Frage von Nailqueen007, 23

Nageldesign als Nebenjob?

Hallo liebe Community,

also ich bin 18 Jahre alt und gehe bis Sommer 2017 noch zur Schule. Allerdings möchte ich gerne nebenbei etwas Geld verdienen, aufgrund der kommenden Abschlussprüfungen am besten noch flexible Arbeitszeiten haben. Ich habe mir 2 Jahre lang Gelnägel machen lassen und habe selbst beim zuschauen schon sehr viel gelernt und mich somit dazu entschieden das typische Jolifin Starterset zu kaufen und es selbst zu probieren. Seit 4 Monaten mache ich mir nun die Nägel selber und es funktioniert schon sehr gut. Auch meiner Tante habe ich die Nägel schon modellieren dürfen (natürlich ohne Geld zu verlangen). Nun könnte ich mir vorstellen das auch neben der Schule offiziell zu machen.

Da ich mich aber leider noch nicht mit Steuern, Finanzämtern, Versicherungen etc. auskenne bin ich etwas überfordert damit und hoffe somit auf eure Hilfe! :-)

Es wäre wirklich super, wenn ihr mir erklären könnt auf was ich achten muss und was ich alles anmelden muss, am besten ganz einfach, dass sogar ich es verstehe. :D

Für's erste möchte ich auch nur von Familienmitgliedern und Bekannten Geld nehmen (wurde mir auch schon angeboten) , um erst einmal zu üben und etwas Geld zu sparen damit ich einen Kurs machen kann (Z.b von NailsCompany diesen 3 Tage Kurs oder so etwas). Anschließend dann auch 'fremde Kunden' oder Freunde von Freunden...

Da ich noch nicht arbeite, zahle ich noch keine Steuern und bin noch auf meine Eltern versichert. Gibt es da einen Unterschied, als wenn ich schon einen Hauptberuf ausüben würde? Erst im September 2017 fange ich dann eine Ausbildung für meinen 'Hauptberuf' an.

Ich freue mich über eure Antworten! :-)

Vielen Dank!

Antwort
von EssDan1511, 16

Also wenn es nur kleinere Beträge sind die du von Verwandten und Freunden bekommst kannst du einfach weitermachen...

Solltest du aber irgendwann etwas mehr zusammen bekommen und auch fremde Leute "bedienen", musst du ein Kleingewerbe anmelden

Kommentar von Nailqueen007 ,

Meine Mum meinte dass jeder Cent den ich annehme quasi Schwarzarbeit ist.. stimmt das nicht? 
Ich würde von Verwandten und Freunden um die 10€ -15€ nehmen. 

Kommentar von EssDan1511 ,

Deine Großeltern oder andere Verwandten haben dir doch bestimmt schonmal Geld geschenkt oder?^^ Und du machst ihnen die Nägel weil dus kannst. Sprich: Rechtliche Grauzone, legal ist es nicht unbedingt, aber es kann dir keiner was weil es auch nicht illegal ist xD Hoffe du verstehst was ich meine. Ich mähe bei meiner Oma regelmäßig Rasen, bekomme dafür Geld, auch wenn ichs kostenlos machen würde. Das ist immer von den Einnahmen alles abhängig

Antwort
von klausbacsi, 15

Mache es kostenlos oder nur gegen Materialkosten. Sonst entsteht eine Bürokratiewelle, die mehr Kosten verursacht als du verdienen wirst. Und Ärger sparst du dir auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten