Frage von ABCde30, 127

Kriegen Obdachlose eigentlich Geld vom Staat?

Kriegen Obdachlose in Deutschland eigentlich täglich Geld oderso dass sie sich beim sozialamt oderso abholen können odersowas oder eine art geldbetrag pro monat

Antwort
von wernher88, 83

Das Sozialgesetzbuch Zwölf (SGB XII) sieht in den §§ 67,68 und 69 Hilfen zur Überwindung besonderer Schwierigkeiten vor, Grundsätzlich haben wohnungslose und obdachlose Menschen die gleichen Leistungsansprüche wie andere Menschen auch. Wenn sie arbeitslos werden, können sie also Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch III beantragen

Antwort
von AriZona04, 95

Sie hätten bestimmt einen Anspruch darauf, aber ich denke eher, dass diese Leute auf so was bewusst schßen, weil sie sich nicht der Gesellschaft anpassen wollen - dann lieber allein durchschlagen, aber mit einer gewissen Freiheit.

Kommentar von lupoklick ,

Es sind nicht nur besoffene "Penner", sondern ähnlich wie in Frankreich "Clochards".

 die als "Monarch" nur den Himmel über sich haben wollen.....

beispiielsweise Scheidungsopfer.....

Kommentar von AriZona04 ,

Ich habe sie nicht als "Penner" bezeichnet und bin davon auch weit entfernt!

Antwort
von Rockuser, 66

Ja, die können Tagesgeld bekommen.

http://www.geseke.de/buergerinfo/produkte/pr52.php

Antwort
von wernher88, 80

Wenn sie es beantragen, dann bekommen auch sie Sozialhilfe

Antwort
von ichweisses2000, 58

Ja bekommen sie hartz4 oder Sozialhilfe steht ihnen zu .

Antwort
von kappe619, 63

Wer das beantragt, bekommt das auch, aber viele sind freiwillig obdachlos und verzichten absichtlich auf die Hilfe vom Staat, das hat mit ihrer Einstellung zu tun: "Lieber obdachlos, als Hilfe von dritten annehmen"

Wer dann aber zB Hartz IV haben will, muss sich dann auch um Arbeit bemühen.

Antwort
von Wolli1960, 43

Wer in Deutschland seinen Lebensunterhalt nicht oder nicht vollständig sicher stellen kann, hat Anspruch auf Sozialhilfe. Diese muss man natürlich beantragen, die Sozialämter laufen einem nicht hinterher.

Der fehlende feste Wohnsitz muss kein Problem sein. Es gibt Hilfsorganisationen, die für diese Leute als Postempfangsstelle fungieren.

Antwort
von MayersBert, 61

Nein, das bekommen sie nicht, wenn es tatsächlich Obdachlose (ohne festen Wohnsitz) sind.

Antwort
von BoritossindGEIL, 46

Ich denke schon weil das den Staat fast nichts Kostet und wir alle Wissen: WINTER IS COMING 

Antwort
von reziprok26, 35

Der Staat hat kein Geld, für das Geld müssen die Fleißigen arbeiten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten