Frage von sharkdiver171, 187

Ist Lichthupe bei einem Einsatzfahrzeug erlaubt?

Ich befinde mich mit einem Fahrzeug einer Hilfsorganisation (Blaulicht etc) auf der linken Spur der Autobahn. Die Geschwindigkeitsbegrenzung lag bei 80Kmh, darf der PKW mir mit der Lichthupe signalisieren auf die rechte Spur auszuweichen? Generell kann sowa ja als Nötigung gezählt werden. Ob ich jetzt links oder rechts fahre, spielt bei der Begrenzung von 80 Kmh durch eine gegenüberliegende Baustelle doch keine Rolle...

Antwort
von Feuerfreak112, 71

Hallo, solange du keine Freigabe für Sondersignal und damit auch kein Wegerecht hast musst du dich an die Verkehrsregeln halten wie jeder andere auch. Da ist Nötigung Nötigung. Was natürlich noch viel schlimmer ist, wenn du dieses Auto fährst und dabei die Frage eintippst.

Antwort
von Unterhosen96, 66

Wenn du auf einer Alarmfahrt bist und die Autofahrer vor dir nicht reagieren, dann würde ich behaupten, dass du die Lichthupe nutzen darfst. Wenn du dir die Polizeifahrzeuge anguckst sieht man das ja auch immer wieder, dass die Scheinwerfer automatisch auf und abblinken...

Antwort
von PepsiMaster, 42

Generell kann sowa ja als Nötigung gezählt werden.

Nein, generell stellt die Betätigung der Lichthupe keine Nötigung dar, auch nicht auf der Autobahn. Um den Tatbestand der Nötigung (im Straßenverkehr) zu erfüllen, müsste noch etwas dazu kommen (z.B. die massive Unterschreitung des Mindestabstands ...).

Antwort
von Mike221196, 85

ja darf er solange er das mit 2 3 mal macht.

Kommentar von Mike221196 ,

generell gilt ja das rechtsfahrgebot

Kommentar von Ranzino ,

Blaulicht darf aber überholen und das geschieht tunlichst NICHT rechts.

Kommentar von Papabaer29 ,

Von Blaulicht war aber nicht die Rede.

Antwort
von garfield262, 87

Moin,

viele Einsatzfahrzeuge haben eine sogenannte Springlichtschaltung. Die aktiviert bei eingeschaltetem Blaulicht ein abwechselndes Leuchten von Fernlicht und Nebelscheinwerfern (wenn die vorhanden sind). Über die rechtliche Situation kann ich nicht viel sagen, ich glaube, dass es sich dabei um eine Grauzone handelt, das ist jetzt aber nur Spekulation.

Fakt ist: Nicht nur Einsatzfahrzeuge von Feuerwehr und Rettungsdienst etc., sondern u.a. auch die Polizei nutzt Springlichtschaltungen. Wenn eine staatliche Behörde wie die Polizei in einem Land, das vor Normen nur so überquillt, eine bestimmte Technik nutzt, wird das rechtlich (so meine Vermutung) sicher erlaubt sein. ;)

Aus eigener Erfahrung (ich bin Rettungsassistent und habe mehrere Jahre im Rettungsdienst gearbeitet) kann ich nur sagen, dass insbesondere in der Zeit, in der LED-Blaulicht noch nicht an der Tagesordnung war, die beste Wahrnehmung eines Einsatzfahrzeuges bei Tageslicht mit dem Springlicht erreicht wurde. Auch beim helleren und intensiveren LED-Blaulicht ist das immer noch sehr ähnlich. Das Springlicht wird natürlich in der Dämmerung und der Nacht aufgrund der hohen Blendgefahr und damit der Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer, die niemand verursachen will, abgeschaltet.

Alles jetzt eine gerechtfertigte Einsatzfahrt (also Erlaubnis zur Nutzung von Sonder- und Wegerechten) vorausgesetzt.

Oder meintest du einen anderen Hergang?

Gruß!

Antwort
von ronnyarmin, 35

Die Situation ist unklar. Welcher PKW hat die Lichthupe betätigt? Und wo war dieser PKW?

Antwort
von Ranzino, 74

Der PKW hat auszuweichen, nicht du. :) Also man muss dir dann erlauben, zu überholen.

Kommentar von sharkdiver171 ,

ich war aber vor dem pkw ;)

Antwort
von Papabaer29, 80

Lichthupe wird nur im Zusammenhang mit zu dichtem Auffahren als Nötigung gewertet.

Mit ausreichend Sicherheitsabstand ist die Lichthupe nur die Aufforderung das Rechtsfahrgebot zu beachten.

Antwort
von premme, 41

Hallo,

"Generell kann sowa ja als Nötigung gezählt werden. Ob ich jetzt links oder rechts fahre, spielt bei der Begrenzung von 80 Kmh durch eine gegenüberliegende Baustelle doch keine Rolle..."

Aber hallo, willst du als Verkehrserzieher auftreten, oder was.

Für alle gilt ein Rechtsfahrgebot. Auch mit Blaulicht kann man rechts fahren.

Woher willst du wissen, wer hinter dir gefahren ist.

Vielleicht hatte er auch einen Auftrag, jeder darf sich über bestehende Vorschriften hinwegsetzen.

Gruß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community