Frage von Mimiteh, 132

Mein Chef macht mich fertig! Kündigen und sich frei stellen lassen?

Guten Abend! Wie man an meinen letzten Fragen sieht ist mein Arbeitgeber ein echter Besen und ich hatte heute endlich das Schlüsselerlebnis das mir endlich die Kraft gab zu künden.

Die Gründe für die Kündigung würde jeder hier verstehen, um ein paar aufzuzählen: - Gehalt kommt unpünktlich, weil der Chef es gerne mal vergisst. - Ich habe einen 19 Stunden Vertrag, kriege nur 19 bezahlt . Chef will aber das ich ständig einspringe. Mehr Gehalt bekomme ich dadurch nicht, Spritgeld auch nicht. - Ich werde gemobbt, vor Kunden angeschrien (grundlos!) - Er wirft mir und anderen Mitarbeitern vor, wir würden Klauen (Dabei macht ers selber) - Er manipuliert meine Überstunden im PC.

usw usw. Ich kann einfach nicht mehr, ich kriege Magenschmerzen wenn ich vor dem Gebäude stehe. Anderen Mitarbeitern geht es auch so.

Ich soll nächste Woche wieder 40h Arbeiten und nur 16 bezahlt bekommen, ich habe nein gesagt. Darauf war der Chef den ganzen Tag wütend auf mich! Der Oberknaller kam danach: Ein Kollege hat wie ich durch die Belastung psychische Probleme und hat gekündigt. Mein Chef hat auf einmal MICH angeschriehen , das sei sicher alles meine Schuld das er geht!! Er wird mich nun fertig machen! Seine Worte waren das!

Ich bin fix und alle, ich will da nie wieder in meinem Leben rein. Ich suche fieberhaft nach was anderen, habe auch schon fast eine Stelle in Aussicht. Ich habe lt. meinem Arbeitsvertrag eine spezielle Kündigungsfrist. Ich kann nur 6 Wochen vor Quartalsende kündigen, also auf Ende September.

Ich will Montag die Kündigung auf den 30.09 einreichen. Und will erreichen das er mich frei stellt.....habe ich Chancen? Ich hatte dieses Jahr noch kein Urlaub, also werde ich sowieso nur bis Ende August Arbeiten müssen nach der Kündigung.

Ich habe auch total Angst das er mein Gehalt für August nicht überweißt. Er hat damit gedroht wenn ich nächste Woche nicht mehr arbeite!

Dem Kollege hat er heute in der Wut nach der Kündigung auch gesagt, er will ihn nie wieder sehen, er zahlt ihm kein Geld mehr aus.

Antwort
von makii0, 69

Was dein Chef da macht ist der Wahnsinn! 
Sieh zu, dass du da so schnell wie möglich weg kommst, der macht dir ja deine ganze Psyche kaputt... 

Ich weiß nicht wie es in Deutschland ist, aber in Österreich gibt's die Arbeiterkammer, da kannst du dich kostenlos beraten lassen und die sagen dir was du in so einem Fall machen kannst.
Dein Gehalt muss er dir überweisen. Er kann doch nicht einfach seine Mitarbeiter nicht bezahlen nur weil ihm gerade so danach ist.

Kündigen und krank schreiben lassen wäre auch eine Möglichkeit. Wenn du einen Arzt hast der das macht, nur zu. Und dann gleich für die ganze Kündigungsfrist, so dass der A**** dir den nicht verbrauchten Urlaub auch noch extra ausbezahlen muss. Für diesen Idioten würde ich keine Sekunde länger als unbedingt notwendig nen Finger krumm machen. 

Antwort
von Thiamigo, 63

bist du deinen Urlaub nehmen kannst würde ich dir wirklich empfehlen dass du zum Arzt gehst wenn du deinen Hausarzt diese Geschichte erzählst bin ich mir sicher dass er dich krankschreibt denn das ist wirklich ungesund warst du durch lebst und das würde nie ein Arzt respektieren dass es dir schlechter geht also wie gesagt bis zum Urlaub krank Meldung

Antwort
von Zumverzweifeln, 80

Was ist das denn für ein "Laden"? Bist du in der Gewerkschaft? Ist irgend jemand dort in der Gewerkschaft? 

Wenn das nicht der Fall ist, dann geh mal zu einem Anwalt für Arbeitsrecht. Was dein Chef da macht, das geht nämlich absolut nicht und es ist zu vermuten, dass ihr das im Gespräch nicht glatt gezogen bekommt.

Viel Glück!

Kommentar von Mimiteh ,

Ich muss mir einen Anwalt für Arbeitsrecht holen, leider kann ich sowas auch nicht bezahlen wenn ich kein Geld bekomme..

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Ich weiß, dass es Prozesskostenhilfe gibt - weiß aber nicht, wie das geht. Ruf halt in einer Anwaltskanzlei an und frag danach. Die wissen das!

Antwort
von Welux, 60

Ruf beim Arbeitsamt an und bitte um einen Beratungstermin wegen massiver Probleme mit dem Arbeitgeber.

Wenn du selbst kündigst, bist du für 3 Monate ALG gesperrt. Also Vorsicht. Da du wirklich gute Gründe hast, würde ich erstmal mit einem Profi Rücksprache halten. Ansonsten bestehe auf maximal 19 std pro Woche und sag ihm, er soll dich halt kündigen wenn er möchte das du 40 für 20 arbeitest. In diesem Fall bekommst du wenigstens sofort ALG. Hinzu kommt das er dir den restlichen Urlaub usw auszahlen muss.

Antwort
von ronnyarmin, 70

Und die Frage lautet?

Kommentar von Mimiteh ,

Kann ich wenn ich Kündige, darum bitten mich Freistellen zu lassen. Ich kann da nie wieder rein, der macht mich nur noch fertig. Oder soll ich Kündigen und mich krank schreiben lassen?

Kommentar von ronnyarmin ,

Klar kannst  du darum bitten, dich freistellen zu lassen. Fragen kostet nichts.

Wenn du krank bist, wird dein Arzt dich krank schreiben. Dass du dann aber nicht z.B. feiern gehen kannst, ist dir schon klar?

Kommentar von Mimiteh ,

Feiern gehen ist bei meinem zustand nicht drin. Ich bin total am Ende wegen diesem Chef, habe Schlafprobleme usw.

Kommentar von ronnyarmin ,

Das kann sich ja ändern, wenn du weisst, dass du nichtmehr dort arbeiten gehst.

Kommentar von Familiengerd ,

Dass du dann aber nicht z.B. feiern gehen kannst, ist dir schon klar?

Frage:

Wo soll das denn wohl geschrieben stehen??

Antwort:

Nirgendwo! Ob man trotz Erkrankung "feiern gehen" kann/darf oder nicht, hängt alleine von der Art der Erkrankung ab!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten