Frage von Berry83, 138

Meine Heizung und mein Warmwasser fällt ständig aus. Was kann ich noch tun, außer dem Vermieter ständig anzurufen um das Problem beheben zu lassen?

Es ist diesen Winter das 4. Mal, dass meine Heizung und somit auch mein Warmwasser ausfällt, komplett, ich musste so eben kalt duschen und es sind Temperaturen von 17 grad in meiner Wohnung (DG-entlüftet wurde erst). Ich rufe jedes Mal meine Vermieterin an, die auch für eine sofortige Problembehebung bereit ist und innerhalb von 24 h eine Firma schickt. Dort wurde bereits 2x festgestellt, dass sie nur auf "geringe Leistung" gestellt war. Leider haben alle 5 Mietparteien freien Zugang zum Heizungskeller und auch zu den einzelnen Messeständen. Beim ersten Mal meinte einer der Techniker, dass sich das nicht von alleine auf niedrig stellen kann, also muss da einer rumgefummelt haben. Was kann ich da also noch run, als jedes Mal die Firma zu beauftragen, meine Heizung wieder auf volle Leistung zu stellen?

Antwort
von BigLittle, 98

Du kannst den Vermieter bitten, den Heizungsraum auch im eigenen Interesse ab zu schließen und einen Mieter oder Hausmeister unterweisen lassen, der dann die Heizung überwachen kann. Es ist auf alle Fälle ein blanker Leichtsinn einen Heizungsraum ständig jedem Mieter zugängig zu machen, da die meisten Mieter von der Technik keine Ahnung haben und dann aus Unkenntnis heraus die Heizung im günstigsten Fall außer Betrieb setzen und im schlimmsten Fall das Haus warm zu sanieren, Dabei möchtest Du sicherlich nicht dabei sein! Es ist ja auch eine Kostenfrage, wenn die Mieter die Heizung regelmäßig außer Betrieb setzen, nur weil sie mal irgendwo gelesen haben, daß man wöchentlich die Heizung entlüften muß oder an der Leistung herum schrauben, weil sie denken damit Energie und Kosten zu sparen. Das geht allerdings Alles nach hinten los und verursacht besten falls nur Kosten. Im schlimmsten Fall braucht Ihr ein Hotel! Also sprich den Vermieter an und mach ihm den Vorschlag, er möchte einen oder zwei Mieter, die vertauenswürdig genug sind von einem Fachmann in die Heizungsnutzung einweisen lassen und den Heizraum zu verschließen. Ansonsten mußt Du weiter kalt duschen und Dir warme Gedanken machen. Viel Erfolg! Ach ja, Entlüften ist kein Volkssport! Heizungsanlagen entlüften sich, wenn sie richtig installiert und in Betrieb genommen wurde, selbstständig. Nur wenn ein Heizkörper einmal auf der dem Thermostaten gegenüberliegenden Seite kalt bleibt, während der Rest warm ist, sollte dieser entlüftet werden. Aber nur die Luft raus lassen und immer den Druck im System nachführen! Sonst wird die Anlage belüftet und außer Betieb gesetzt. Man sollte das nur denen überlassen, die sich damit auskennen.

Kommentar von Berry83 ,

Leider entlüftet sich bei mir die alte Heizung nicht selbstständig. Im Wohnzimmer ist es ständig aller zwei Wochen, dass die eine Hälfte warm ist und die andere Hälfte eiskalt. Wenn der Experte dann entlüftet, ist da immer ne Menge Luft. Normal, ich lebe unterm Dach und da passiert das wohl oft. Danke schön, für die Tipps 

Kommentar von BigLittle ,

Das was Du beschreibst ist das Ergebnis der ständigen, unkontrollierten und laienhaften Entlüftungsorgien durch falsch informierte Mieter. Dadurch, daß Deine Nachbarn und auch Du selbst ständig an der Heizung entlüften ohne zu wissen, was sie tun, wird immer wieder das Wasser in der Anlage so weit abgelassen, daß irgendwann keine Luft aus der Anlage entfernt wird, sondern die Luft in die Anlage rein gelassen wird. Dann ist es "normal", daß ständig bei Dir Luft im Heizkörper ist. Deine Nachbarn, die in den unteren Etagen wohnen haben dieses Problem nicht, weil bevor der Wasserdruck in der Anlage so weit sinkt, daß es bei ihnen zu Ausfällen kommt Du Dich schon beim Vermieter beschwert hast und die Anlage wieder aufgefüllt wird. Das ständige Auffüllen und Belüften der Anlage ist zerstörerisch, denn durch den ständig in die Anlage eingetragenen Sauerstoff korrodieren die Bauteile von innen und irgendwann verschlammt die Anlage oder fängt an zu lecken. Beides zerstört die Anlage und die Kosten für die Erneuerung bzw. Instandsetzung können auf Euch als Verursacher umgelegt werden. Also fangt an endlich mit dem unseeligen Entlüftungswahnsinn auf zu hören und sucht Euch endlich ein vernünftiges Hobby oder verbringt wieder mehr Zeit mit Euren Partnerinnen oder Partnern! Entlüften ist kein Volkssport! Das sollte nur von Leuten durchgeführt werden, die sich damit auskennen. Wenn Du sicher gehen möchtest, daß Deine Heizung weiterhin funktioniert ohne ständig Luft in den oberen Heizkörpern entfernen zu müssen, empfehle ich Dir so lange der Heizraum allen Mietern zugänglich ist, den Anlagendruck täglich zu kontrollieren, damit die Nachbarn fröhlich ihrer neuen Freizeitbeschäftigung, dem Entlüften, weiter nach gehen können. Der Mindestdruck in der Anlage liegt bei 12m Differenzhöhe zwischen Heizkessel und oberstem Heizkörper bei 1,2bar. Unter diesen darf der Druck nicht fallen, damit keine Luft eingezogen wird. Was der Mindestdruck bei Eurer Heizung ist, kannst Du selbst ausrechnen. Der Höchstdruck sollte maximal 0,5bar unter dem Ansprechdruck des Sicherheitsventils liegen. Der Ansprechdruck ist auf der roten Kappe des Sicherheitsventils aufgedruckt. Ich hoffe, daß Du den Vermieter zu dem Abschließen des Heizraumes und die Mieter zum Verzicht auf das unsägliche Entlüften überzeugen kannst! Viel Erfolg!

Antwort
von imager761, 69

Den VM auffordern, im eigenen Kosteninteresse teure Monteureinsätze Manipulationen an der Heizung zu unterbinden.

G imager761

Antwort
von Alexandernov19, 85

Du hast das Recht, tagsüber in deiner Wohnung mind. 20 Grad Celsius erreichen zu können. Natürlich auch auf warmes Wasser!

Der Vermieter hat dafür zu sorgen, dass der Heizungsraum dann eben nur in seinem Beisein von anderen Mietern betreten werden darf. Das würde ich dem Vermieter so auch klipp und klar per Einschreiben mit Rückschein mitteilen!

Dann würde ich im Hausflur einen Aushang machen, dass du elektrisch nachheizen musst, und wenn rauskommt, wer die Heizung immer runterregelt, dieser jemand dann die erhöhten Stromkosten von dir zu tragen hat!

Kommentar von Berry83 ,

Es ist eine ziemlich alte Heizungsanlage und eine Seite wird nach mind. 2 Wochen immer kalt. Während die eine Hälfte heiß wird, bleibt die andere kalt. Also muss entlüftet werden. Das ich natürlich dem Experten überlasse. Ich werde es schriftlich veranlassen, dass dort unten zu geschlossen wird und somit niemand mehr unbefugt hinein kommt. Das wird das Problem sein. Vielen Dank für die schnelle Antwort. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community