hat uns ja nicht umsonst befohlen, dass wir uns nur für unsere Ehemänner (oder auch für uns selbst ..aber halt nur drinne, wo keine fremden Jungs/Männer dich sehen können) hübsch machen sollen, sondern damit wir uns selbst rein halten (aber auch um uns vor haram und Übel zu schützen). Deswegen ...hab einfach ein bisschen Geduld, dass du das jetzt vielleicht lässt (außer wie gesagt, wenn keine Jungs/Männer dich sehen, und du deine Gebet dadurch nicht vernachlässigst) - aber Allah dir dafür inshaAllah im Paradies etwas viel schöneres gibt - und dich zu einer von den Paradiesfrauen macht inshaAllah (die übrigens noch schöner sind als die Hour al-Ayn ♥  - weil sie nämlich hier in dieser Welt die ganzen Gottesdienste gemacht, gebetet haben, gefastet usw, subhanAllah:) )

hat jetzt vielleicht nicht direkt was mit deiner Frage zutun, aber - als kleine Motivation - schau dir das mal an inshaAllah (hoffe du kannst englisch):


subhanaAllah ♡

Kommentar von LolleFee ,

Ja, es ist wirklich blöd, dass in Deutschland immer alles so gemischt ist. Ich mach mich auch immer nur für die Männer schick; wenn mich nur Frauen sähen, dann würde ich rumlaufen wie Lumpi. Und Männer sind auch echt ein lüsternes Völkchen, die denken den gaaaaanzen Tag nur daran, Frauen ihre Haare wegzugucken und sie ins Bett zu bekommen. [ironie-aus]

Was ist das bloß für eine Religion, in der Nagellack über Gut und Böse entscheidet! Nagellack lässt sich hier übrigens gerne ersetzen durch Musik, ein Glas Wein, einen Kuss - die Liste ist endlos. Ich kann nur mit dem Kopf schütteln.

Kommentar von kleinefragemal ,

es geht in der Religion nicht darum, dass "Nagellack, ein Glas Wein, sexuelle Handlungen/Beziehungen unter Unverheirateten,.." über gut und böse entscheiden ..sondern es geht darum, warum wir hier sind, warum wir erschaffen wurden und was der Sinn unserer Existenz und unseres Lebens hier auf der Erde ist.

Und das suchen wir uns nicht aus, sondern unser Schöpfer hat das für uns bestimmt..und zwar dass wir nur Ihn anbeten und verehren dürfen - und somit für immer in Sein Paradies dürfen - denn darum hat Er uns erst erschaffen <3

dazu gehört allerdings nun einmal auch, dass wir ein paar Ge- und Verbote einhalten, einige Grenzen halten, die Er uns gesetzt hat - und die einem schon in diesem Leben helfen ein friedliches, loyales Miteinander zu schaffen - bei dem jeder einzelne (sowie die Gesellschaft insgesamt) nicht auf seinen eigenen Vorteil, sondern primär auf Gerechtigkeit und darauf bedacht ist, sich selbst und anderen keinen Schaden zuzufügen. - Als Nicht-Muslim (bzw auch als jmd, der überhaupt keiner Religion folgt) zieht man da sicher auch seine eigenen Grenzen (wie viele "Gläser Wein" bzw Alkohol überhaupt sich der Einzelne bspw gestattet, ob er auch härtere Sachen, Drogen nimmt - oder bezogen auf Sexualität, wie offen und frei er damit (und auch mit seinem eigenen Körper und seinen Trieben umgehen möchte - wie viel man von seinem Körper preisgeben möchte, wo seine Schamgrenze ist bspw - oder auch vllt wie er seine Beziehungen regelt, ob er in einer "geschlossenen" Beziehung oder einer offenen leben möchte und und und ..)).

Nun - bei einem Muslim ist das nun mal anders. Er sucht sich seine Grenzen nicht selbst aus, sondern richtet sich nach dem was ihm Sein Schöpfer vorschreibt, und vertraut auf Seine Weisheit, dass Er weiß was für uns als Seine Geschöpfe am besten ist - und weil Er uns mehr liebt, als wir es selbst tun könnten.. er lebt in dieser Welt glücklich (weil er weiß, warum er hier ist..und weil er den kennt, der ihn erschaffen hat und Ihn liebt und nahe sein darf) ..und im Jenseits wird er dafür inshaAllah auch noch mit dem Paradies belohnt <3

das ist der Islam ..nicht das "Nagellack" oder "ein Kuss" über gut und böse entscheiden..

Kommentar von LolleFee ,

Welcher Sinn ist das denn?

Wenn es tatsächlich um den Sinn des Lebens und der Existenz ginge, warum interessieren dann Nebensächlichkeiten wie Nagellack? Ein Mensch, der sich nur über die Farbe seine Nagellacks definiert, ist nicht besonders tiefgründig - gleichzeitig geht eine Religion, die Nebensächlichkeiten so dermaßen am eigentlich Wesentlichen vorbei, weil der nächste Gedanke nur der ist, was haram ist und was helal.

In Bewerbungsverfahren geht es zunehmend darum, auf das Innere und die Kompetenzen zu gucken - das fängt bei fotolosen Bewerbungen an und geht bis zu anonymisierten ohne Angabe des Geschlechts. Und in der Religion wird kategorisiert, stereotypisiert - vor Gott sind alle Menschen gleich? Vor Gott sind alle Menschen gleich zu sein. Und beim Hinterherhechten nach Gottes Idealbild und dem Bewerten von anderen gibt es keinen/wenig Raum für persönliche Entfaltung,  für Menschlichkeit.

Worin besteht der Sinn für die Erde, für den (anderen) Menschen? Dein Gott scheint ziemlich egozentrisch,  wenn es nur darum geht,  ihn im wortwörtlichen Sinn zu vergöttern.

Und ich sage gar nichts gegen ein paar Ver- und Gebote - das Gebot der Menschlichkeit und das Verbot der Unmenschlichkeit halte ich bspw. für grundlegend für das menschliche Zusammenleben - wobei für die Einhaltung derer tatsächlich keine Religion notwendig ist - oder sein sollte! Manchmal hat man den Eindruck,  dass Religion kontraproduktiv ist.

Für ein friedliches Miteinander ist die Farbe des Nagellacks egal; gemeinsamer Musikgeschmack kann Menschen verbinden und man unterschätzt Menschen und die Musik, wenn man ihnen unterstellt, sie lenke vom Wesentlichen ab. Nur durch das In-Beziehung-Treten mit Menschen kann ein Umgang mit Menschen gelernt werden - und sogar Lieben muss gelernt und geübt werden. Das/die/der Erstbeste ist nicht immer das/die/der Beste, und das gilt in zweierlei Hinsicht. 

Das Idealbild eines Muslims erscheint mir manches Mal wie eine Marionette, im besten Fall die eines wohlwollenden, liebenden Gottes, im schlechtesten Fall die eines machtbesessenen, verblendeten, aggressiven IS-Anführers. Die Mehrheit der Muslime hängt irgendwo dazwischen an den Fäden. 

Wo ist die Selbstwahrnehmung? Wo ist die Selbstreflexion? Die eigene Entscheidung zur Menschlichkeit? 

Kommentar von LolleFee ,

Korrektur: gleichzeitig geht eine Religion, die Nebensächlichkeiten so dermaßen wichtig nimmt, am eigentlich Wesentlichen vorbei, weil der nächste Gedanke nur der ist, was haram ist und was helal.

Kommentar von kleinefragemal ,

okay.. dazu müsste ich jetzt eigentlich wirklich länger antworten.. hmm.. aber vielleicht geht es auch ein bisschen kürzer^^ vielleicht solltest/möchtest du dir mal dieses Buch hier  besorgen und durchlesen:

http://www.amazon.de/Genie%C3%9Fe-dein-Leben/dp/3941878751

ist ein Buch, das über einen guten Charakter und ein schönes Miteinander schreibt. Wie man es schafft mit Menschen auf eine schöne Art und Weise umzugehen, dabei Frieden untereinander herzustellen - und selbst entspannter durch verschiedene Lebensituationen zu gehen (wenn man sich die Kundenrezensionen durchliest dann fanden nicht nur Muslime dieses Buch klasse - obwohl es mit vielen Beispielen vom Propheten - und wie er sich verhalten und Menschlichkeit umgesetzt hat, geschmückt wurde).

Lies es dir vielleicht mal durch.. (ehrlich gesagt, nicht nur bezogen auf dieses Thema bzw bezogen auf die Frage, ob deine Anschuldigungen gegenüber dem Islam gerechtfertigt sind oder nicht - das Buch ist auch so wirklich lesens- und empfehlenswert, wenn man was über einen schönen Umgang lernen möchte) aber ..Islam - richtig ausgelebt - sollte eigentlich genau das sein, was du beschreibst: die Entscheidung zur Menschlichkeit, sich selbst kennen und verstehen lernen - und eben auch der schöne Umgang untereinander. Mag sein, dass es dir nach dem was du vielleicht von außen vom Islam mitbekommen hast, nicht so erscheint, aber dann hast du wie gesagt nur das Äußere mitbekommen.

Nicht um sonst hat der Prophet, Friede und Segen auf ihm, zB gesagt: "Ich wurde nur gesandt, um den besten Charackter zu vervollkommnen." (Baihaqī Hadith Nr. 21301) oder er sagte auch: "Die Religion ist (gutes) Verhalten." 

Nach einer anderen Aussage vom Propheten, heißt es: "Allah schaut nicht auf euer Äußeres, aber Er schaut auf euer Herz und eure Taten." (Riyadh as-Saliheen, Kapitel 1, Hadith 7) sein eigenes Herz, sein Charakter ist *das* wichtigste, worauf ein Muslim achten sollte -danach kommt alles andere.. übrigens in erster Linie auf sein eigenes. Auch wenn - sowohl bei Muslimen, als auch - wenn du ehrlich zu dir selbst bist, eigentlich überall in der Gesellschaft - ständig einer den anderen beurteilt und bewertet oder irgendwie kategorisiert - das heißt keineswegs, dass das vom Islam ist oder unterstützt würde.. ganz im Gegenteil, der Islam fordert uns dazu auf, immer erst vom Guten auszugehen, uns nicht in Dinge einzumischen, die uns nichts angehen und andere für ihre Fehler (welcher Art sie auch sein sollten) auf eine respektvolle Art hinzuweisen, dass man sie dabei nicht verletzt und auch nicht vor anderen bloßstellt

wenn du mir das alles nicht glaubst - bzw auch wie gesagt, eigentlich ganz abgesehen von diesem gespräch hier - kann ich dir echt nur noch mal empfehlen dir vllt mal das Buch von Arifi (Genieße dein Leben) mal zu kaufen und zu lesen.. ist zwar nicht gerade dünn, dafür aber echt seine 20 euro wert.. ich weiß noch, dass ich das zB in sehr sehr kurzer Zeit beendet hab, weil es einfach schön geschrieben (und einfach zu lesen) ist und man wirklich daraus (für den Alltag und den Umgang mit Menschen) lernen kann.

Kommentar von LibertyFire ,

Kommst du dir eigentlich nicht selbst blöd vor? In Deutschland ist kein Platz für fundamentalistischen Islamismus.

Kommentar von kleinefragemal ,

warum nicht? ^^ ich dachte es gilt "religionsfreiheit" ..wo ist dein Problem, wenn jemand als Muslim seine Religion ernst nimmt?

Kommentar von kleinefragemal ,

und ..nein, ich komme mir überhaupt nicht blöd vor, im Gegenteil bin ich eigentlich ganz glücklich damit :)

Antwort
von Rockige, 175

wenn unter die Klebefläche Wasser laufen würde dann würde der Sticker abfallen. Das wird durch den Kleber aber verhindert (wäre ja sonst sinnfrei).

Ich fürchte das du das dann immer erst abmachen musst.

Oder aber du trägst die Dinger nur zu besonderen Gelegenheiten.

Antwort
von tryanswer, 57

"ist mir klar das ich als Muslime im Gebet kein Nagellack tragen darf, weil es mit Alkohol ist ..."

Woher hast du diese Binsenweisheit? Ich hätte gerne einmal die entsprechende fatwa dazu.

Kommentar von MPOWR ,

Beim Abdest (Gebetswaschung) wäscht man die Arme vom Fingernägeln bis zum Ellbogen es darf keine Stelle geben die trocken ist und wenn man Nagellack drauf hat geht das Wasser nicht durch also bleiben ihre Fingernägeln trocken
die gebestwaschung word ungültig und anschließend das Gebet dann auch

Kommentar von tryanswer ,

Das ist nicht der Punkt auf den sich meine Nachfrage bezieht.

Kommentar von Elfi96 ,

DURCH einen Fingernagel kommt auch kein Wasser, weil Fingernägel Hornschichten sind, die generell wasserabweisend sind.

Kommentar von AskiMenzil2525 ,

İch glaube die antwort war auf die tatsache bezogen, das man ja nach dem wudu nagellack auftragen koennte. Somit gaebe es eig kein problem.

Und in nagellack soll ernsthaft alkohol sein? Wenn man bedenkt das man nagellack nur mit alkohol entfernen kann bezweifle ich das nagellack alkohol enthâlt.
İs ja so als wuerde man wasser in zukerwuerfel einbringen

Antwort
von Spuky7, 115

Das sieht aber schon nach Hippiegirl aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community