Frage von Charonmond, 80

Kann man sich selbst zwingen oder iwie darauf konditionieren an bestimmte Dinge oder Menschen nicht mehr zu denken?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nicodemus0815, 19

Das kann man schon, in gewissen Grenzen und für kurze Zeit. Langfristig führt es zu dem Gegenteil. Durch das Aufrechterhalten des inneren Widerstandes gegenüber den Menschen und Dingen, werden sie immer bedeuter im Leben.

Am Besten findet man eine Innere Haltung, daß dir die Menschen oder Dinge einigermaßen gleichgültig sind. Dann mußt du weder an sie denken, noch etwas mit den Gedanken tun.

Kommentar von Charonmond ,

ja das kenne ich auch einfach keinen wert zu ordnen den Hass loslassen 

Antwort
von rotesand, 53

Das kann man tatsächlich -------> ich kann es z.B. und pflege das immer wieder. Dann konzentriere ich mich felsenfest auf eine andere Sache und denke nicht mehr an das, was ich vergessen will auch weil die andere Sache im Vordergrund steht.

Antwort
von HamAsket, 38

Kommt darauf an. Denkst du Gedanken aus einer Störung deines Gehirns heraus wie einer mit Schizophrenie z.b. Geht das nicht. Denkst du einfach nur manchmal an deinen ex und willst das nicht kannst du du es konditionieren. Einfach sofort an was anderes denken. Je weniger wir über etwas nachdenken desto mehr Verbindungen zu diesem Gedanken werden gekappt und der Gedanke rückt weiter nach "hinten". 

Antwort
von Dianaartem, 33

konditionieren ist eine gute Idee, am besten geht es mit negativen Verstärkern.

Jedesmal, wenn du das denkst, was du nicht denken willst stichst du dir mit einer Stecknadel so cirka 1cm tief in die Haut, an welcher Stelle kannst du dir selber aussuchen, dann wirst du es dir bestimmt sehr schnell abgewöhnen. 😁

Antwort
von JaniXfX, 16

Hallo liebe Charonmond,

kennst Du das Gleichnis mit dem Hasen und dem Igel? Der Wettlauf zwischen beiden, wer am Schnellsten ist? Der Hase rennt immer wie ein Irrer, dabei stehen an beiden Enden der Laufstrecke je ein Igel und immer wenn der Hase eintrifft sagt der jeweilige Igel "Ich bin all hier".

Konditionierung ist: wenn Du der Hase bist, jemand Dich über das Igel-Spiel aufgeklärt hat und Du trotzdem die ganze Zeit die Strecke hin und her  läufst und Dich am Ende wunderst, weshalb Du der/die Langsamere bist. Mit der einzigen Ausnahme: Dass es die Konditionierung überhaupt nicht interessiert, wie es Dir dabei geht, sondern sie lediglich gucken würde, ob Du dabei aus der Puste kommst... 

Mit anderen Worten: 

a) Selbstbetrug funktioniert nicht und ist total naiv

b) Konditionierung hat mit Psychologie nix zu tun, sondern ist nur eine irrational abgespeckte Realitätsreduktion auf physiologische Parameter.

Kommentar von Charonmond ,

Das mit dem Igel und dem Hasen habe ich nicht verstanden ich verstehe die geschichte aber was hatt das damit zu tun das ich an bestimmte Menschen nicht mehr denken will und sie aus meinen kopf rausschmeißen möchte ?!

Ich bin nicht schizophren ( obwohl ja jeder ein kleines bischen schizo ist )

wie auch immer ich verstehe dein gleichnis nicht bitte erklären 

da finde ich die Antwort von Nico besser 

Kommentar von JaniXfX ,

Ich kann Dir nicht die ganze Übertragung auf die Konditionierung abnehmen... da muss man eben auch drüber nachdenken. Aber: Der Hase, der läuft ständig die Strecke, weil er eben NICHT weiß, dass auf der anderen Seite der Igel sitzt. Stell Dir mal vor, der Hase würde von den beiden Igeln und dem Trick dahinter wissen. Würde er dann noch laufen? Eher nicht. Jetzt stell Dir vor, Du wärest der Hase und wüsstest von dem Trick der Igel und würdest TROTZDEM noch laufen. Das wäre schräg, komisch, irrsinnig, nutzlos. Und genau so ist das mit der Konditionierung: Du versuchst ein Trick auf Dich selbst anzuwenden, obwohl Du das Spiel dahinter kennst --> Es ist sinnlos.

Und jetzt mal ganz ehrlich, ich habe hier einige Antworten auch mal gelesen: Konditionierung ist unwissenschaftlich und funktioniert nicht. Das kann man zwar laut esoterischen Büchern sehr wohl - aber laut denen kann man auch Zeitreisen machen. Es gibt einige "Ausbildungen" zu unseriösen Coaches, die darauf schwören. Aber wie gesagt: es ist in keinster Weise sinnig. Mal unabhängig davon, dass es nicht geht: ein halbwegs psychologisch denkender Mensch würde Dir NIEMALS raten, etwas zu verdrängen oder mit Bestrafung/ Belohnung abzublocken, sondern würde immer raten, die Erfahrung durchzuarbeiten und einen Umgang damit zu finden. 

Woher kommt Konditionierung? Es gab einen Pawlow. Der war wissenschaftler und hat das berühmte Hunde-Experiment gemacht. Lies es nach, wenn Du willst. Häufig wird jedoch vergessen, dass er über 30 Hunde und über 300 Versuche brauchte um EIN EINZIGES Mal einen Hund mittels Glöckchen zum Sabbern zu bringen. Das führt zu folgendem Schluss:

a) in 9000 Versuchen klappte es genau 1 Mal

b) Es klappte bei HUNDEN in KÜNSTLICHEM UMFELD --> und nicht bei Menschen.

Kommentar von Charonmond ,

Ich brauch das nicht nachlesen ich bin kein prolet .

Ich kenne das gleiche experiment nur mit Licht an und aus und du hasst das völlig falsch verstanden !

In 9000 Versuchen klappt es jedesmal !

Wenn du das oft genug hintereinander machst also jedes mal das glöckchen läutest bevor du ihm fressen gibtst so wird er jedesmal sabbern .

Lies es selber bitte nach !!

Das klappt sogar etliche male danach wenn du ihm kein fressen gibtst .

Bis er sich eben sicher ist das er  kein fressen mehr bekommt wenn du das glöckcen läutest .

Das sind Grundlagen der Psychologie !

Was glaubst du wie man Tiere dressiert das nennt man eben konditionieren, wenn das nicht klappen würde gäbs wohl kaum den Begriff . -_____-

Nur ist es halt in diesem Fall ( meine Frage ) etwas komplizierter aber natürlich kann man auch Menschen konditionieren .

Wenn ich mit dir das gleiche experiement machen würde wie du mit dem Hund dann würdest dir auch das wasser im Mund zusammen laufen .

Du denkst Menschen sind soviel schlauer  und durchschauen die ganze Sache deshalb funktioniert es bei Menschen nicht . Aber du begreiffst nicht das es eben nur funktioniert weil Mensch und Tier die Sache durchschauen sie wissen was passiert da es ihnen über dutzende Male aufgeprägt wurde .

Auch wenn du genau weißt das diese Reaktion zu sabbern von dir erwartet wird kannst du nichts daran ändern . Du kannst es nur ändern in dem du nichts essen tust wenn das glöckchen läutet aber das wäre ja nicht teil des ecperiments. 

Das experiment hat nunmal spezifische parameter und solange die nicht verändert werden ist jedesmal das gleiche ergebnis zu erwarten .

Ich erkenne das dein Horizont nur bis zum Tellerand geht und du lieber auf das vertraust was andere dir sagen oder professor X geschrieben hat als selbst dir die Sache zu durchdenken oder selbst den Feldversuch zu machen .

Genauso höre ich heraus das du Menschen für überaus schlauer als Tiere hälst, .

Hier mal ein Beispiel : der Durchschnitts IQ liegt bei Menschen bei 85 bis 110 etwa ein Schwein hat einen IQ von 60 (!) 

Solange du nicht Mensch mit Insekt vergleichst wirst du bemerken das wir uns von den meisten Säugetieren nur leicht unterscheiden .

Wie zum Beispiel die Bärenfamillie die Bären sind auch sehr schlau jedes Tier ist auf seine art schlau .

Und noch ein kleiner rat hör nicht auf folgendes IQ tests oder ich habe einen IQ von so und so .

Schwachsinn . Du kannst Intelligenz keine Punktzahl zuordnen da sie aus vielen verschiedenen Komponenten besteht und nicht nur der Gedächnis leistung .

Dazu kommt Motivation aus eigener Erfahrung habe ich gelernt das du diese wirklich beliebig erhöhen kannst genauso wird das ergebnis ausfallen .

Dazu kommt das du alles tränieren kannst völliger quatsch was die psychologen sagen .

Bestes Bsp : ich 

Ich habe mein Gedächtnis jahrelang darauf geeicht geschenisse zu vergessen es gab zeiten da wollte ich jeden tag vergessen . Das hatt dann auch ganz gut funktioniert . Und am ende konnte ich mir nicht mal 2 sachen gleichzeitig merken .

Man kann alles tränieren sogar Multitsaking wer das nicht glaubt oder weiß hat keine Ahnung

Kommentar von Charonmond ,

Glaubst du ein Schwein strengt sich maximal an um die Aufgaben zu lösen die ihm dumme Menschen vorsetzen ?! Das Schwein hatt gelernt das es so oder so zufressen bekommt .

Noch ein Bleistift : Stephen Hawking glaubt felsenfest das wenn bei uns Aliens aufkreuzen das diese uns Versklaven werden . Er denkt dabei an das Bsp mit Kolumbus und den Indianern .

Genauso denkt er das wir im Vergleich zu einer solchen Rasse wie Ameisen wären .

Aliens die in der Laage sind hier aufzukreuzen sind nicht in Arbeitskräfte interessiert . Die bauen sich die einfach 0 Aufwand !

Die sind einzig und allein interessiert an Ressourcen wenn überhaupt (!)

Columbus und soweiter die haben noch einen Nutzen in menschlichen Arbeitskräften gesehen . Eine ausserirdische Rasse die hier aufkreuzt kann keinen Nutzen in menschlichen Arbeitskräften erkennen (!)

Genauso kapiert Hawking nicht das wir im Vergleich keine Ameisen sind . Ameisen können viele Dinge nicht verstehen .

Der menschliche Geist ist in der Laage absolut alles zu verstehen .

Wir haben einzig und alleine nur das Wissen noch nicht  .

Stell dir mal einen nicht Raum vor also was ausserhalb unseres Universums liegt wo also kein Raum existiert .

Geht nicht so richtig da der Mensch nur den Raum kennt und der Geist wie der Raum ist .

Trotzdem kannst du begreifen das du dir den Nicht raum nicht vorstellen kannst . Aber trotzdem begreiffst du das er da ist .

Das heist : Dein Verstand ist in der Laage zu begreiffen was er nicht begreiffen kann . Somit ist der menschl Verstand in der Laage alles zu begreiffen .

Kommentar von JaniXfX ,

Ich hab Dir eine Freundschaftsanfrage mit der Antwort geschickt

Antwort
von CountDracula, 37

Hallo,

das geht. Es ist aber auf Dauer nicht gesund.

Kommentar von HamAsket ,

Das machen wir jeden Tag. Wenn du heute z.b. Nicht über die Beziehung zwischen dir und deiner Mutter gedacht hast dann rückt das in den Hintergrund und verschwindet irgendwann aus dem Bereich des schnell abzurufenden Wissens. Dann hast du dich durch nicht daran denken selber konditioniert nicht daran zu denken. 

Unser Gehirn verknüpft täglich neu und das ist ein ganz normaler Vorgang. Trauerphasen oder so die wichtig sind oder Depressionen oder andere Krankheiten sollte man natürlich sich selber Zeit für nehmen und trauen oder sie behandeln, also alles zu verdrängen ist nicht gesund da gebe ich dir recht. 

Darüber zu reden kann auch helfen die Gedanken an etwas zu mildern, ist noch gesünder als verdrängen 

Kommentar von Charonmond ,

Trauer und depressionen sind doch keine krankheiten . Sie gehören nun mal zu der Maschine Mensch dazu sowie Freude 

Ich denke immer würde der Mensch keinen Schmerz kennen würde er auch an etwas wie eine Seele weniger glauben bzw wäre weniger indivdualistisch .

Dann würde er mehr erkennen das er doch eher einer Maschine gleicht und doch eig nicht so sehr außergewöhnlich ist

Antwort
von Tuck882, 24

Meinst du Zwangsgedanken? Ja, du kannst meditieren, da denkst du dann zwar noch an das, aber du lässt den Gedanken einfach vorbei gleiten und haftest nicht mehr dran. Du nimmst den Gedanken wahr, schaust ihn dir an und lässt ihn ziehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community