Frage von CelineMueller, 120

Kann man Sozialstunden auf einem Friedhof ableisten?

Hey, ich muss noch 88 Sozialstunden ableisten, muss dafür aber 4km mit dem Fahrrad fahren und wenn es regnet kann mich keiner fahren und-/oder abholen zudem wird des öfteren unsere Fahrräder kaputt gemacht, deswegen wollte ich fragen ob man seine Sozialstunden auf einem Friedhof machen könnte, was man dabei machen muss und wohin ich mich wenden soll?

Antwort
von Vyled, 90

1. Darfst du deine Arbeit nicht aussuchen 
2. Kannst du die paar KM ja wohl in Kauf nehmen. Andere fahren im Normalen Beruf täglich 10km oder mehr mit dem Fahrrad, bei wind und wetter. 

Außerdem sind es Sozialstunden. Du hast mist gebaut also musst du es gerade biegen und das leben ist halt kein Wunschkonzert.

Kommentar von CelineMueller ,

Ich durfte mir meine "Arbeit" aussuchen, so hat es mir das Gericht mitgeteilt, ich soll mich kümmern das ich was finde. Wäre für dich sicher nicht angenehm wenn du pitschnass auf Arbeit ankommst 

Kommentar von Vyled ,

Natürlich ist das nicht angenehm, man kann sich aber dafür ein Regencape oder sowas besorgen.

Außerdem soll es eine Strafe sein und kein Wunschkonzert... sehe es einfach als "Strafe". Dann weißt du, das du es nicht nochmal machst, das du solche Arbeit machen musst.

Antwort
von apophis, 58

Einen Ansprechpartner wirst Du ja wohl haben, an den kannst Du Dich auch wenden.
Allerdings hast Du keine wirklichen trifftigen Gründe vorzubringen.

Immerhin hast Du keine Einschränkungen, um zum jetzigen Arbeitsort zu kommen.
Dass Dein Fahrrad kaputt gemacht wird, ist letztendlich nicht deren Problem, allerdings solltest Du Dich da mal drum kümmern. Entweder das Fahrrad anderswo aufbewahren oder mal beobachten wer das macht und Anzeige erstatten.

Auch der Regen ist kein unüberwindbares Hindernis. Für's Fahrrad gibt es sogar extra Regenmäntel, wo nur das Gesicht nass wird.

Letztendlich sind 4Km aber auch wirklich nicht weit, die kannst Du ohne Probleme zu Fuß gehen, bei Regen eben mit einem Regenschirm.

Antwort
von meinereiner100, 66

.

Für diese Frage müsste es eigentlich noch weitere 100 Stunden dazu geben.

Möchtest Du auf Kosten der Allgemeinheit vielleicht noch ein Taxi bekommen.

Ich krieg die Kriese.

Als 6 jähriger musste ich den halben Schulweg gehen, Ab 8 jahre die ganzen 3, 5 km - Mit Tornister - täglich - 6 Tage die Woche - ob Regen, Schnee, ob Sonne oder Sturm. Und wir haben uns auf die Schule gefreut. Und ab ca. 11 dann mit dem Fahrrad ..

Armes Deutschland!  Sind das die Leistungsträger der Zukunft .....

.

Kommentar von CelineMueller ,

Ebenfalls gemeldet! :)

Kommentar von meinereiner100 ,

.

Liebes gutefrage,net Team,

Wenn dieser Beitrag gelöscht wird, möchte ich gerne eine Begründung dafür.

Nicht den üblichen Hinweis, denn ich kann in dieser Antwort und in anderen Antworten keinen Verstoß erkennen

Sicherlich sind auch anderen User daran interessiert.

.

Kommentar von apophis ,

@meinereiner100,

Eine Begründung wäre beispielsweise, dass Deine Antwort nichts, aber auch rein garnichts zum der gestellten Frage beiträgt. :)

Du Unterstellst den Fragesteller Absichten, regst Dich auf, meckerst herum und beschreibst wie schwer Du es zu Schulzeiten hattest, aber beantworten tust Du die Frage in keinster Weise.

