Frage von MelihSrc, 50

mein vater spielt heimlich in der spielhalle (casino) was tun?

mein vater spielt heimlich in der spielehalle bei uns und er denkt, dass ich es nicht weiß. anfangs habe ich mich immer gefragt, warum er mir nie etwas taschengeld geben kann (10-20€) doch jetzt weiß ich es. er verzockt teilweise das geld von unserer familie (leiht geld von mir oder meinem bruder aus) und benutzt es für so eine abzocke statt damit irgendwelche lebensmittel zu kaufen. er hat mir an meinem geburtstag nicht mal geld gegeben und wollte letztens 30€ von MEINEM geburtstagsgeld. ich konnte natürlich meinem vater ins gesicht nicht so einfach nein sagen, da er wirklich alles für mich macht. er gibt mir geld für die schule und kauft mir sogar manchmal sachen, auch wenn er nicht so viel geld hat. ich weiß, dass es schwer ist, einem spielsüchtigen zu helfen. aber was kann ein 14 jähriger sohn gegen so etwas tun? auch heute, als ich von der schule kam, habe ich ihn in der halle gesehen und er ist schnell weg gegangen und hat gedacht, ich hätte ihn nicht gesehen. bitte um rat und spart euch unnötige kommentare

Antwort
von MrKnowIt4ll, 49

Für sowas braucht man einfach ernsthafte Hilfe, sonst geht es den Bach runter. Ich glaube, du selbst kannst kaum was tun...Gibt deiner Mutter bescheid (falls euer Vater nicht alleinerziehend ist), auch wenn es dann erstmal Streit geben wird. Besser man greift so früh wie möglich ein! Ansonsten kannst du deinen Vater darauf ansprechen. Ich muss dich aber warnen, das wird erst einmal gar nicht einfach, an ihn ran zu kommen, wegen sowas. Aber vielleicht sieht er von sich aus ein, dass er Hilfe gut gebrauchen kann. Wie gesagt, ich würde das nicht ewig rausziehen, Spielsucht wird immer extremer...Viel Glück!

Antwort
von saharadachs, 50

vll erstmal mit deinen Geschwistern oder einer anderen Vertrauensperson aus der Familie reden. es gibt natürlich einrichtungen an die du dich wenden kannst und die sich mit spielsucht beschäftigen. da könntest du höchstens mal um rat fragen. auf jeden fall wirst Hilfe brauchen, weil ganz allein wirst du dieses problem schwer beheben können ... auf jeden fall viel erfolg dabei 

Antwort
von amsally, 39

Bei sowas kannst du normalerweise gut mit Suchtberatern reden, die kennen sich besser aus.
Entweder googlest du nach denen oder fragst mal bei der Polizei nach.

Dir muss natürlich klar sein, dass du deinen Vater nicht einfach so ändern kannst. Das muss von ihm aus ausgehen. Aber rede doch mal mit deinem Bruder darüber. Zu zweit könnt ihr vielleicht offen mit ihm reden.

Antwort
von Ninawendt0815, 16

mit der Spielhalle reden , ggf sperren lassen óder sofern es geht ein Hausverbot erteilen lassen

Antwort
von rolfzuhause, 33

Ganz einfach: Ihm kein Geld mehr geben und sämtliche Konten für ihn sperren. Es jedem erzählen und allen Freunden und Verwandten verbieten, ihm Geld zu leihen (das sie sowieso nie wieder sehen werden).

Antwort
von silberwind58, 36

Und Deine Mutter? Weis Sie das auch? Deine Mutter sollte mit Deinem Vater reden,ein Spielsüchtiger kann eine ganze Existenz zerstören!

Antwort
von Ille1811, 20

Wende dich an http://www.gamanon.de/ Das ist eine anonyme Selbsthilfe gemeinschaft für Angehörige von Spielern.

Antwort
von Wonnepoppen, 37

Was verstehst du unter unnötigen Kommentaren, du weißt doch die Antworten noch gar nicht, also warte doch erst mal ab!

gibt es auch eine Mama?

Was sagt die dazu, bzw. weiß sie es?

die könnte eher etwas machen als du mit 14!

auf keinen Fall mehr Geld geben, verdien dir lieber etwas nebenbei,wenn du schon kein Taschengeld von ihm bekommst!

wie alt ist dein Bruder?

Ihr könntet zusammen zu einer Beratungsstelle gehen u. fragen, was ihr tun könnt!

Kommentar von MelihSrc ,

ja ich glaube meine mama weiß es auch aber ich glaube eher dass sie es mir verheimlichen. mein bruder ist 18 und macht noch schule also hat er auch nur taschengeld von meiner mama. und ich versuche es zu vermeiden ihm kein geld mehr zu geben

Kommentar von Wonnepoppen ,

sie verheimlichen es also beide vor euch!

Dann geh mit deinem volljährigen Bruder zu einer Suchtberatung!

nicht vermeiden, ihm Geld zu geben, sondern es auch durchziehen!

das einzig richtige, wenn du ihm helfen willst!

auch deine Mutter sollte ihn nicht unterstützen!

Redet mit ihr, daß ihr darüber  Bescheid wißt, was er macht u.ratet ihr, daß auch sie was dagegen tut!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community