Frage von Crunky149, 142

Laminat in Wohnung kaputt. Muss Vermieter neuen legen lassen??

Hallo Community,

Ich wohne jetzt 2 Jahre in einer Mietwohnung in der Laminat liegt. Der Laminat ist sehr schlecht verlegt worden. Teilweise hat der Boden 2-3 cm Wandabstand und in der ganzen Wohnung sind keine Sockelleisten angebracht worden. Im Schlafzimmer ist letzte Reihe nicht mal Laminat verlegt worden. Von Flur in Wohnzimmer rein hat sich zwischen der Türe ein Riss an dem Stoß gebildet und schienen sind auch an keiner Türe. Unter dem Boden ist ein ca. 10-15 Jahre alter verdreckter Teppich.

Welche Rechte habe ich da? Kann ich den Vermieter auffordern einen neuen Boden in Wohnung verlegen zu lassen, oder muss ich das selber übernehmen? Für eure HILFE wäre ich euch sehr dankbar.

Antwort
von Odenwald69, 73

sorry aber ich wäre da erst garnicht eingezogen bzw hätte das gleich moniert bevor ich einziehe .

sieht mir danach aus als wenn das jemand selbst verlegt hätte kein profi legt laminat auf Teppichboden das kann nur schief gehen.

Den Vermieter drauf ansprechen, du zahlt miete für die wohnung, er soll das bezahlen.  

Antwort
von schelm1, 62

Wie haben Sie es denn geschafft, die Wohnung innerhalb von nur zwei Jahren in einen solch desaströsen Zustand zu versetzen?

Oder kannten Sei die jetzt vorgetragenen Mängel bereits bei Einzug und haben diese im Hinblick auf die äußerst günstige Kaltmiete seinerzeit bei Abschluß des Mietvertrages in dem Ihnen bekannten Zustand billigend in Kauf genommen!?!

Stand der Laminatboden evtl. im Eigentum des Vormieters und Sie haben den konkludent handelnd als neuer Laminateigentümer übernommen?


Kommentar von albatros ,

Der Belag war bei Bezug vorhanden und zwar in diesem geschilderten Zustand. Was soll die Unterstellung?

Kommentar von schelm1 ,

Der Unterschied zu einer simplen Feststellung zu dem einer "Unterstellung" scheint Ihnen auch nicht geläufig zu sein, sonst hätten Sie sich diesen Kommentar ersparen können!?!

Sie haben doch offenkundig den miesen Wohnungszustand bei Übernahme so akzeptiert, wie Sie ihn vorgefunden haben.

Was soll denn nun das "Gemeckere"!?!

Antwort
von Siskin, 68

Schau in deinen Mietvertrag. Manchmal ist der Bodenbelag Mieter-, manchmal Vermietersache.
Ich hatte schon beide Fälle.

Antwort
von albatros, 43

Der Belag wurde dir mitvermietet. Demgemäß ist der Vermieter verpflichtet, diesen in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand nicht nur zu übergeben sondern auch zu halten. Beides ist aber nicht gegeben.

Mache eine Mangelanzeige mit den Angaben wie von dir geschildert und fordere den Vermieter auf, die Mängel zu beheben. Bitte Einwurfeinschreiben und Fristsetzung zur Mangelbeseitigung. Wenn du bisher die Miete nicht gemindert hast, ist das Recht dazu jetzt verfristet. Anspruch auf Reparatur ist aber unverjährbar.

Antwort
von axoni, 68

Der Boden ist Vermietersache. Also du musst da gar nichts verlegen außer mutwilliger beschädigung.

Kommentar von Crunky149 ,

Sicher? Der Boden wurde nie richtig verlegt und darunter ist älter hässlicher verdreckter Teppich.

Kommentar von axoni ,

Boden,Wasser,Gas,Elektro ist Vermiertersache. Gib es als Mangel an. Der Vermieter muss es nicht reparieren wenn es nicht nötig ist oder wirtschaftlich. Aber wenn es mal gemacht wird, zählt es als Mängelbeseitigung und nicht als Renovierung, und somit auch keine Mieterhöhung. Habe ich bei meinen kaputten Fenstern auch so gemacht. Wenn die mal ausgetauscht werden, ist es Mängelbeseitigung.

Antwort
von papavonsteffi, 69

Hi, so wie sich das ließt, war der Boden schon bei deinem Einzug so "häßlich" ...  da hättest du das schon damals sofort dem Vermieter sagen und auf einen ordentlichen Bodenbelag bestehen müssen. Wenn DU jetzt nach 2 J. einen neuen Bodenbelag möchtest, musst du das selbst zahlen.

Besprich dich aber erst mal mit dem Vermieter, vielleicht beteiligt er sich ja an den Kosten (oder zahlt alles), weil er demnächst eh erneuern wollte oder Ähnliches (sag ihm, dass er das ja von der Steuer absetzen kann!) ...  außerdem ist Laminat ja nicht besonders teuer.

Noch eine Möglichkeit ...  der Eine zahlt das Laminat und der Andere die Kosten für`s Verlegen.

Gruß Bernd

Kommentar von Crunky149 ,

Habe ich schon versucht. Will er nicht machen. Ist neuer Vermieter. Wohnung wurde verkaufe

Kommentar von Crunky149 ,

Habe ich ihm alles vorgeschlagen. Bin ja Parkettleger. Hab zu ihm gesagt, er soll Material kaufen und ich verlege. Der will aber Wohnung schon wieder verkaufen und kein Bock Geld rein zu stecken glaub

Kommentar von schelm1 ,

Na, dann kaufen Sie doch die Wohnung und machen es sich schön gemütlich!?!

Kommentar von schleudermaxe ,

Wie bitte? Bei diesem Beruf und dann so ein Plastezeugs in der Wohnung angemietet?

Antwort
von schleudermaxe, 38

Solche Mieter kenne ich auch. Beim Einzug ist alles allerbest und dann kommt es, was auch immer. Warum wurde überhaupt der Mietgegenstand mit diesem Plastezeugs genau so mit Fehlern behaftet angemietet? Ist doch hochgiftig und muß als Sondermüll entsorgt werden?

Zudem sollte eine Hausratversicherung her, denn nur die ordnet Schäden (Feuer, Leitungswasser, etc.), wenn es denn schon einen Fußbodenbelag gibt.

Antwort
von Lightman95, 65

Das fällt dir nach 2 jahren auf???

Kommentar von JacksonJackson ,

Haha gute frage :D

Kommentar von Crunky149 ,

Das nicht! Wollte aber unbedingt die Wohnung weil damals von Freundin getrennt habe und musste aus andere Wohnung raus.

Ist neuer Vermieter und Boden ist schrecklich und muss ja mal getauscht werden irgendwann

Kommentar von schleudermaxe ,

... wenn denn dem so ist, wurde dies bestimmt mietvertraglich auch so vereinbart. Schaue also einfach in die Urkunde, was denn dort zu diesem Thema von Dir abverlangt wurde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community