Kommentar von apophis ,

"Jaja, damals mussten wir noch unsere Dosen mit Stöcken aufmachen und das Feuer von anderen Stämmen klauen.
Das erhöhte Lebensniveau macht die Jugend von Heute nur weich und schwach, die kriegen doch garnichts mehr gebacken."

Dass die Infrastruktur zu Deiner Schulzeit in diesem Ort noch nicht so gut ausgebaut waren, ist zwar doof, hat aber nichts mehr mit heutigen Umständen gemein, auch nicht mit denen des Fragestellers.

Heute braucht kein Grundschüler solche Strecken alleine zu gehen. Entweder fahren Busse, es gibt Fahrgemeinschaften und/oder es wird das Spritgeld erstattet.

Die 6 Tage Schule pro Woche und dass Du Dich darauf gefreut hast sind zwar auch nette Informationen, haben aber ebenfalls nichts mit der Frage zu tun.

Heutzutage ist es nuneinmal nicht mehr nötig, dass irgendwer Pitschnass zur Arbeit oder Schule geht. 

Zu schreiben, dass ein einfacher Regenmantel dies schon ermöglicht und der Fragesteller damit weiterhin mit dem Fahrrad fahren könnte, wäre die einfachste Möglichteit die Frage zu beantworten.
Du allerdings warst scheinbar nur darauf aus hier rumzumeckern, denn eine Antwort auf das beschriebene Problem hast Du nicht geliefert.

Kommentar von meinereiner100 ,

Problem?

wo wurde hier von einem Problem geschrieben?

Das Einzige, was ich in dem Beitrag erkenne ist: Gejammer.

.

Kommentar von apophis ,

Wenn Du der Meinung bist in einer Frage wird nichts gefragt und auch kein Rat gesucht und verstößt somit gegen die Richtlinien, dann nutze doch bitte die Meldefunktion.
Der Support schaut sich den Fall dann an (das passiert immer recht zügig) und entfernt die Frage bzw. gibt sie frei.

Dadurch werden solch unnötigen Diskusionen vonwegen "Du fragst garnichts und jammerst nur" vermieden.

Ebenfalls stellt sich hier auch die Frage warum Du überhaupt geantwortet hast.
Hat man nichts hilfreiches zur Frage bzw. zum Thema beizutragen, dann sollte man auch auf eine Antwort verzichten.

Wenn Du den Umstand erklärst, warum die Frage gegen eine der Richtlinien verstößt, wäre ja alles in Ordnung, damit würdest Du den Fragesteller ja helfen und durch das spätere Löschen des Supports keine Punkte erschleichen.
Aber gegen (aus Deiner Sicht) Gejammere mit mehr Gejammere zu Antworten hilft erstens niemanden weiter und ist zweitens auch nicht Sinn dieses Forums.


Achja und um Deine Frage nach dem Problem zu beantworten:
Der Fragesteller benötigt eine Möglichkeit, um auch bei Regen trocken zu seiner Arbeitsstelle zu gelangen.
Sein Lösungsansatz war das Wechseln der Arbeitsstelle, weshalb er da genauer nach gefragt hat.

Antwort
von Geisterstunde, 26

Durchaus möglich, man kann sie auch im Tierheim ableisten.

Antwort
von Turbomann, 51

@ CelineMueller

Wenn sich jeder der Mist gebaut hat, seinen Arbeitsplatz bei Sozialstunden aussuchen könnte, dann wäre es ja keine Bestrafung.

Bei der Menge von Sozialstunden wurde dir der Platz sicher nicht aus Langeweile zugewiesen und da musst du durch.

Der Satz von dir ist der Knaller, sorry:

muss dafür aber 4km mit dem Fahrrad fahren und wenn es regnet kann mich keiner fahren und-/oder abholen

Dafür gibt es Regenkleidung und wenn du nass wirst, daran stirbt man nicht.
Bei 4 km mit dem Rad ist das ein Klax.

Gibt es heute nur noch Weicheier, die nichts mehr aushalten?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten