Frage von Thrustdragon, 425

Maßnahme trotz 450 euro Job?

Guten Tag,

nach einem erneuten Team beim Jobcenter würde ich euch gerne um einen Rat fragen. Seit dem ich die Berufsschule für den erwerb von einer Schulischen Ausbildung und der Fachhoschulreife letzten Sommer zum dritten Jahr hin abgebrochen habe arbeite ich seit dem auf 450 Euro Basis und bewerbe mich nebenbei.

Nun habe ich mir, nachdem ich das wichtigste gekauft habe wie eine neue couch und Bett , ( was echt nötig wurde ) den rest vom Geld genommen und die Anmeldung für den Führerschein und die ersten Fahrstunden bezahlt. Nun sagt mein Bearbeiter beim Arbeitsamt mir, da ich innerhalb der letzten 2 Monate keine 5 Vorstellungsgespräche und keine 50 Bewerbungen hatte, dass er mich ab nächsten Monat ( sofern ich bis dahin keine Feste zusage für eine Ausbildung habe ) mich in eine Maßnahme stecken würde, bei welcher ich 196 euro im Monat bekomme. Von diesen 196 Euro lassen sich nach abzug der Sachen wie Handy ( was nur 10 Euro Prepaid im Monat sind ) und weitere Kleinigkeiten wie Essen und mal das ein oder andere T-shirt, nicht viel anfangen und für weitere Fahrstunden würde es leider garnicht reichen. Jetzt meine Frage, darf er mich in eine Maßnahme stecken wodurch ich den 450 Euro Job an den Nagel hängen muss und somit keine Chance mehr auf einen Führerschein habe und die Chancen auf den Arbeitsmarkt bei uns auf dem Dorf noch schlechter werden ?

Ich freue mich über jede Antwort und Tipps.

Ps : Zuschüsse außer das Kindergeld erhalte ich nicht vom Arbeitsamt ( wenn euch das weiter hiflt )

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Thrustdragon,

Schau mal bitte hier:
Job Arbeitsamt

Antwort
von Cici26, 359

Ich nehme mal an das ist eine Maßnahme damit du dich besser Bewerben kannst ich kenns vom namen " Aktivierung Plus" , aber gibt noch weitere. Naja auf jeden fall habe ich mal ein Einjähriges Fachoberschul Praktikum im Jobcenter gemacht und Leute die einen Nebenjob hatten, wurden nicht in solche Maßnahmen gesteckt, allerdings mussten die halt immer regelmäßig beweisen dass sie sich Bewerben. Viele Mitarbeiter im Jobcenter haben selbst nicht die beste Ahnung von ihrem Job, daher melde dich am Besten mal bei der Leitung bzw. im Jobcenter gibt es für jeden Bereich immer einen Teamleiter.

Antwort
von nikodinte, 316

Ich finde dein Argumente folgerichtig.

Es ist schwer 50 Bewerbungen abschicken zu müssen, oft gibt es nicht einmal so viele Betriebe, bei denen das Sinn machen würde.

Und einen anderen Weg schlägt die ARGE leider nicht von selbst vor, sie ist auch nicht dafür verantwortlich. Sie sieht nur deine neuen Möbel und den Führerschein auf dem Kontoauszug und reagiert sofort mit Sanktionen.

Verantwortung musst du jetzt selbst übernehmen: Frag deine Firma nach einer Aufstiegschance, bewirb dich auch für Fort-, Aus- und Weiterbildung ggf. auch Umschulung, frag Leute, die du kennst, ob sie noch ne Idee haben, was du machen kannst.

Zöger den Führerschein hinaus, indem du dir die Theorie schon mal rauf tust und heimliche Fahrübungen auf weitestgehend unbefahrenen Parkplätzen und Landstrichen machst.

Kurze Frage: Was machst du für 450 € ?? Macht dir die Arbeit dort Freude ??

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community