Frage von funnycrazything, 97

MUSS ich bei der Fahrschule so schnell fahren wie auf den schildern steht?

Und zwar ist es wie folgt... Wenn ein Schild beispielsweise außerorts kommt auf dem 80 steht,dann ist das ja die mindestgeschwindigkeit. Und ich weiß auch dass ich saß einhalten sollte dennoch habe ich nie Probleme gehabt Auto zu fahren aber jetzt wo es langsam Richtung praktische Prüfung geht hab ich immer mehr Angst vorm Auto fahren. Und das nur wegen meinem Fahrlehrer. Ein Beispiel ist dass ich innerorts 50 kmh fahre und sobald das Schild ortsausgang kommt sagt er sofort ich soll Gas geben. Ich bin ja dabei aber er verlangt das hat übertrieben schnell. Und letztens hatte ich eine Nachtfahrt und wir waren in einer Allee mit ganz vielen kurven. Ich musste Fernlicht an machen so dunkel war es. Zusätzlich hatte ich Angst dass irgendwo ein Reh oder anderes Tier kommt. Dementsprechend bin ich gefahren. Immer mindestens 70-80. Erst recht wenn kurven kamen. Ich hab einfach angst mit hoher Geschwindigkeit in kurven einzufahren. Aber mach ich es nicht dann drückt mein Fahrlehrer bei sich das Gaspedal voll runter. Und ich habe so eine angst dass ich kaum noch auf der Straße bleiben kann. Mittlerweile mag ich gar kein Auto mehr betreten. Aber wenn ich ihm sage ich möchte lieber etwas langsamer fahren erst recht in den kurven dann sagt er ich falle mit diesem verhalten in der Prüfung durch. Aber das kann doch nicht sein. Ich meine klar es ist eins mindestgeschwindigkeit aber ich habe totale angst und was bringt uns das wenn ich gegen einen Baum fahre? Ist das alles rechtens?

Antwort
von TheGrow, 8

Hallo funnycrazything,

die runden weißen Verkehrsschilder mit der roten Umrandung und der Zahl drin (Zeichen 774 [http://www.gesetze-im-internet.de/normengrafiken/bgbl1_2013/j0367-1_1080.jpg]) geben nur an wie schnell Du höchstens fahren darfst.

Der § 3 der Straßenverkehrsordnung sagt, dass man nur so schnell fahren darf, dass das Fahrzeug ständig beherrscht wird. Die Geschwindigkeit ist insbesondere den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen sowie den persönlichen Fähigkeiten und den Eigenschaften von Fahrzeug und Ladung anzupassen.

Das heißt, unter Umständen bist Du sogar verpflichtet langsamer als durch Zeichen 274 angegeben zu fahren.

Allerdings, wenn es nicht erforderlich ist langsamer als angeben zu fahren als angegeben, gilt der folgende Paragraph:

**************************************************************************************

§ 1 StVO - Grundregeln

(1) Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.

(2) Wer am Verkehr teilnimmt hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.

**************************************************************************************

Behinderst Du dadurch, dass Du unnötig langsam fährst andere Verkehrsteilnehmer, begehst Du sogar eine Ordnungswidrigkeit die laut bundeseinheitlichen Tatbestandskatalog wie folgt geahndet wird:

**************************************************************************************

Tatbestandsnummer: 101106

Tatvorwurf: Sie behinderten +) durch Außer-Acht-Lassen der im Straßenverkehr erforderlichen Sorgfalt Andere mehr als nach den Umständen unvermeidbar.

Ordnungswidrigkeit gem.: § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; 1.2 BKat

Verwarnungsgeld: 20,00 Euro

**************************************************************************************

In der praktischen Prüfung kann man sogar durchfallen, wenn man langsamer als notwendig fährt und dabei andere Verkehrsteilnehmer behindert.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort
von Rockuser, 33

Da siehst Du etwas Falsch. Auf den Schildern steht die zulässige Höchstgeschwindigkeit.

Aber nichts desto Trotz. Der Prüfer möchte sehen, das Du Sicher fahren kannst, ohne den Verkehr aufzuhalten. Daher sollte mann annähernd die Geschwindigkeit fahren, die auf den Schildern steht. 

Wenn Du einen vernünftigen Grund hast, langsamer zu fahren, ist das auch in Ordnung. Aber was Du machst, zeugt einfach davon, das Du noch nicht für die Prüfung geeignet bist.

Kommentar von funnycrazything ,

Hahaha du widersprichst dich auch nicht oder so ne?!  Sagst wenn ich einen Grund habe langsamer zu fahren ist es ok, mein Beispiel Dunkelheit, wild Wechsel und kurven in Alleen?  Und dann kommt sowas wie sowas was ich mache ist falsch mhmmmm genau 

Kommentar von derajax ,

Mit Grund waren sicher z.B: Sichtverhältnisse(starker Regen, Schnee, Nebel..) Straßenbeschaffenheit(Glätte, Nässe..) gemeint. Deine Angst nicht! Springt ein Reh vor Dein Auto kannste auch mit 80 km/h nicht rechtzeitig anhalten.

Antwort
von Gaskutscher, 16

Mindestgeschwindigkeit wäre blau und rund. Höchstgeschwindigkeit weiß mit rotem Rand und rund. Richtgeschwindigkeit blau und eckig.

Die blaue Variante sieht man nur selten auf Land- und Bundesstraßen, dafür bei unüblichen Steigen an Autobahnen für jeweilige Fahrspuren.

Generell: Der Prüfer will sehen das du keine Angst hast. Dies ist z.B. bei Autobahnfahrten relevant. Wenn du statt über 100 km/h mit 80 km/h auf der rechten Spur von LKW überholt wirst -> kann dich die Prüfung kosten.

Auf der Landstraße ähnlich: Du sollst durchaus nahe an der Höchstgeschwindigkeit fahren, diese aber natürlich nicht überschreiten.

Wenn 80 ist und du fährst dauerhaft 60 -> mag der Prüfer nicht.

Fährst du zwischen 70 und 80 -> kein Problem.

Antwort
von WosIsLos, 35

Ersetze Mindestgeschwindigkeit durch Höchstgeschwindigkeit.

Ja, der Fahrer soll zügig beschleunigen. Wenn dir das unangenehm ist, bleibt ja noch das Fahrrad.

Antwort
von Repwf, 54

Wenn dir dein Fahrlehrer erklärt hat das das die MINDESTgeschwindigkeit ist --- Wechsel dringend die Fahrschule!

Antwort
von softie1962, 63

Das Schild 80 ist nicht die Mindestgeschwindigkeit sondern die Geschwindigkeitsbegrenzung.

Deine Geschwindigkeit musst du der Verkehrssituation anpassen und darfst maximal so schnell fahren wie die aktuelle Geschwindigkeitsbegrenzung es vorschreibt.

Antwort
von Copyyy, 67

Du glaubst, die Schilder zeigen die Mindestgeschwindigkeit an? Wie hast du die Theorie bestanden? oO

So langsames Fahren zeugt von Unsicherheit, was in der Prüfung nicht gut ankommt. Aber dass dein Fahrlehrer so reagiert, finde ich sehr unangemessen und übertrieben. Besonders bei der Nachtfahrt und bei Kurven sollte es ihm lieber sein, wenn du ~80 fährst.
Hab Selbstvertrauen, keine Angst vor der Prüfung und gib Gas, wenn es möglich ist (natürlich ohne die HÖCHSTgeschwindigkeit zu überschreiten)

Kommentar von funnycrazything ,

Höchstgeschwindigkeit sorry 

Antwort
von chevydresden, 49

Wenn die 80 weiß und das Schild blau ist, dann wird damit die Mindestgeschwindigkeit angegeben. Dann muss man natürlich, wenn es die Beschaffenheit der Fahrbahn zulässt, mindestens 80km/h fahren.

Kommentar von Pangaea ,

Nein, die Richtgeschwindigkeit ist keine Mindestgeschwindigkeit. http://www.bussgeldkatalog-mpu.de/bussgeld/sicherheit-im-strassenverkehr/richtge...

Kommentar von chevydresden ,

Deshalb heißt es auch "Mindestgeschwindigkeit" und nicht "Richtgeschwindigkeit".

Somit ging dein Kommentar einmal komplett am Thema vorbei. Sechs, setzen!

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Mindestgeschwindigkeit_(Straßenverkehr)

Antwort
von Pangaea, 26

Es gibt keine Schilder mit Mindestgeschwindigkeit. Es gibt Höchstgeschwindigkeit (schwarz auf weiß mit rotem Rand), und es gibt Richtgeschwindigkeit (weiß auf blau).

Aber du musst niemals schneller fahren als du verantworten kannst. Wenn du auf Landstraßen 100 fahren darfst, dich aber bei 80 sicherer fühlst, ist das absolut OK und du fällst auch nicht durch.

Kommentar von funnycrazything ,

Aber mein Fahrlehrer zwingt mich so schnell zu fahren wie er gerne hätte. Und wenn ichs nicht mache gibt er gas

Kommentar von TheGrow ,

Wenn du auf Landstraßen 100 fahren darfst, dich aber bei 80 sicherer fühlst, ist das absolut OK und du fällst auch nicht durch.

Das ist nicht richtig.

Wer in der Prüfung langsamer als erlaubt fährt, obwohl es weder die Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnisse erfordern und dabei andere Verkehrsteilnehmer behindert, fällt in der Regel auch durch die Prüfung durch.

Kommentar von Pangaea ,

und dabei andere Verkehrsteilnehmer behindert


Das ist der springende Punkt. Du solltest niemals schneller fahren als du verantworten kannst. Wenn du dich bei 100 nicht sicher fühlst, darfst du 80 fahren, und die anderen lässt du überholen. Sie werden dadurch nicht behindert.

Kommentar von TheGrow ,

Du solltest niemals schneller fahren als du verantworten kannst. Wenn du dich bei 100 nicht sicher fühlst, darfst du 80 fahren, und die anderen lässt du überholen

Der Satz ist völlig korrekt, dem stimme ich voll und ganz zu.

Nur für das bestehen der Prüfung langt diese Einstellung nicht.

Der Prüfer muss sich davon überzeugen, dass der Prüfling in der Lage ist das Fahrzeug sicher zu führen. Wenn sich der Prüfling nicht sicher fühlt, wenn er 100 fährt und stattdessen nur 80 fährt, führt das zum nicht bestehen der Prüfung.

Um durchzufallen, muss man nicht zwangsläufig andere behindern.

Und Dein Satz:

Sie werden dadurch nicht behindert

ist nicht ganz korrekt, denn in dem Fall überholen die anderen Verkehrsteilnehmer ja eben, weil der Überholte sie behindert hat. Ohne die Behinderung wäre ja das Überholmanöver völlig überflüssig.

Antwort
von Silverhead2010, 23

Ist doch käse, was du schreibst, sorry.

Ich frage mich echt, wo manche Leute ihren Führerschein gemacht haben.

Die Schilder im freien Verkehr sind "Begrenzungen".

Du verwechselst wohl die Mindestgeschwindigkeit die ein Fahrzeug erreichen muss, um bspw. auf der Autobahn zu fahren...

Wenn außerhalb der Ortschaft wo ein 60 80 100 oder 120 Schild steht, dann darfst du maximal 60 80 100 oder 120 km/h fahren.

Es zwingt dich ja keiner, die Maximalgeschwindigkeit zu fahren.

 

Andererseits begehst du jedoch auch eine Verkehrswidrigkeit, wenn du den laufenden Verkehr durch deine defensive und langsame Fahrweise ausbremst.

Also bspw. auf einer Bundesstraße, wo 80 km/h ist und du dann mit 50km/h entlang eierst und den hinter dir fahrenden Verkehr behinderst, ist das ordnungswidrig. Fährst du jedoch 100 statt der erlauben 80 und wirst geblitzt oder gelasert, dann zahlst du auch.

Halte dich einfach an die zulässige Maximalgeschwindigkeit, natürlich sofern es der Straßenverkehr und das Wetter zulässt.

 

Keiner wird dich bestrafen, wenn du bei erlaubten 100 km/h auf einer verschneiten Straße nur im Schritt-Tempo fährst.

 

Grüße

Antwort
von Havenari, 1

dann ist das ja die mindestgeschwindigkeit. Und ich weiß auch

O M F G

Wenn du das als "wissen" bezeichnest, dann frage ich mich, wie du es jemals durch eine theoretische Prüfung schaffen konntest.

Antwort
von Ranzino, 29

Nein, du fällst nicht durch, wenn du langsamer fährts durch Kurven.

Und jetzt mal unter uns: welches Schild mit Mindestgeschwindigkeit meinst du denn ?  Das runde mit der schwarzen 80 ist keine Mindestgeschwindigkeit und das solltest inzwischen wissen.

Kommentar von funnycrazything ,

Sorry hatte mich vertan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten