Frage von lovealine00, 52

Kann mir jemand bei einer Prüfungsaufgabe im Bereich Sachrechnen helfen?

Die Aufgabe: Frau Grau möchte eine Rechnung sofort bezahlen, um Skonto abziehen zu können. Dazu muss sie ihr Girokonto 19 Tage lang um 1800 Euro überziehen. Die Bank berechnet einen Zinssatz von 12 % Der zu zahlende Rechnungsbetrag ist 3456,50 Euro, wovon 2% Skonto abgezogen werden können. Lohnt es sich, das Konto zu überziehen?

Ich hab echt alles versucht, aber ich komme nicht klar. Kann mir vielleicht jemand veraten wie man vorgehen muss? Vielen Dank

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Mathe, 25

Die Frage ist nur: mit welcher Technik setzt man gleich?

2% Skonto von 3456,50 € zu berechnen, das ist einfach:
3456,50 * 0,02 (das sind nämlich 2%).

Aber die Kip-Regel für tageweise Berechnung ist doch etwas unhandlich.

z = K i p / (360 * 100)
Darin ist verarbeitet: K  Kapital         i/360  Tage pro Jahr          p %
Banken rechnen den Monat immer mit 30 Tagen, das Jahr mit 360 Tagen.
Das muss man erst einmal wissen, um zu rechnen:

z =  1800 * 19 * 12 / 36000  

---
Ein hervorragendes Beispiel zum Vorurteil:
später im Leben kann ich Mathe doch niemals brauchen!

Antwort
von Ichfahr300, 32

lohnt sich immer, alte kaufmannsregel

du musst beide zinsen ausrechnen und gegenüberstellen

19/360 mal 12% mal 1800 gegenüber 2% mal 3456,50

was kleiner ist, ist besser, fertig


hier muss er nicht mal die volle summe überziehen, es lohnt sich auch immer, wenn man die volle summe überziehen muss

Kommentar von lovealine00 ,

Ich danke dir vielmals 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten